VG-Wort Pixel

Shampoo gegen fettige Haare Wie wäscht man fettiges Haar richtig?

brünette-frau-wäscht-haare-mit-shampoo-gegen-fettige-haare
© Pixel-Shot / Shutterstock
Kaum gewaschen und schon klebt dein Haar wieder strähnig und platt am Kopf? Schnell fettendem Haar kann mit der richtigen Pflegeroutine entgegengewirkt werden. Wir stellen dir die besten Shampoos gegen fettige Haare vor.

Wenn die Kopfhaut fettig ist, sehen auch die Haare schnell ungepflegt aus. Obgleich die Haare gründlich gewaschen wurden, schmückt nur kurze Zeit später ein öliger Ansatz, statt der gewünschten seidig, glänzenden Mähne, unser Haupt. Gründlich waschen reicht also nicht immer. Das richtige Shampoo muss her! Und zwar jenes, das den Ansatz und die Kopfhaut von überschüssigem Talg befreit. Wirkstoffe wie Brennnessel, Minze oder Zitrusfrüchte sind hier angemessen.

Ursachen schnell fettender Haare

Warum fetten die Haare bei manchen Menschen schneller als bei anderen? Die Ursache liegt bei einer erhöhten Talgdrüsenfunktion. Talgdrüsen bedecken Kopfhaut und Haare mit einem öligen Sekret namens Sebum (Talg). Per se ist das sogar etwas Gutes. Denn Talg schützt die Kopfhaut vor dem Austrocknen und verhindert, dass Bakterien oder Viren der Kopfhaut Schaden zufügen. Als feuchtigkeitsspendendes Gut dient es quasi als Schutzmantel für Haut und Haar. Ist jedoch zu viel davon vorhanden, fetten die Haare schneller. Ergo: Ein Shampoo gegen fettige Haare muss her, das die Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht bringt. Warum aber laufen die Talgdrüsen bei manchen von uns auf Hochtouren? Hier gibt es verschiedene Gründe:

  • Hormonelle Umstellungen
  • Stress
  • Ungesunde Ernährung
  • Haarpflegeprodukte, die nicht auf die Bedürfnisse deiner Kopfhaut und Haare ausgelegt sind
  • Medikamente

6 Shampoos gegen fettige Haare

  1. Paul Mitchell
  2. Redken
  3. Logona
  4. Kérastase
  5. Ducray
  6. Elvital

1. Clarifying Shampoo von Paul Mitchell

Affiliate Link
Paul Mitchell Clarifying Shampoo
Jetzt shoppen
17,40 €

Dieses tiefenreinigende Shampoo von Paul Mitchell befreit die Haare sowie die Kopfhaut von überschüssigem Talg. Zudem verleiht es deiner Mähne aufgrund der beinhalteten Pflegestoffe einen strahlenden Glanz und Volumen. Bei regelmäßiger Anwendung soll die Talgproduktion sichtlich minimiert werden. Auch in Sachen Nachhaltigkeit und Tierwohl kann sich das Haarshampoo sehen lassen. Es ist vegan und frei von Tierversuchen. Einziger Haken: Laut Code Check ist das Shampoo nicht ganz frei von Silikonen. Es enthält das schwer abbaubare Polymer Dimethicone. Hier gibt es also einen winzigen Abzug in puncto Nachhaltigkeit.

2. Redken Amino Mint Shampoo

Affiliate Link
Redken | Haarshampoo für fettige und gereizte Kopfhaut
Jetzt shoppen
14,85 €

Das Amino Mint Shampoo von Redken reinigt die fettige Kopfhaut und wirkt gegen Kopfhaut-Reizungen. In erster Linie wird das Wundermittel Minze verwendet. Sie belebt die Kopfhaut, hinterlässt ein frisches Gefühl und beruhigt gleichzeitig. Der Amino Acid Komplex hingegen nährt und pflegt das Haar. Damit ist das Haarshampoo ein absoluter Allrounder und einer unserer klaren Favoriten.  

3. Logona Naturkosmetik Pflegeshampoo

Affiliate Link
LOGONA Naturkosmetik Pflege Shampoo Bio-Brennnessel
Jetzt shoppen
10,95 €

Wusstest du, dass Brennnessel ein altbewährtes Hausmittel gegen fettige Haare ist? Der natürliche Wirkstoff beruhigt die Kopfhaut und reguliert die Fettbildung. Logona-Naturkosmetik setzt auf den beliebten Wirkstoff und hat ein Pflegeshampoo zur milden Reinigung von Kopfhaut und Haar hergestellt. Es kommt ganz ohne fiese Silikone, Paraffine und Mineralöle aus und schenkt dem Haar trotzdem natürlichen Glanz.

