VG-Wort Pixel

Weil sie Kopftuch trägt: Beauty-Bloggerin erntet heftige Kritik


Diskussion um die Videos der Vloggerin Chloe Morello: In ihren Make-up-Tutorials zeigt sie sich mit Kopftuch und stößt damit auf viel Lob - aber auch auf harsche Kritik.

Beauty-Bloggerin Chloe Morello (1,8 Millionen Abonnenten und bis zu 560.000 Aufrufe pro Video) steckt in einer Debatte um ihre Schmink-Serie "Eid-Tutorials". Dort zeigt die Australierin verschiedene Tages- und Abend-Make-up-Looks für Musliminnen zum Eid Al-Fitre, das Fest zum Ende des Fastenmonats Ramadan. Zur Präsentation trägt Chloe am Ende selbst ein Kopftuch.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Ihre Videos stehen nun in der Kritik, respektlos gegenüber dem Islam zu sein. Andererseits bekommt die 25-Jährige auch viel Zuspruch: dass sie als Nicht-Muslimin Eid-Tutorials vorstelle, zeuge von Offenheit und Bildung. Chloe demonstriere, dass sie all ihre Zuschauer ernst nimmt, egal aus welcher Religion und Kultur sie stammen.

Chloe Morello, die sich selbst als Atheistin bezeichnet, erklärt zu Beginn ihres neuesten Videos, sie wolle muslimische Frauen auf ihrem Kanal willkommen heißen und sie mit einbeziehen.

Offen oder respektlos? Die zwei in die Diskussion geratenen Videos seht ihr hier:

Text: KaHe

Mehr zum Thema