VG-Wort Pixel

5 Arten, wie du deinen Pferdeschwanz aufpimpen kannst

Trend-Pferdeschwanz: Frau mit Perlen im Haar
© Christian Vierig / Getty Images
Das Leben ist zu kurz, um schlichte Pferdeschwänze zu tragen. Wir zeigen dir, wie du deinen Zopf aufpimpen kannst und zum echten Hingucker wirst. 

Der Pferdeschwanz ist mit Abstand die handlichste Frisur. In Blitzgeschwindigkeit hat man die Haare aus dem Gesicht und sieht zurechtgemacht aus. Praktisch! Aber gleichzeitig auch bequem und ziemlich schlicht. Die gute Nachricht: Der Pferdeschwanz ist als Basic-Frisur absolut wandelbar. Mit nur wenigen Handgriffen kann man die 08/15-Version in einen stylishen Trend-Zopf verwandeln. Wir zeigen euch fünf tolle Upgrades.

1. Zopf mit überschlagenen Strähnen

Diese romantische Frisur lässt die anderen staunen. Dabei ist das Pferdeschwanz-Upgrade gar kein Hexenwerk. Bindet eure Haare zu einem tiefen Pferdeschwanz zusammen und lasst dabei die äußeren Haarpartien frei. Anschließend knotet ihr die beiden Strähnen über dem Haargummi zusammen und versteckt die Enden unter dem Zopf, indem ihr sie locker zusammenbindet. Gar nicht so schwer, oder?

2. Sleek Ponytail

Jennifer Lopez, Bella Hadid, Ariana Grande: Sie alle tragen die angesagteste Frisur des Jahres – den Sleek Ponytail. Für die Frisur braucht ihr etwas Geduld und eine Menge Haarspray oder Gel. Los geht´s: Zieht euch einen Seitenscheitel und klemmt euch den vorderen Part eurer Haare streng hinters Ohr. Kämmt euer Haar zu einem hohen Pferdeschwanz zusammen. Verwendet dabei Haarspray oder Gel, um den glatt glänzenden Look zu erzielen. Um den Haargummi zu kaschieren, umwickelt ihr diesen mit einer breiten Strähne und befestigt sie dann mit einer Haarnadel. Am Ende dreht ihr eure Spitzen mit einem Glätteisen nach außen, sodass sie einen U-förmigen Bogen machen. Very glamorous! 

3. Tiefe Schleife 

Schleifen tragen schon lange nicht mehr nur kleine Mädchen im Haar – sondern auch echte Fashionistas. Diese Frisur ist idiotensicher! Haare glatt nach hinten bürsten und mit einem transparenten, dünnen Gummi zu einem locker sitzenden Pferdeschwanz binden. Der Look wirkt romantisch und moderner, wenn der Zopf im Nacken sitzt. Zum Schluss einfach den Haargummi mit einem Band eurer Wahl kaschieren, das ihr dann zu einer Schleife bindet. Très chic! 

4. Pferdeschwanz mit eingeflochtenem Tuch

Auch für diesen Look muss man kein Hairstyling-Experte sein. Teilt eure Haare in zwei Stränge. Um den Ansatz des einen Strangs wickelt ihr ein schmales Tuch einmal herum. Nun habt ihr insgesamt 3 Stränge, die ihr wie gewohnt zu einem Zopf flechten könnt. Unten angekommen knotet ihr die Enden des Tuchs zusammen, sodass die Haarsträhnen gut befestigt sind. Easy!

5. Bubble Braid

Super verspielt, super cool – die Bubble Braids sind zurück. Einfach die Haare zu einem hohen Zopf zusammenbinden und diesen anschließend gleichmäßigen mit transparenten Haargummis unterteilen. Wer will, kann um die Stellen jeweils eine dünne Haarsträhnen wickeln und die Spitzen unter das Gummi schieben. Die einzelnen Bubbles polstert ihr auf, indem ihr die Haare leicht auseinander zieht. So cool! 


Mehr zum Thema