Hausmittel gegen Schuppen – die besten Tipps

Du leidest unter lästigen Schuppen? Wir haben die besten Hausmittel gegen Schuppen, die wirklich helfen, um die Plage auf dem Kopf endlich loszuwerden.

Jeder Mensch verliert täglich unzählige Schuppen. Bei gesunder Kopfhaut sind diese Hornzellen allerdings mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Zum Problem werden die Kopfschuppen erst, wenn sie stark auftreten und wie feiner Schnee auf die Schultern rieseln. Bei der Bekämpfung von Schuppen ist Geduld gefragt, aber mit diesen Hausmitteln gegen Schuppen sagst du den nervigen Kopfschuppen den Kampf an. 

Trockene und fettige Schuppen 

Nur wer die Ursachen der weißen Plagegeister auf seiner Kopfhaut versteht, findet das richtige Hausmittel gegen Schuppen. Wichtig zu wissen: Es gibt zwei verschiedene Arten von Schuppenbildung. 

  • Trockene Schuppen sind Resultat einer strapazierten und trockenen Kopfhaut, die einen Überschuss an Hornzellen produziert. Äußere Einflüsse wie Sonne, trockene Heizungsluft, zu heißes Haarewaschen und Föhnen, Bürsten mit zu harten Borsten, zu aggressive Shampoos oder die falsche Haarpflege können die Kopfhaut austrocknen. Hier haben wir es oft mit juckender Kopfhaut zu tun.
  • Die fettigen Schuppen entstehen in aller Regel durch eine Überproduktion von Talg. Dieser vermischt sich mit den abgestorbenen Hautzellen und bildet die gelblichen, öligen Schuppen. Gründe hierfür können vielfältig sein und reichen von Hormonstörungen über erbliche Faktoren bis hin zum weit verbreiteten Hefepilz Malassezia furfur. 

Hausmittel gegen trockene Schuppen 

  • Naturjoghurt: Naturjoghurt ist ein wahres Wundermittel, um die Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht zu bringen, zu beruhigen und so die Schuppen zu verringern. Dazu den Joghurt als Packung auf die Kopfhaut geben, sanft einmassieren und nach etwa zehn Minuten mit einem milden Shampoo ausspülen.
  • Haaröl mit Ingwer: Nicht nur bei Erkältungen ist Ingwer ein bewährtes Hausmittel, auch zur Bekämpfung von Schuppen kann die Wunderknolle so einiges. Für das Haaröl brauchst du ¼ Tasse Sesamöl und einen Teelöffel frisch geriebenen Ingwer. Den Ingwer durch Leinen oder Mull pressen, so dass ¼ Teelöffel Ingwersaft entsteht. Diesen zum Sesamöl geben und gut miteinander vermengen. Das fertige Haaröl in die Kopfhaut einreiben und zehn Minuten wirken lassen. Anschließend das Haar wie gewohnt waschen und trocknen. 

Hausmittel gegen fettige Schuppen 

  • Kokosöl: Kokosöl ist nicht nur in der Küche ein wahrer Alleskönner, es ist auch ein tolles Hausmittel bei fettigen Schuppen. Die Hälfte der wertvollen Fettsäuren sind Laurinsäuren, die dafür sorgen, dem schuppenverursachenden Pilz den Gar auszumachen. Einfach vor dem Haarewaschen auf die Kopfhaut geben, zehn Minuten einwirken lassen und anschließend die Haare gründlich mit Hilfe eines Shampoos waschen. 
  • Zitronensaft: Zitronensaft enthält Säuren, die gegen Pilze wirken, die für die Schuppenbildung verantwortlich sind. Der saure Saft hilft auch, den Juckreiz zu lindern. Die Anwendung ist kinderleicht: Ein Esslöffel frischen Zitronensaft mit drei Esslöffeln Wassern mischen und auf die Kopfhaut auftragen. Einreiben, fünf Minuten wirken lassen und Haare waschen. Tipp: Bei sehr empfindlicher Kopfhaut empfiehlt es sich, den Zitronensaft mit Kokosöl vermischt auf die Kopfhaut aufzutragen. 
  • Brennnesseln: Brennnesseln in Haarwasser gelten als alt hergebrachtes Hausmittel gegen Schuppen. Man nehme eine Handvoll Brennnesselblätter und übergieße sie mit einem halben Liter kochenden Obstessig. Anschließend das Haarwasser zehn Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb geben. Das Haarwasser mit dem gewöhnungsbedürftigen Geruch kann ein bis zwei Mal die Woche wie ein Shampoo benutzt werden. 
  • Lindenblütentee: Seit Generationen als erfolgreiches Hausmittel gegen Schuppen hat sich Lindenblütentee bewährt. Der Tee kann als Haarkur, die etwa eine Stunde einwirken sollte, Spülung, einfach kürzer einwirken lassen, oder als Shampoo verwendet werden. 
  • Teebaumöl: Teebaumöl beinhaltet Pilze abtötende Stoffe, weshalb es sich hervorragend als Hausmittel bei fettigen Hautschuppen eignet. Einfach ein paar Tropfen Öl zum Shampoo geben und wie gewohnt damit die Haare waschen. Für 30 Gramm Shampoo genügt ein Tropfen Teebaumöl. Aber auch als Kur kann das vielseitige Öl Verwendung finden: ein paar Tropfen ätherisches Teebaumöl mit ½ Esslöffel Kokosöl oder Olivenöl vermischen. Die Kur auf Haare und Kopfhaut geben und 30 Minuten einwirken lassen. 

Hausmittel gegen trockene und fettige Schuppen 

Apfelessig kann sowohl die Poren der Talgdrüsen fettiger Haare reinigen als auch den PH-Wert der Kopfhaut regulieren und so trockene Haut vermeiden. Hierfür Essig und Wasser im Verhältnis 1:1 mischen, die Kopfhaut damit massieren und zehn Minuten einwirken lassen, danach die Haare gründlich ausspülen.

Auch ein Haarpeeling kann helfen. Wir haben außerdem Schuppen-Shampoos getestet. Noch mehr Pflege-Tipps gibt es auf unserer Pinterest-Pinnwand

Videotipps: Kokosöl gegen Schuppen

Tipps gegen Schuppen
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Neuer Inhalt