VG-Wort Pixel

Alternativen zu Rasierschaum So gelingt die Rasur mit Hausmitteln

Alternativen zu Rasierschaum: Frau mit rasierten Beinen
© puhhha / Shutterstock
Der Rasierschaum ist alle, aber eine Rasur wäre mal wieder fällig? Kein Problem, es gibt genug Alternativen zu Rasierschaum, die man anstelle dessen verwenden kann!

Rasierschaum ist zum Rasieren äußerst praktisch: Er macht die Haare weich und lässt den Rasierer problemlos auf der Haut gleiten. Trotzdem gibt es genug Alternativen, die es sich zu kennen lohnt … sei es, weil der Rasierschaum gerade einmal alle ist oder weil man bewusst auf eventuell bedenkliche Inhalts- und Duftstoffe in Kosmetikprodukten verzichten möchte. Dazu vermeiden die Alternativen außerdem noch unnötigen Verpackungsmüll, denn nicht selten haben wir sie bereits zu Hause …

3 natürliche Alternativen zu Rasierschaum

Olivenöl

Olivenöl punktet gleich dreifach: Nicht nur, dass es wunderbar als Gleitmittel für den Rasierer funktioniert, es versorgt die Haut auch noch mit Vitamin E und Feuchtigkeit und dient dazu noch als Rostschutz für die Klinge. Die Haut ist anschließend angenehm weich und wird bestens gepflegt. Hinweis: Achte darauf, dass es sich um extra virgen Olivenöl handelt, am besten in Bio-Qualität.

Anwendung: Gebe einen kleinen Schluck Olivenöl in ein Schälchen. Verteile etwas Öl zwischen den Händen und verreibe es auf der Haut. Tunke den Rasierer in das Schälchen, sodass die Klinge mit Öl benetzt ist. Anschließend wie gewohnt rasieren. 

Kokosöl

Auch Kokosöl lässt die Klinge des Rasierers elegant über die Haut gleiten und versorgt die Haut dazu mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen. Hinweis: Auch hier empfiehlt sich natives Bio-Kokosöl.

Anwendung: Dusche die jeweiligen Hautstellen mit warmem Wasser ab. Verreibe etwas Kokosöl zwischen den Handflächen – so schmilzt das Öl und lässt sich besser verteilen. Verreibe das Öl auf der Haut und lasse es kurz einziehen. Danach kannst du die jeweilige Stelle rasieren.

Aloe-Vera-Gel

Dass Aloe vera ein echter Feuchtigkeits-Booster für die Haut ist, ist bekannt, aber das sich Aloe-Vera-Gel auch bestens zum Rasieren eignet, wissen die wenigsten! Hier erfährst du, wie du Aloe-Vera-Gel selber machen kannst. Neben seinen feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften wirkt es außerdem noch Entzündungen entgegen.

Anwendung:

Trage das Gel immer nur auf einen kleineren Bereich auf, damit es nicht so schnell einzieht. Befeuchte außerdem deine Hände, bevor du das Gel aufträgst – das verhindert, dass es zu schnell trocknet.

Alternativen zu Rasierschaum: Produkte aus dem Beauty-Schrank

Ein Pflegeprodukt mit verschiedenen Funktionen, das klingt ideal! Natürlich sollten für die Beinrasur nicht die teuersten und qualitativ hochwertigsten Produkte missbraucht werden – aber wenn du angebrochene Tuben übrig hast, kannst du diese auch als Alternative zu Rasierschaum auf der feuchten Haut auftragen und für die Nassrasur verwenden. 

  • Conditioner
  • Duschgel
  • Body Lotion

Hinweis: Denke aber daran, deiner Haut anschließend noch Feuchtigkeit zuzuführen, da die Haut nach der Rasur schnell austrocknen kann.

Extra-Tipp: Sehr ergiebig und äußerst platzsparend auf Reisen ist die Rasierseife. Diese gibt es auch als zertifizierte Naturkosmetik mit pflanzlichen Ölen, die selbst sensible Haut pflegen. 

Die besten Tipps zum Beine rasieren und Achseln rasieren gibt es hier. Und hier erfährst du alles über Rasurbrand.

Du möchtest dich mit anderen über Beauty-Tricks austauschen? Dann schaue doch mal in unsere Community!


Mehr zum Thema