Haare tönen – die besten Tipps und Tricks

Ihr habt Lust auf ein bisschen Farbe in den Längen? Wie wäre es mit Haare tönen? Wir erklären euch, worauf ihr achten müsst.

Ihr wollt mehr Farbe in den Längen? Haare tönen sorgt ganz unkompliziert für einen neuen Look. Wir sagen euch, wie ihr die Farbe richtig auftragt, was ihr beachten müsst und wodurch sich Tönungen von einer Coloration unterscheidet.

Haare tönen oder färben: Wo liegt der Unterschied?

Schon länger überlegt ihr euch, die Haare zu tönen oder zu färben? Ihr könnt euch nur nicht zwischen einer Tönung, Intensivtönung oder Coloration entscheiden? Unsere Pro- und Contra-Liste hilft euch weiter.

Eine Tönung

  • frischt die Haarfarbe auf und verleiht dem Haar Glanz
  • enthält keine Chemie (Entwickler) und legt sich nur äußerlich auf das Haar
  • wäscht sich innerhalb von sechs bis acht Haarwäschen wieder aus
  • hinterlässt keinen Ansatz
  • deckt graue Haare nicht ab

Eine Coloration

  • sorgt für eine dauerhafte Veränderung der Haarfarbe
  • enthält Ammoniak und öffnet die Schuppenschicht, sodass die Farbe in die Haarfaser gelangen kann
  • wäscht sich nicht aus, es entsteht ein Ansatz. Mit diesen Tipps könnt ihr übrigens eure Haare zuhause selber färben
  • sorgt für eine zuverlässige Grauhaarabdeckung. Hier geben wir euch noch Tipps worauf ihr achten müsst, wenn ihr graue Haare färben wollt

Damit die Farbe lange frisch bleibt, brauchen die Haare eine spezielle Pflege. Hier zeigen wir euch, wie ihr gefärbte Haare pflegen könnt.

Darf man blondiertes Haar tönen?

Ihr habt blondiertes Haar, dass ihr tönen wollt? Dann solltet ihr folgende Punkte beachten:

  • Vorsicht Farb-Dilemma: Je dunkler blondiertes Haar getönt werden soll, desto gefährlicher kann das Ergebnis ausfallen. Eine Blondierung raut die Haarstruktur auf, die Tönung beziehungsweise Farbe kann am Ende ungleichmäßig ausfallen oder gar einen fiesen Grün- oder Orangestich abbekommen.
  • Augen auf bei der Farbwahl: Ist der Ursprungsblondton warm, dann passen warme Töne wie Goldblond, Goldbraun und Kastanienbraun. handelt es sich um eine kühle Blondnuance, greift besser zu einer kühleren Tönung. Hier haben wir noch mehr Tipps für blondes Haar.

Haare tönen – das solltet ihr DAVOR beachten

Zunächst ist es wichtig zu wissen, ob Allergien vorliegen zum Beispiel gegen Ammoniak. Dagegen hilft, den Haaransatz mit einer fetthaltigen Creme zu schützen. Das verhindert Farbrückstände auf der Kopfhaut.

Außerdem solltet ihr das Haar vor der Tönung nicht waschen, sondern nur anfeuchten – so bildet sich ein natürlicher Schutzmantel um die Haare und die Tönung ist schonender fürs Haar.

Haare tönen in vier Schritten

  1. Badezimmer und Kleidung abdecken und vor Farbspritzern schützen, zum Beispiel mit einem alten, dunklen T-Shirt oder Handtuch.
  2. Die Tönung mit dem Applikator auf das gewaschene beziehungsweise feuchte Haar auftragen. Alternativ die Farbe ins Haar einmassieren oder mit einem Kamm verteilen. So wird das Ergebnis gleichmäßig.
  3. Die Einwirkzeit ist abhängig vom Haartyp, der gewünschten Farbintensität und den Angaben auf der Packungsbeilage.
  4. Im Anschluss die Tönung gründlich auswaschen – und zwar so lange, bis das Wasser klar bleibt.

Videotipp: So zauberst du dir lässige Wellen ins Haar

Beauty 1x1: Lässige Wellen

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!