Haare: Welche Produkte kann man kombinieren?

Produkte für die Haare gibt es in Hülle und Fülle. Nur, welche braucht man wirklich und wie kombiniert man sie am besten? Wir haben eine Expertin gefragt.

Wir stellen die wichtigsten Fragen zum Thema Haarpflege!

Läuft man durch eine Drogerie, ist schnell zu erkennen: Der Markt für Haarprodukte ist groß. Das Sortiment fängt bei Shampoo und Spülung an und hört bei den Stylinghelfern auf. Welches Haarpflegeprodukt braucht man wirklich? Und wie kombiniert man die verschiedenen Produkte am besten? Gibt es auch ein No-Go in Sachen Produkt-Kombis? Unsere Expertin Tina von Schassen, Inhaberin des Salons "Haar-Scharf" in Hamburg, hat uns die wichtigsten Fragen beantwortet.

Muss ich wirklich nach jeder Haarwäsche auch einen Conditioner nehmen?

"Ab einer gewissen Haarlänge sollte man nach dem Shampoonieren auch einen Conditioner verwenden, da dieser die Kämmbarkeit deutlich erleichtert und vor allem die Schuppenschicht wieder schließt, die durch das Shampoo aufgeraut wurde, um das Haar von Verunreinigungen und Rückständen zu befreien. Der Conditioner sorgt für Glanz und Geschmeidigkeit und schützt das Haar vor Haarbruch. Wer das Ausspülen eines Conditioners nicht gerne mag, kann auch eine Leave-in Pflege verwenden, die im Haar bleibt."

Einmal in der Woche ist Kur-Tag. Sollte man trotzdem vorher einen Conditioner benutzen?

"Nein, denn die Haarkur kann tiefer ins Haar eindringen, wenn die Schuppenschicht noch nicht durch einen Conditioner geschlossen wurde. Die Maske sollte in der Regel zwischen 5 bis 10 Minuten einwirken. Wer die Wirkung intensivieren möchte, kann während der Einwirkzeit die Haare leicht anföhnen. Durch die Wärme wird der Pflegeeffekt verstärkt."

Gibt es Haarprodukte, die man auf gar keinen Fall kombinieren sollte?

"Die Frage ist eher, ob es Sinn macht, gewisse Produkte miteinander zu kombinieren. Wenn man sich beispielsweise mehr Volumen wünscht, ist es weniger sinnvoll, ein glättendes Haaröl in Kombination zu verwenden. Aber ansonsten gilt: Das Ergebnis zählt. Wie und mit welchen Produkten man dort hinkommt, bleibt jedem selbst überlassen."

Alle Produkte aus einer Serie – ist das sinnvoll oder unnötig?

"Auch hier gibt es kein klares Ja oder Nein. Meistens ist es sinnvoll, Produkte aus einer Serie zu verwenden, da die Wirkstoffe aufeinander abgestimmt wurden. Hat man jedoch ein bestimmtes Lieblingsprodukt, das auch mit anderen Marken zusammen gut funktioniert, ist es völlig in Ordnung, die Serien miteinander zu kombinieren."

Welche Art von Pflege- und Styling-Produkten empfehlen Sie bei feinem Haar?

"In diesem Fall sollte man Produkte verwenden, die eine leichte Formulierung haben. Meistens sind es bei Shampoos klare Konsistenzen und keine cremig-milchigen. Wenn die Haare nicht allzu trocken und geschädigt sind, sollten volumengebende Haarpflegeprodukte am besten geeignet sein. Als Stylingprodukt empfehle ich entweder ein Volumenmousse oder ein Volumenspray. Das gibt den Haaren mehr Fülle und gleichzeitig Halt."

Macht es Sinn in regelmäßigen Abständen ein tiefenreinigendes (Detox-)Shampoo zu verwenden?

"Detox-Shampoos machen in jedem Fall Sinn. Sie können je nach Bedarf angewendet werden, jedoch nicht unbedingt häufiger als ein Mal pro Woche, da sie nicht so pflegend sind wie normale Shampoos, die auf den Haartyp abgestimmt sind. Sie befreien das Haar von besonders hartnäckigen Stylingrückständen, Chlor, Silikonen und anderen Verunreinigungen. Wer es einmal ausprobiert hat, wird es vermutlich nicht mehr missen wollen."

Welche Styling-Helfer sorgen bei langem, schwerem Haar für Halt?

"Langes, schweres Haar ist etwas schwieriger zu stylen, da es eigenwillig ist und häufig nicht das macht, was man will. Eine gute Haarpflege, die das Haar schon beim Waschen bändigt, ist hier Grundvoraussetzung. Anschließend kann man Stylingprodukte wie Haaröle, Seren oder auch Schaumfestiger verwenden (je nach gewünschtem Ergebnis). Falls die Haare hochgesteckt werden sollen, empfehle ich ein starkes Haarspray, das die Haare in Form hält und die Frisur festigt."

Braucht man ein Hitzeschutz-Produkt? Reicht nicht auch ein Leave-in-Spray?

"Nein, da in gewöhnlichen Leave-in Sprays kein Hitzeschutz enthalten ist. Wer seine Haare regelmäßig mit einem Glätt- oder Lockeneisen behandelt, würde ohne entsprechenden Hitzeschutz Spliss und Haarbruch riskieren. Es bietet sich sogar an - besonders bei feineren Haaren - auch vor dem Föhnen ein Hitzeschutzspray zu verwenden, da selbst Föhnhitze das Haar schädigen kann."

Locken und krauses Haar: Welche Art von Produkten sollte man nutzen?

"Man sollte auf jeden Fall zwischen Locken und krausen Haaren unterscheiden. Wer Locken hat und diese herausarbeiten möchte, sollte spezielle Produkte für lockiges Haar verwenden. Diese enthalten sehr viel Feuchtigkeit, da lockige Haarstrukturen von Natur aus zu Trockenheit neigen. Meine Produkttipps: Shampoo, (Leave-in) Conditioner und Haarkur mit viel Feuchtigkeit. Außerdem Stylingschaum und definierende Cremes speziell für Locken. Wer krause, widerspenstige Haare hat, sehnt sich meistens eher danach, die Haare so glatt wie möglich zu bekommen. Hier ist es wichtig, Produkte zu verwenden, die mit Ölen angereichert sind, um dem Haar das unerwünschte Volumen zu nehmen und die Haarstruktur zu glätten. Meine Produkttipps: Shampoo, (Leave-in) Conditioner und Haarkur mit glättenden Eigenschaften, Glättungsbalm oder -serum als Stylinghilfe. Und ganz wichtig bei der Verwendung von Glätteisen: Hitzeschutz nicht vergessen!"

Shampoonieren, luftrocknen, fertig. Ist kurzes Haar wirklich so unkompliziert?

"Ein Conditioner oder viele Pflegeprodukte sind hier normalerweise nicht nötig, allerdings wird man um das eine oder andere Stylingprodukt nicht herumkommen. Für matte, strukturierte Looks empfehle ich flexible Pasten oder waxartige Produkte. Wer es lieber glänzend und fest mag, kann ein Gel verwenden. Das Shampoo sollte hier sehr reinigende Eigenschaften haben, um keine Rückstände im Haar zu hinterlassen."

Um welche drei Haarprodukte kommt man nicht herum?

"Wenn man als Pragmatikerin keinen Wert auf gesundes Haar legt, reicht auch schon das reguläre Shampoo aus... Ansonsten würde ich sagen: Conditioner oder Leave-in-Pflege, Haarkur und Hitzeschutz."

Teaserbild: Golubovy /shutterstock; nevodka /shutterstock
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!