Diese Top Secrets aus dem Badezimmer dürfen Männer nie erfahren!

Sollen sie doch glauben, wir sind absolute Naturschönheiten. Das, was hinter unseren Badezimmertüren passiert, geht niemanden was an - oder?

Psssst, macht ihr das auch?

Es gibt Beautygeheimnisse, die sind so geheim, dass wir sie höchstens mit unserer besten Freundin besprechen würden. Aber auf keinen Fall einem/unserem Mann erzählen. Welche das sind, verraten wir euch im Vertrauen.

Pickel ausdrücken, Pickel, Spiegel

1. Den großen Zeh rasieren

Wer hat schon haarige Füße wie ein Hobbit? Wir nicht! Denn heimlich rasieren wir unsere Zehen, auf denen gern mal kleine Härchen wachsen. Besonders auf dem großen Onkel. Klappt prima mit sogenannten Bikini-Stylern...

2. Mayonnaise auf die Haare

Wir erinnern uns an den Film "Entscheidung aus Liebe" mit Julia Roberts. Sie: Beautyabend mit Oberlippenenthaarung und Mayonnaise-Maske im Haar. Er: klopft unangemeldet an ihrer Tür uns wundert sich über den Geruch von Mayo ... Trockene, störrische Haare mögen den Mix aus Ölen und Eiern, die in Mayonnaise stecken. Wer den Peinlich-Faktor noch erhöhen will, wickelt sich Frischhaltefolie um den Kopf – durch die Wärme wirkt die Maske noch intensiver.

3. Zahnpasta auf die Pickel

In unseren Köpfen dank jahrelanger Wiederholung fest verankert: Zahnpasta hilft als SOS-Maßnahme gegen Pickel. Wer also weiß gefleckt im Badezimmer steht und darauf wartet, dass die antiseptische Paste dem Pickel den Garaus macht, kann lange warten oder die Zeit besser anders verbringen. Denn Zahnpasta kann die Haut noch mehr reizen, denn Aromastoffe wie Menthol können die Entzündung verstärken.

4. Maske, welche Maske?

Schönheitspflege erfordert Opfer. Die endlosen Minuten im Bad mit einer Sheet Mask auf dem Gesicht zum Beispiel. Denn sonst würde der Liebste doch denken, es sei schon wieder Halloween, oder? Stars wie Diane Kruger stehen allerdings zum crazy Maskenlook und posten sogar Selfies mit Sheet Mask auf Instagram... Wir haben die Feuchtigkeitsbosster mit Gruseleffekt ebenfalls schon mal (ganz im Geheimen) ausprobiert: Sheet Masks im Test.

5. Wickeln gegen Cellulite

Manchmal schaffen wir es nicht, den Dellen an unseren Oberschenkeln mit Gleichmut zu begegnen. Das sind die Tage, an denen wir uns mit Cellulite-Cremes und einer Rolle Frischhaltefolie im Schlafzimmer einschließen. Dann wird gecremt, gewickelt und auf den sensationellen Effekt gewartet. Was er wohl denkt, wenn wir mit eingeschweißten Beinen auf dem Bett liegen?

6. Extensions? Ich doch nicht!

Er bewundert unsere tolle Mähne. Wir denken: Meine Haare sind ein Grund, warum er sich in mich verliebt hat. Und schwören uns gleichzeitig: Niemals, nie darf er erfahren, dass wir stundenlang beim Frisör herumsitzen, um uns Extensions anschweißen zu lassen.

7. Zähne weißen

Unser strahlendstes Lächeln ist eigentlich doch nicht so beeindruckend weiß, wie wir es gern hätten? Bleaching funktioniert nicht nur beim Zahnarzt, sondern auch zuhause. Und zwar ganz seriös, mit extra angefertigten Zahnschienen aus dem Dentallabor und Bleaching-Gel vom Zahnarzt. Die zwei Stunden, die wir das Gel einwirken lassen, verbringen wir am liebsten vor dem Fernseher – allein.

8. Brauen wie Bert

Spätestens seit Cara Delivigne wollen wir ausdrucksstarke Augenbrauen. Tricksen können wir mit Färbemitteln für zuhause. Augenbrauen- und Wimpernfarbe gibt es von verschiedenen Herstellern, das Färben geht ruckzuck und hält etwa vier Wochen. Wenn wir allerdings das sich in Sekundenschnelle schwarz tönende Gel auf den Brauen spüren, wollen wir dabei nicht beobachtet werden. Und natürlich sind die Rabenflügel auf unserer Stirn gaaanz natürlich gewachsen.

9. Damenbart? Never!

Die Zahlen sprechen für sich: Über 30 Prozent aller Frauen leiden an störenden Härchen im Gesicht, besonders im Bereich der Oberlippe und am Kinn. Damenbart? Wir? Wer will schon zugeben, dass er einen kleinen Schnäuzer züchtet. Rasieren kommt nicht in Frage, denn sprießende Stoppeln irritieren unser Gegenüber noch mehr als ein sanfter Flaum. Bleichen? Ist zumindest eine Methode, die die Haut nicht irritiert und die zwei bis sechs Wochen hält. Die Haarbleich-Creme fürs Gesicht wollen wir natürlich nur einsam und alleine anwenden.

10. Ich saug' die Cellulite weg!

Fünf Minuten täglich sollen ausreichen, um aus Orange Pfirsich zu machen. Das verspricht ein kleines Silikonhütchen in der Optik einer Menstruationstasse, das die Palpate-Roll Massage nachempfindet und die Durchblutung anregt. Natürlich topsecret im Bad. Unsere Oberschenkel sind rosig und straff? Ja, so ist es.

Text: saro
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Neuer Inhalt