Was eure Haare über euer Sexleben verraten

Jaaa, ihr habt richtig gelesen. Haarschnitt und Sexleben sollen miteinander in Verbindung stehen. Reine Küchenpsychologie oder steckt doch ein Körnchen Wahrheit drin?

Die Psychologie der Frisur – absurd oder berechtigt?

Haare sind so viel mehr als Hornfäden, die aus Keratin bestehen. Sie sollen uns angeblich auch etwas über unser Sexleben verraten. Sagt zumindest eine amerikanische Website namens Bustle. Anhand unserer Frisur – der puren Form des Selbstausdrucks – kann man nämlich erkennen, welcher Typ Mensch wir so sind und das wiederum lässt Folgerungen auf unser Liebesleben zu. Klingt gewagt, aber eigentlich logisch – zumal es statistisch zumindest bewiesen ist, dass wir uns nach Trennungen gern eine neue Frisur zulegen.

Insider-Tipp: Wodka soll gut für die Haare sein

Welche Frisur – welcher Liebestyp?

Es ist sogar wissenschaftlich erforscht, dass Haare und Psyche miteinander in Zusammenhang stehen: Professor Reinhold Bergler und die Psychologin Dr. Tanja Hoff haben in einer empirischen Untersuchung von 2008 "Die Psychologie des ersten Eindrucks" besonders die "Sprache der Haare" untersucht: Frauen glauben, an den Haaren ablesen zu können, wie temperamentvoll, gesund oder trendy jemand ist. Männer trauen sich sogar zu, über die Haare auf Intelligenz, Leistungsorientierung und Selbstbewusstsein von Frauen schließen zu können.

Lassen sich dann nicht auch Rückschlüsse auf das Sexleben ziehen? Zumindest rein spekulativ mit einem kleinen Augenzwinkern. Das könnten eure Frisuren über euch aussagen - mit der Betonung auf könnten.

Lange glatte Haare

Lange Haare gelten als Inbegriff der Weiblichkeit. Lange, glatte und gerade geschnittene Haare sind der Frisurenklassiker schlechthin. Ein Langeweiler-Image? Nicht unbedingt. Hier verbirgt sich eine Perfektionistin. Rosenblätter, Duftkerzen, Sekt und die ultimative Spotify-Liebes-Playlist gehören zum Sex-Programm. Spontan ist allerdings nicht so die Stärke der glatten Langhaarigen.

Unordentlicher Haarknoten

Ruckzuck im Nacken zusammengeknotet: Was verraten Easy-Peasy-Frisuren übers Liebesleben? Die Trägerin ist unkompliziert. Ein langes Verführungs-Szenario scheint überflüssig zu sein. Gewünscht ist nicht unbedingt die schnelle Nummer, aber ganz einfacher Sex, der sich nicht über Stunden hinzieht.

Ausgefallene Haarfrisuren

Ungewöhnliche Frisur, wilde Farbe = ungewöhnliche Sexvorlieben. Klingt platt, könnte aber was Wahres dran sein. "Denkt, was ihr wollt" ist nämlich ein Grundsatz dieses Frisurentyps. Sich hübsch zu machen für einen Mann gehört nicht zu den obersten Stylinggrundsätzen. Individualität wird groß geschrieben – und das gilt auch fürs Liebesleben.

Locken

Lockenträgerinnen pflegen ihre Haarpracht gern. Küchenpsychologen schließen bei diesem Verhalten schnell auf Eitelkeit – die wiederum lässt Schlüsse ziehen, wie sich die Lockenträgerin im Liebesspiel verhalten soll. Nämlich so: Die große Inszenierung gehört zum Plan. Und zwar nicht auf die romantische Art, sondern darauf zielend, dass sie selbst möglichst gut in Szene gesetzt wird.

Pixie Cut oder Long Bob

Akribisch und genau – so sollen die Trägerinnen dieses exakten grafischen Haarschnitts sein. Verführungsspielchen mit Lebensmitteln – Schwachsinn! Knutschen am Strand? Bringt nur Sand in die Haare. Klingt nach einer pragmatischen Nummer. Wäre die Trägerin dieser Frisuren nicht lustig, trendbewusst und locker. Das wiederum klingt nach Spaß im Bett.

Wellige Haare

Angeblich sind Trägerinnen welliger Haare sensibel. Partner müssen sich hier besonders kümmern. One-Night-Stands sind nichts für das Beach-Waves-Girl. Liebeserklärungen, tiefe Blicke und viele Küsse sind obligatorisch!

Ihr habt Lust auf eine haarige Veränderung? Hier findet ihr die 25 schönsten Frisurenklassiker.

Text: saro
Themen in diesem Artikel