Enthaarung mit der Epilette

Klingt zu schön, um wahr zu sein: Ein wenig über das Bein reiben und schon sind die lästigen Härchen weg. Wir haben die Epilette dem Beauty-Check unterzogen.

Was wurde getestet?

Die Beinhaare sollen weg! Doch anstatt zu wachsen, zu rasieren oder zu epilieren, reiben wir die Härchen heute mal zur Abwechslung weg. Und zwar mit der Epilette - einer sogenannten Depilierscheibe.

Truthahnhals: So werdet ihr ihn los

Was verspricht das Produkt?

Die Epilette soll unerwünschte Haare an den Beinen "schonend mit sanft kreisenden Bewegungen" entfernen. Sie ist für Frauen entwickelt worden, die weder Wachs noch Enthaarungscreme benutzen möchten.

Und was sagt die Testperson?

... hat ganz schön viele und dicke Haare. Auf dem Kopf ist das toll - an den Beinen dürften es gerne weniger sein.

Jana Gloistein, Beauty-Journalistin: "Ich habe meinen Haaren an den Beinen schon mit sämtlichen Methoden den Garaus gemacht. Glatt sollen sie sein - und dafür ist mir (fast) jedes Mittel recht. Die Epilette erinnert mich an einen Striegel, mit dem man Pferde bürstet. Nur, dass der für die Vierbeiner schön weich ist. Auf meiner Epilette klebt eine Scheibe, die sich wie sehr feines Schmirgelpapier aus dem Baumarkt anfühlt.

Ich kreise also - wie erwünscht - mit sanften Bewegungen über mein Bein. Weiße Krümel fallen auf den Boden - eine Mischung aus zermalmten Härchen und Hautschüppchen. Zugegeben: Nicht gerade lecker, aber effektiv. Allerdings habe ich nicht gerade feine Härchen und so benötige ich für ein Bein gute 20 Minuten. Eindeutig zu lang. Meine Beine fühlen sich anschließend aber herrlich weich an - wie enthaart und gepeelt zugleich. Was mich jedoch nervt, ist der unterschiedliche Wachtumszyklus der Haare. Kaum epiliert, kann es gut sein, dass schon wieder ein paar Härchen durch die Haut sprießen. Genau dafür ist die Epilette ideal: Soll's am Morgen spontan der Rock sein? Abends ein Date? Beine kurz abgerieben und schon sind sie haarfrei und richtig schön weich. Und das Beste: Ich neige zu eingewachsenen Härchen. Durch meine sporadischen Abreibungen mit der Epilette werden meine Beine nun automatisch davon erlöst.

Fazit: Kein Ersatz für Rasierer oder Epilierer. Aber ein fantastischer Helfer, um die Beine zwischendurch auf Vordermann zu bringen - gerade für Frauen, bei denen schnell Stoppel nachwachsen.

Was kostet's?

Für ca. 6 Euro bekommt man eine Packung mit einem "Striegel", auf dem bereits eine Depilierscheibe klebt, plus fünf weitere. Das "Schmirgelpapier" lässt sich nach Gebrauch übrigens mit ein wenig Wasser und einer Bürste reinigen, sprich ein Blatt übersteht durchaus mehrere Anwendungen. Erhältlich in Drogerien wie Rossmann oder Müller.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!