VG-Wort Pixel

Haaröl ohne Silikone: Vorteile und Anwendung

Haaröl ohne Silikone: Frau benutzt Haaröl
© Mr.Cheangchai Noojuntuk / Shutterstock
Ein Haaröl ohne Silikone bietet diverse Vorteile. Woran du es erkennst und alles zur Anwendung erfährst du hier.

Haaröl ohne Silikone: Funktion von Haaröl

  • Haaröle haben die Funktion, das Haar zu pflegen und ihm zu neuem Glanz zu verhelfen. Durch die spezielle Struktur und die Inhaltsstoffe der Öle wird dein Haar robuster und gleichzeitig seidig weich.
  • Dabei kann das Öl bei trockenem Haar für Glanz und eine Reinigung sorgen, während es bei feuchtem Haar als Kur Feuchtigkeit spendet. Grundsätzlich sollte Haaröl eher sparsam verwendet werden, damit das Haar das Fett auch aufnehmen kann.

Haaröl ohne Silikone: Problematik von Silikonen

  • Bei den Shampoos sind die Silikone inzwischen weitgehend verschwunden. Doch bei den Haarölen sieht die Situation anders aus. Das liegt, daran, dass die Hersteller durch die Verwendung mit Silikonen für schnellen Glanz in kürzester Zeit punkten können.
  • Produkte mit Silikon für die Haarpflege sorgen dafür, dass sich die Haare direkt nach dem Auftragen geschmeidig anfühlen. Diese rasche Wirkung zieht natürlich viele Käufer an, sodass die Hersteller gutes Geld verdienen.
  • Du fragst dich: Was ist denn das Problem, wenn die Silikone so gut wirken? Wie so oft gibt es Unterschiede zwischen der kurzfristigen und der nachhaltigen Wirkung. Die synthetischen Inhaltsstoffe verhindern nämlich, dass die natürlichen Inhaltsstoffe tiefer in die Haarstruktur einwirken können. So kann die Haut nicht mit Vitaminen und Feuchtigkeit versorgt werden, die ein gutes Haaröl liefert.
  • Die Silikone legen sich wie ein Schutzmantel um die Haare und blocken die natürlichen Inhaltsstoffe ab. Auf längere Sicht wird das Haar dadurch sogar trocken und brüchig. Spliss kann auftreten.

Haaröl ohne Silikone: So erkennst du es

Selbst wenn du jetzt weißt, dass Haaröl ohne Silikone für deine Haare die bessere Wahl ist – du musst erstmal erkennen, welches Öl auf die synthetischen Inhaltsstoffe verzichtet.

Wenn du auf die Inhaltsstoffe schaust, dann kannst du Silikone vor allem an Anfangssilben wie "Cyclo-" oder Endungen wie "-cone“, "-con“, oder "-oxane“ erkennen. Unter anderem folgende chemische Zusätze solltest du bei der Pflege der Haare vermeiden:

  • Amodimethicone
  • Cetearyl methicone
  • Cyclomethicone
  • Cyclopentasiloxane
  • Dimethiconol
  • Hydroxypropyl
  • Polysiloxane
  • Simethicone
  • Stearyl Dimethicone
  • Trideceth-12
  • Trimethylsilylamodimethicone

Haaröl ohne Silikone: Für welches Haar geeignet?

Haaröle eignen sich grundsätzlich für jeden Haartypen. Es findet sich für jeden das passende Öl. Trockenes Haar benötigt vor allem ein Öl mit reichhaltigen Inhaltsstoffen, dass genug Feuchtigkeit liefert. Sehr feines Har kommt mit weniger Pflege. Hier bietet sich ein leichtes Öl an.

Affiliate Link
Reines Arganöl für Haare 100 ml - 100% kalt gepresst, vegan, biologisch zertifiziert
Jetzt shoppen
17,99 €

Hilfe, ich verwende bereits ein Haaröl mit Silikonen

  • Wenn du erst seit kurzem zu Produkten mit Silicon gegriffen hast, dann ist das nicht weiter schlimm. Entsorge das Produkt und wechsele einfach auf ein Haaröl mit natürlichen Inhaltsstoffen. Solltest du schon sehr lange deine Haare mit Silikon pflegen, ist die Kopfhaut möglicherweise schon davon geschädigt.
  • In diesem Fall gilt es, zunächst eine silikonfreie Pflegekur durchzuziehen, bis die gesamte Silikonschicht aus den Haaren gelöst und herausgewaschen ist. Erst wenn sich dein Haar wieder regeneriert, kannst du auf ein Haaröl ohne Silikone umsteigen.

Die richtige Anwendung

Du hast verschiedene Möglichkeiten, wie du natürliches Haaröl anwenden kannst. Eine davon ist, dass Öl bereits vor der eigentlichen Haarwäsche aufzutragen. Damit stellst du sicher, dass die Haare durch das Öl nicht fettig wirken, da du es im Anschluss mit Shampoo wieder abwäscht, Trag das Öl dafür etwa eine halbe Stunde vor der Wäsche auf.

Alternativ kannst du das Öl ausschließlich für die Haarspitzen verwenden. Sowohl für trockenes als auch feuchtes Haar ist das eine denkbare Option für die Pflege. So bekommen die Haare einen schönen Glanz. Ebenfalls denkbar ist eine Anwendung als Maske. Dabei verteilst du das Öl über das gesamte Haar und wickelst deinen Kopf in ein Handtuch ein und lässt es einwirken. Nicht vergessen, das Haar nach der Maske sorgfältig mit Shampoo zu reinigen.

Affiliate Link
Premium Haaröl von D.obsessed mit 100% Bio Arganöl und Rizinusöl
Jetzt shoppen
16,69 €

Haaröl ohne Silikone: Natürliche Alternativen

  • Jojobaöl
  • Arganöl
  • Mandelöl
  • Walnussöl
  • Kokosöl
  • Olivenöl
  • Teebaumöl

Du willst deine Gesichtspflege auf ein neues Level bringen? Wichtige Tipps bekommst du hier. Zudem zeigen wir dir, wie du deine Zähne aufhellen kannst. Wie dir eine Mikrodermabrasion zu einem schönen Teint verhilft, erfährst du hier.

Wenn du dich mit anderen über Arganöl, Kokosöl und andere natürliche Produkte zur Haarpflege austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.


>> Produktempfehlungen im Überblick


Mehr zum Thema