VG-Wort Pixel

7 Schönheitstipps mit Sofortwirkung

Sonnencreme-Smiley auf Frauenbein
© SNeG17 / Shutterstock
Kleiner Bauch, Pickel auf dem Rücken, schlaffe Oberarme? Muss man nicht gleich sehen - und kann man ändern! 7 verblüffende Schönheitstipps mit sofortiger Wirkung!

1. Schönheitstipps für raue Haut

Sie gehen gleich mit Ihrem Schwarm in einen gruseligen Kinofilm - und hoffen, dass er die Chance nutzen wird, seinen Arm beschützend um Sie zu legen. Gerade als Sie Ihre Jacke anziehen und losgehen wollen, merken Sie, dass Ihre Oberarme sich kratzig anfühlen.

SOS-Hilfe: Verteilen Sie mit sanft kreisenden Bewegungen eine große Portion Feuchtigkeitscreme. Die leichte Massage regt zusätzlich die Durchblutung an, so dass die Haut viel zarter wird.

4-Wochen-Lösung: Damit die Haut an Armen und Beinen langfristig weicher wird, tragen Sie täglich eine reichhaltige Körpercreme mit einem hohen Anteil intensiver Feuchtigkeitsbinder auf (z. B. "Bodyurea Glättende Creme-Milk" von Garnier, "Olivenöl Dermatologische Körpercreme" von Medipharma Cosmetics oder "SOS Intensiv-Pflege Lotion" von Nivea) . Zusätzlich jede Woche ein sanftes Peeling (z. B. "Nourishing Smoothing Body Scrub" von Darphin) machen.

2. Kleiner Bauch, kräftige Oberschenkel

Sie liegen am Strand, genießen die Sonne und verschwenden keinen Gedanken an vermeintliche Problemzonen. Richtig so. Doch im nächsten Moment steuert ein gut aussehender Mann auf Sie zu und fragt, ob Sie etwas mit ihm trinken möchten.

SOS-Hilfe: Schenken Sie ihm ein strahlendes Lächeln (das lenkt ab) und schnap­pen sich eine weite Tunika, die einfach alles kaschiert. Wenn Sie es dann noch schaffen, trotz Aufregung an die perfekte Schlankmach-Haltung (= gerader Rücken, Füße schulterbreit aufsetzen) zu denken, kann nichts mehr schieflaufen.

3-Tage-Lösung: Haben Sie oft Probleme mit einem aufgeblähten Bauch, verzichten Sie auf kohlensäurehaltige Getränke und blähende Nahrungsmittel wie Kohl, Hülsenfrüchte, Zwiebeln oder Lauch. Bei einer Umstellung von Weizenauf Vollkornprodukte den Körper langsam an die neue Ernährung gewöhnen. Um langfristig die Fettverbrennung anzukurbeln, bringen nur viel Bewegung und richtige Ernährung etwas. Das hat bisher nicht geklappt? Der BRIGITTE-Fatburn-Coach kann Sie unterstützen - mit detaillierten Fitnessplänen, individueller Energiebilanz und jeder Menge Motivation. Mehr Infos dazu gibt's unter www.brigitte-fatburn-coach.de

3. Pickel auf dem Rücken

Sie sind heute Abend zu einer Party eingeladen, für die Sie sich ein neues Kleid gegönnt haben. Der rückenfreie Ausschnitt ist extrem sexy - passt nur leider überhaupt nicht zu dem Pickel, den Sie gerade entdeckt haben.

SOS-Hilfe: Bleiben Sie ruhig und versuchen Sie bloß nicht, den Pickel auszudrücken. Stattdessen eine austrocknende Spezialpflege mit beruhigendem Zink (z. B. "Anti Spot Treatment" von Artdeco) auftragen, etwa 20 Minuten warten, dann mit einem Wattepad und warmem Wasser entfernen. Wer Zeit hat, wiederholt die Prozedur ein- oder zweimal. Dann ein wasserfestes, lang haftendes Körper-Makeup verteilen. Übergänge gut verwischen. Und für den Notfall ein passendes XXLTuch zum Umhängen einstecken.

4-Wochen-Lösung: Wer öfter unreine Haut am Rücken oder Dekolleté hat, verzichtet bei der Hautpflege auf komedogene, also Unreinheiten begünstigende Inhaltsstoffe, wie z. B. Kakao- und Kokosnussbutter oder Sojabohnenöl. Außerdem hilft es, die betroffenen Partien von einer Kosmetikerin regelmäßig reinigen zu lassen und einmal pro Woche ein Peeling zu machen. Bei schwerer Akne empfehlen Hautärzte Salicylsäure- oder Antibiotika-Salben. Außerdem kann die Frauenärztin eine spezielle Antibabypille verschreiben.

4. Feine Härchen

Für den Minirock gibt's im Büro jede Menge Komplimente. In der Mittagspause sehen Sie aber, dass Ihre Beine nicht rasiert sind: Im Sonnenlicht fallen die Härchen sofort ins Auge. Und Sie sind gleich nach der Arbeit verabredet . . .

SOS-Hilfe: Kaufen Sie vor Ihrem Date einen Nassrasierer (z. B. "Venus Vibrance" von Gillette), der die Haut mit sanften Vibrationen gleichzeitig von trockenen Schüppchen befreit. Das Ergebnis hält ungefähr drei Tage lang.

