Augenbrauen rasieren: Tipps und Tricks

Einfach die Augenbrauen rasieren, anstatt mühevoll Härchen für Härchen mit der Pinzette auszuzupfen? Klingt zeitsparend! Wie das funktioniert, erklären wir euch hier.

Wahre Beautistas wissen: Erst perfekte Augenbrauen verleihen dem Gesicht einen Rahmen. Ob Augenbrauen mit der Pinzette zupfen, per Fadentechnik die Härchen entfernen oder mit der Schere in Form bringen – Möglichkeiten, wie ihr eure Augenbrauen trimmen könnt, gibt es zuhauf! Wir erklären euch dieses Mal, worauf ihr beim Augenbrauen rasieren achten müsst.

Augenbrauen rasieren: Step-by-Step-Anleitung

Bevor es ans Rasieren der persönlichen Wow-Brauen geht, gilt es zunächst, die ideale Augenbrauenform zu ermitteln – und die ist je nach Gesichtsform verschieden. Anschließend solltet ihr in einen wirklich guten Augenbrauenrasierer investieren. Hände weg von üblichen Geräten, wie sie für die Achseln oder Bikinizone verwendet werden. Wer sich unsicher ist, überlässt seine Augenbrauen dem Profi.

Augenbrauen rasieren: Das braucht ihr dafür

  • Augenbrauenrasierer
  • Spiegel
  • Rasierschaum oder Rasiergel
  • Feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme

Augenbrauen rasieren: So funktioniert's

  1. Zuerst solltet ihr eure Augenbrauen vorbereiten. Eine warme Dusche oder ein in warmes Wasser getränkter Waschlappen öffnet die Poren und die Haare lassen sich einfacher entfernen.
  2. Nun etwas Rasiercreme auf die gewünschte Stelle auftragen.
  3. Anschließend die zu behandelnde Haut mit zwei Fingern spannen und in Wuchsrichtung rasieren. Wichtig: Arbeitet euch in kleinen Partien voran, damit keine unerwünschten Patzer passieren.
  4. Rasierschaumreste mit kaltem Wasser abspülen und einen Klecks Feuchtigkeitscreme auftragen. Das beugt Hautirritationen an den Augenbrauen vor.

Augenbrauen rasieren: Vor- und Nachteile

Wer seine Augenbrauen rasieren, statt zupfen möchte, der sollte sich im Vorfeld gründlich Gedanken über sein Vorhaben machen. Denn jede Methode hat seine Vor- und Nachteile:

Vorteile

  • Autsch! Während das Augenbrauen rasieren nahezu schmerzfrei vonstatten geht, kann uns das Augenbrauen zupfen mit der Pinzette (je nach Empfindlichkeit) an unsere Schmerzgrenze bringen.
  • Mit dem Rasierer lassen sich viel mehr Haare mit einer Handbewegung entfernen, während ihr euch mit der Pinzette Haar für Haar vorarbeiten müsst.

Nachteile

  • Nach dem Augenbrauen rasieren, können die Härchen schneller und dicker nachwachsen. Wer zupft, erwischt jedes einzelne Härchen inklusive der Haarwurzel. Das hat den Vorteil, dass die Härchen etwas länger brauchen, bis sie wieder sprießen.
  • Beim Augenbrauen rasieren wird das Ergebnis wesentlich unpräziser ausfallen. Schließlich kann es passieren, dass ihr mit dem Rasierer abrutscht und schon sind zu viele Haare entfernt, als euch eigentlich lieb ist. Tja, dann heißt es erstmal abwarten und die Brauen nachwachsen lassen. Hier erklären wir euch, wie ihr eure Augenbrauen korrigieren könnt.

Videotipp: Augenbrauen zupfen – darauf müsst ihr achten!

Karo und Ann zeigen die besten Augenbrauen-Tricks

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!