VG-Wort Pixel

Anzeichen, dass du mal wieder zum Friseur gehen solltest

Wie oft zum Friseur?
© schankz / Shutterstock
Eure Haare machen einfach, was sie wollen und ihr habt keine Kontrolle mehr? Tja, vielleicht müsst ihr mal wieder zum Friseur?! Wir verraten, woran ihr es erkennt.

Spliss

Spliss – das böse Wort, das niemand hören will, wenn es um unsere Haare geht. Spliss ist definitiv nicht gut und ein Zeichen dafür, dass unsere Haare kaputt sind und abbrechen. Habt ihr erstmal Spliss, solltet ihr dringend zum Friseur gehen, sonst brechen die Haare immer mehr und am Ende müsst ihr noch viel mehr abschneiden als nur die Spitzen ...

Formverlust

Egal, was ihr auch versucht, eure Frisur will einfach nicht halten? Weder Locken, noch Glätte. Klarer Fall: Ihr müsst mal wieder Haare schneiden lassen. Vor allem wer oft mit Glätteisen und Co. arbeitet, der strapaziert das Haar sehr. Regelmäßige Friseurbesuche sollten das wieder in Ordnung bringen. 

Unser Tipp: Probiert doch mal Frisuren ohne Hitze aus, Locken lassen sich zum Beispiel auch prima einflechten.

Die Spitzen trocknen schneller

Eigentlich trocknen unsere Haare sehr gleichmäßig. Dass es mal wieder Zeit für einen Friseurbesuch wird, merkst du unter anderem daran, dass das nicht mehr der Fall ist. Sind die Spitzen viiiel schneller trocken, als die Haare am Ansatz oder die Längen, sind die Haarspitzen zu trocken und in der Regel reif für die Insel ... ähhh den Friseur. 

Mehr Bad als Good Hair Days

Wenn ihr euer Haar genauso stylt wie immer, es am Ende aber immer fürchterlich aussieht, dann wisst ihr hoffentlich genau, was zu tun ist. Wenn ihr im Schnitt mehr Bad Hair Days als Good Hair Days habt, dann muss eure Frisur mal wieder in Form gebracht werden. Ihr werdet sehen, dass bewirkt wahre Wunder für eure Haarroutine. 

Schwer zu kämmen?

Kaputtes Haar lässt sich oft schwer kämmen und verknotet sich oft ineinander. Wenn ihr bei dem Versuch, das ganze wieder zu entwirren, das Gefühl habt, ihr würdet ein Arm-Workout absolvieren, dann solltet ihr die kaputten Spitzen dringend abschneiden lassen. Sonst brennt der Bizeps weiterhin. Obwohl – das ist ja eigentlich auch gar nicht so schlecht ... Aber man kann eben nicht alles haben.


Mehr zum Thema