Augenpflege - das ist die richtige für dich!

Fältchen, Augenringe, Schwellungen? Von Augencreme bis Make-up - wir haben die besten Beauty-Tipps für eine gepflegte Augenpartie!

Augenpflege gegen Fältchen

Problem: Mit 0,5 mm ist die Partie rund um die Augen fast vier Mal dünner als die übrige Gesichtshaut. Hinzu kommen kaum vorhandenes Unterhautfettgewebe sowie wenig Talg- und Schweißdrüsen, die sie vor dem Austrocknen schützen und – last but not least – 10.000 Blinzelbewegungen pro Tag! Wer also Fältchen und Linien entgegenwirken möchte, sollte schon früh eine gute Augenpflege setzen.

Das hilft:

  • Feuchtigkeit, Feuchtigkeit und nochmal Feuchtigkeit! Das gilt bereits ab einem Alter von 25 Jahren. Ideal ist eine Augenpflege mit Hyaluron.
  • Mit zunehmendem Alter lässt zudem die Kollagenproduktion nach und die Haut verliert an Elastizität. Ein maximales Plus an Anti-Aging-Pflege liefern jetzt Texturen mit Vitamin C, E und Peptiden.
  • Ebenfalls nicht zu vergessen: die Wirkung des Beauty-Helden Vitamin A (Retinol). Der kurbelt den Zellstoffwechsel an.
  • Absolutes Muss für tagsüber: eine Creme mit UV-Schutz. UV-Strahlung ist und bleibt der Hauptfaktor für frühzeitige Hautalterung!

Augenpflege gegen Augenschatten

Problem: Die Hautpartie um die Augen ist besonders dünn, so dass Blut- und Lymphgefäße durchscheinen. Wie stark Augenringe ausgeprägt sind, hängt wiederum davon ab, wie gut die Äderchen durchblutet sind. Zu wenig Schlaf und zu viel Stress etwa verändern die Sauerstoffkonzentration im Blut, lassen es langsamer fließen und dunkel verfärben.

Das Resultat: Bläulich schimmernde Augenringe, die uns bereits beim morgendlichen Blick in den Spiegel begrüßen. Schlafmangel und eine hohe Belastung sind nur zwei Faktoren für die dunklen Schatten. Auch Pigmentansammlungen, zu wenig Flüssigkeit oder falsche Ernährung in Form von Mineral- oder Vitaminmangel können Augenschatten hervorrufen. Während bräunlich-schwarze Verfärbungen beispielsweise auf einen Mangel an Eisen hinweisen, sind bläulich-rote Augenringe ein Zeichen von Magnesiummangel.

Das hilft:

  • Wer die Augenschatten trotz ausreichend Schlaf, Flüssigkeit und Ernährung nicht in den Griff bekommt, der darf in die Make-up-Trickkiste greifen und die unschönen Verfärbungen mit einem Concealer wegzaubern.
  • Klasse sind hier auch Produkte mit Perlmuttpartikeln, die das Licht reflektieren.

Augenpflege gegen Schwellungen

Problem: Die Nacht war kurz, der Tag zuvor stressig und ein paar Gläschen Wein am Abend tun ihr Übriges, um uns am nächsten Tag mit dicken, verquollenen Augen und Schwellungen zu belohnen. Tränensäcke können jedoch auch durch Krankheiten oder Allergien ausgelöst werden. Hauptursache ist die gestaute Lymphflüssigkeit, die vor allem in der Nacht, wenn sich der Körper in einer waagerechten Position befindet, schlechter abfließen kann.

Das hilft:

  • Achtet auf ausreichend Schlaf – mindestens sieben Stunden. Wählt ein Kissen, das nicht zu flach oder zu dick ist, damit Kopf und Wirbelsäule eine gerade Linie bilden.
  • Unbedingt für eine Raumtemparatur von 18 bis 19 Grad sorgen. Je wärmer das Schlafzimmer ist, desto dicker werden die Augen.
  • Bei dauerhaft geschwollenen Augen hilft, einmal pro Woche einen Reistag einzulegen, das wirkt entwässert.
  • Eine Augencreme mit Koffein oder einer Massagekugel, kühlt, wirkt abschwellend und regt die Mikrozirkulation an.
  • Die Haut mit Zeige- und Mittelfinger ausgehend von der Nasenwurzel bis zu den Schläfen hin massieren. Dann von den äußeren Augenwinkeln unter den Brauen zurück bis zur Nasenwurzel. Fünfmal wiederholen.

Noch mehr Tipps gegen geschwollene Augen gibt's hier.

Augenpflege bei Reizungen und Rötungen

Problem: Die Augenpartie ist ganz besonders empfindlich und braucht viel Pflege: Ihr geringer Hydrolipidfilm bietet der zarten Haut nur wenig Eigenschutz. Zu viel Make-up oder die falschen Produkte sowie Sonne und Co. können schnell zu gereizten und geröteten Augen führen. Vor allem Kontaktlinsenträgerinnen leiden. Hier haben wir übrigens Tipps für euch, worauf ihr beim Schminken mit Kontaktlinsen achten müsst.

Das hilft:

  • Linderung schaffen Lotions oder Tonics mit Bisabolol, Kamille oder Panthenol.
  • Geröteter, irritierter Haut fehlt es oft an ausreichend Feuchtigkeit. Gut ist eine Augenpflege mit Hyaluron oder Thermalwasser. Die Hydra-Booster dringen tief in die Haut ein und binden dort die Feuchtigkeit.
  • Tropfen mit Augentrost beruhigen und stabilisieren die Gefäße.
  • Schnelle Hilfe für zwischendurch: Nach der Reinigung zwei Wattepads mit einer speziell für die empfindliche Augenpartie entwickelten Lotion tränken und als beruhigende und entspannende Augenkompresse für zehn Minuten auflegen.

Videotipp: So schminkt ihr Smokey Eyes

Smokey Eyes

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!