VG-Wort Pixel

Welche Haarbürste ist eigentlich wofür? Ein Experte klärt auf

Welche Haarbürste ist wofür?
© Africa Studio / Shutterstock
Ein Meer von Haarbüsten, aber du weißt nicht, welche wofür ist? Don't stress! Diese Expertentipps verraten dir alles, was du wissen musst.

Stilkämme, Bürsten mit Naturborsten, Rundbürsten, Paddelbürsten, Bürsten ohne Stil, Toupierkämme, und, und, und ... Es gibt so viele Bürsten, dass es gefühlt 256289283 Stunden brauchen würde, um sie alle aufzuzählen. Wer soll da noch den Überblick behalten, welche wofür ist – und ob sie vor allem zum eigenen Haar passt. Haarstylist Brad Mondo hat genau das in einem Video auf YouTube verraten.

Grober Kamm

Wer keinen groben Kamm zu Hause hat, der sollte sich wirklich einen zulegen. Brad sagt nämlich: "Er ist essentiell, um die Haare zu kämmen, wenn sie nass sind. Er ist sehr sanft zu den Haaren und ist super unter der Dusche, um eine Haarmaske sehr gleichmäßig einzuarbeiten." Er nutzt den Kamm außerdem, um auch Stylingprodukte im Haar zu verteilen. Egal ob Mousse, Cremes oder Sprays. 

Detangling Brush

Wir alle kennen sie, aber was macht sie so besonders? Ganz einfach: Detangling Brushes, wie zum Beispiel der Tangle Teezer, haben seeehr flexible und biegbare Borsten. Und genau die verhindern, dass wir uns beim Kämmen (insbesondere von nassen Haaren) nicht unnötig viele Haare ausreißen. "Gib deinem Haar Liebe und es wird dir Liebe zurückgeben.Also lasst uns mit diesen Bürsten sanft umgehen", sagt Brad. Denn: Er habe schon viele Leute gesehen, die mit solchen Bürsten viel zu grob umgehen würden. Wenn ihr euch jetzt ertappt fühlt, dann wisst ihr ja, was zu tun ist ...

Rundbürste

Rundbürsten sind das wohl meistgenutzte Tool bei Haarstylisten,  bei uns zu Hause sieht das anders aus. Allerdings sind sie essentiell für den Blow Out Look. Wir geben zu, der erfordert wirklich etwas Übung, aber es lohnt sich definitiv. Wichtig ist hier nur: Da der Bürstenkopf aus Keramik besteht, heizt sich die Bürste auf. "Das funktioniert wie ein sanfter Lockenstab", erklärt Brad. Eine sehr kleine Rundbürste sorgt für sehr starke Locken, während eine große Rundbürste nur für Volumen und Bewegung im Haar sorgt. 

Paddle Brush

Eine Paddel-Bürste ist das perfekte Tool für alle, die gern super glattes Haar haben. "Dadurch, dass die Bürste komplett flach ist, sorgt sie dafür, dass die Enden sich nicht nach außen Bewegen und die Haare glatt anliegen", sagt Brad Mondo. Ihr verwendet die Bürste beim Föhnen und bearbeitet damit Strähne für Strähne. So werden sie richtig schön glatt.

Kunststoff- oder Naturborsten?

Die Frage aller Fragen. Brad erklärt in seinem Video, dass Bürsten mit Nylon- und Naturborsten perfekt seien für das tägliche Kämmen der Haare. "Ich würde sie nicht zum Föhnen verwenden, eher für Haare, die bereits gestylt wurden", sagt Brad. Die synthetischen Borsten geben den Haaren Glanz und die Naturborsten verteilen das Öl von der Kopfhaut beim Kämmen im Haar. Eine Bürste mit Naturborsten ist dagegen super für Leute, die seeeeehr viel Frizz haben. Außerdem sorgen auch sie für Glanz im Haar. Wer empfindliche Kopfhaut hat, der könnte Naturborsten auch als angenehmer empfinden, weil sie einfach weicher sind. Das ist aber – wie so vieles – absolut individuell. 


Mehr zum Thema