Lady Gaga startet Kampagne gegen Magerwahn

Die einst magere Künstlerin Lady Gaga hat ganz neue Kurven und setzt sich auf Twitter gegen den Magerwahn ein.

Musikerin Lady Gaga am 15. August 2014 am Flughafen von Seoul

Huch, wer ist das denn? Zwar ist Musikerin Lady Gaga für ihre extravaganten Outfits bekannt, aber dass man sie auf aktuellen Fotos, aufgenommen am Flughafen in Seoul, kaum wiedererkennt, liegt nicht an ihrem Kostüm. Gaga hat offensichtlich einige Kilos zugenommen. Prompt folgten im Internet Kommentare zu ihrer fülligen Figur.

Und was macht Lady Gaga? Natürlich ist sich die Künstlerin der Veränderung ihres Körpers bewusst - und weiß diese in alter Gaga-Manier gekonnt zu inszenieren und für ihr Image zu nutzen. "Eine wahre Venus ist in jeder Größe schön. Erlaubt der Gesellschaft nicht, euch vorzuschreiben, was Schönheit ist", schreibt die Musikerin auf Twitter und startete damit den Hashtag #BodyRevolution.

Dass jedes gewonnene oder verlorene Kilogramm Gewicht von den Medien analysiert und bewertet wird, ist Lady Gaga gewohnt. Schon öfter nutzte sie soziale Medien, um in der Diskussion über ihren Körper die Kontrolle zurückzugewinnen. 2012 veröffentlichte sie in ihrer Fan-Community unretuschierte Fotos, die sie ungeschminkt und in Unterwäsche zeigen, und schrieb dazu: "Bulimie und Magersucht, seit ich 15 bin." Auf diese Weise wehrte sich Lady Gaga gegen die öffentliche Kritik an ihren Kurven - damals hieß es, die Musikerin habe zwölf Kilo zugenommen.

Man kann von der Kunstfigur Lady Gaga halten, was man will. Aber ihren Einsatz gegen den Magerwahn - und gegen öffentliche Gewichtsanalysen - muss man ihr hoch anrechnen.

Text: AW
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!