4. Kérastase Specifique Bain Divalent

Affiliate Link
Kérastase Specifique Bain Divalent Shampoo
Jetzt shoppen
22,50 €

Auch das Produkt Specifique Bain Divalent von Kérastase ist ein beliebtes Shampoo gegen fettige Haare. Es schenkt der Kopfhaut das Gleichgewicht zurück und hinterlässt ein sauberes Gefühl. Einziger Haken: Es enthält laut Code Check das schwer abbaubare Polymer namens Carbomer sowie die Inhaltsstoffe Sodium Methylparaben und Ethylparaben, welche auf der Prioritätenliste der EU für hormonell wirksame Stoffe stehen. Hier kommt es laut des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) aber auf die Konzentration an. Bis zu 0,4 Prozent Konzentration wird als unbedenklich eingestuft.

5. Ducray Argeal Shampoo

Affiliate Link
-17%
Ducray Argeal Shampoo gegen fettiges Haar
Jetzt shoppen
16,54 €19,93 €

Das Ducray Argeal Shampoo wurde speziell für das häufige Haarewaschen bei fettiger Kopfhaut entwickelt. Es eignet sich also hervorragend für die tägliche Haarwäsche. Das Shampoo ist reich an weißer Tonerde, die auf sanfte Weise den Talgüberschuss absorbiert. So wirkst du auf Dauer schnell fettenden Haaren vor. Auch die Inhaltsstoffe sind weitestgehend unbedenklich. Allerdings kann das verwendete DMDM Hydantoin hautreizend und allergieauslösend sein. Hier also achtgeben. 

6. Elvital Tonerde Absolue

Affiliate Link
L'Oréal Paris Elvital Tonerde Absolue Pflegeshampoo
Jetzt shoppen
11,78 €

Als Drogerieprodukt kann das Elvital Tonerde Absolue Haarshampoo definitiv mit den oben genannten Produkten mithalten. Es wirkt ähnlich wie das Durcay Shampoo und bindet Talg optimal an sich. Somit reinigt es gut und wirkt gleichzeitig gegen lästige Schuppen. Leider enthält aber auch dieses Shampoo Carbomer, was unsere Mähne zwar spürbar griffiger macht und erst mal gesundheitsunschädlich ist, aber der Natur natürlich schadet – und damit am Ende auch uns selbst.

Fettige Haare richtig waschen: So geht's

Wenn du die richtige Pflege für deine Haare gefunden hast, ist die wichtigste Aufgabe eigentlich schon erledigt. Damit du aber auch das Beste aus der Pflege herausholen kannst, solltest du Fehler beim Haarewaschen vermeiden. Hier die wichtigsten Tipps auf einen Blick:

  • Shampoo soll im Gegensatz zu Conditioner, Kur und Co. reinigen und nicht pflegen. Daher ist es essenziell, dass du das Shampoo in erster Linie auf die Kopfhaut aufträgst. Massiere es gründlich ein, damit Schmutz, Talg und Produktrückstände entfernt werden können. 
  • Benutze nach jeder Haarwäsche einen Conditioner. Das Shampoo öffnet die Schuppenschicht der Haare, um Talg herauszuwaschen. Im Anschluss muss sie aber wieder geschlossen werden, sonst trocknen die Spitzen und Längen aus. Dafür kommt der Conditioner zum Einsatz. Trage ihn aber nur auf die Spitzen und Längen auf, da der Ansatz sonst schnell nachfettet.
  • Wasche deine Haare immer mit lauwarmem Wasser. Kaltes Wasser entfernt Schmutz und Talg nicht ausreichend, während heißes Wasser die Haare und Kopfhaut austrocknet.

Weitere Tipps gegen fettige Haare

  • Es muss nicht immer direkt eine Haarwäsche sein. Bei einem leicht fettigen Ansatz kannst du ab und an zu Trockenshampoo greifen. Es saugt den Talg förmlich auf.
  • Fasse dir nicht ständig ins Haar. Auch das kann fettiges Haar fördern.
  • Greife zu einer Wildschweinborstenbürste. Das klingt erst mal komisch, ist aber ein wunderbares Tool gegen fettige Haare. Die Naturborsten kämmen Schmutz und Talg einfach raus. Dadurch, dass die Borsten Talg aufnehmen, solltest du die Bürste einmal pro Woche mit Wasser und etwas Shampoo waschen. Andernfalls bürstest du dir den Talg wieder ins Haar.
  • Du musst heute nicht vor die Tür? Dann kannst du deine Haare auch mal ausfetten lassen. Gib deinen Haaren gerne ein paar Tage Ruhe. Denn auch das häufige Waschen strapaziert unsere Kopfhaut.

Hier findest du übrigens das beste Shampoo ohne Sulfate und das beste Shampoo ohne Silikone.

Verwendete Quellen:

Brigitte

Mehr zum Thema