4-Wochen-Lösung: Wer länger etwas von der glatten Haut haben möchte, muss die Härchen direkt an der Wurzel entfernen: mit Wachs (z. B. "Warmwachs" von Veet), das entgegen der Wuchsrichtung ruckartig ab gezogen wird. Das tut zwar einen kurzen Moment weh, aber das Schmerzempfinden nimmt nach einigen Malen ab. Eine Alternative sind Epiliergeräte, die man auch unter warmem Wasser anwenden kann (z. B. " Satinelle Soft HP6509" von Philips): Dabei erweitern sich die Poren, die Härchen lassen sich leichter lösen. Vorher einen Tropfen Duschgel auf die Walzen geben - der Schaum sorgt dafür, dass sich die Härchen aufrichten und besser ergriffen werden. Um sie dauerhaft zu entfernen, am besten zu einem erfahrenen Dermatologen gehen, der die Wurzeln mit einem Laser oder einer Art Blitzlicht zerstört. Zudem gibt es Institute, in denen speziell geschultes Personal niedriger dosiertes Licht verwendet (Infos z. B. unter www.hairfree.eu).

5. Schönheitstipps gegen schlappe Oberarme

Schlappe Oberarme? Sie haben endlich das trägerlose Top gefunden, das Sie schon seit Wochen suchen. Der einzige Haken: Zu Ihren Oberarmen sieht das Ding irgendwie nicht so sexy aus, wie Sie dachten.

SOS-Hilfe: Mit einem Selbstbräuner (z. B. "Selftan" von Louis Widmer) wirken Ihre Arme schon viel schlanker. Eine große Portion lässt das Ergebnis übrigens nicht dunkler, sondern gleichmäßiger erscheinen. Wichtig ist nur, dass Sie vor dem Auftragen etwas Feuchtigkeitscreme auf Ellbogen und Hände geben.

4-Wochen-Lösung: Damit Ihre Armmuskeln schon nach einem Monat sichtbar straffer sind, planen Sie jeden zweiten Tag knapp zehn Minuten für ein kurzes Mini-Workout ein.

6. Besenreiser

Sie treffen sich mit einer Freundin zum Shoppen. In der Umkleidekabine werfen Sie einen Blick in den Spiegel. Und sehen, wie das Neonlicht Ihre Besenreiser erbarmungslos in Szene setzt.

SOS-Hilfe: Schnell wegschauen und alle Schuld auf die billige Beleuchtung schieben. Zu Hause ein getöntes Gel (z. B. "All over Bronzing Gel SPF 15" von Bobbi Brown) großflächig verteilen oder Camouflage (z. B. "Dermablend Korrektur Make-up" von Vichy) gezielt mit einem Pinsel auftragen. Die Bräune kaschiert Rötungen und Dellen, alles sieht glatter aus. Wer länger etwas vom Ergebnis haben möchte, trägt einen Selbstbräuner (z. B. "Re-Nutriv Sun Supreme Self-Tan Lotion for Face and Body" von Estée Lauder) auf. Am besten abends, denn neue Untersuchungen zeigen, dass während der chemischen Reaktion freie Radikale entstehen, die zusammen mit UV-Strahlung vermehrt werden. Um Streifen zu vermeiden, trockene Partien mit Feuchtigkeitslotion versorgen oder gleich Bodycreme mit Selbstbräuner-Anteil (z. B. "Olivenöl Körperlotion Mediterrane Bräune" von Medipharma Cosmetics oder "Aquamilk Gradual Bronze" von Lancaster) nehmen.

4-Wochen-Lösung: Dermatologen verschweißen Äderchen mit einem Laser (ca. drei bis fünf Sitzungen, je ca. 80 bis 120 Euro) und veröden größere Partien mit Alkoholschaum. Die behandelten Partien sind sehr lichtempfindlich, daher besser bis zum Herbst warten. Um sicher zu sein, dass hinter den Äderchen keine Krampfadern stecken, erst vom Spezialisten (Phlebologen) untersuchen lassen.

7. Schlaffes Dekolleté

Sie finden auf dem Dachboden ein Kleid, das Sie ewig nicht getragen haben. Der Ausschnitt sieht immer noch hinreißend aus - nur Ihr Dekolleté macht früher irgendwie mehr her.

SOS-Hilfe: Ein Push-up-BH im Hautton (z. B. von Wonderbra) bewirkt in wenigen Sekunden ein optisches Lifting - dadurch erscheint der ganze Körper gleich besser proportioniert. Damit die Größe wirklich stimmt, lassen Sie sich im Dessousgeschäft beraten. Dezent schimmernder Bronzepuder (z. B. "Terracotta Indian Bronze" von Guerlain) lässt die Haut zudem frischer wirken, kaschiert Pigmentflecken und mogelt feine Fältchen weg. Um Flecken auf der Kleidung oder weiße Ränder auf der Haut zu vermeiden, tragen Sie ihn auf, wenn Sie noch nicht angezogen sind.

4-Wochen-Lösung: Eine straffe Brustmuskulatur wirkt wie ein natürlicher BH. Am besten lässt sie sich mit so genannten "Knie-Liegestützen" trainieren, bei denen die Knie auf dem Boden abgesetzt werden. Anfängerinnen machen einmal täglich 10 Wiederholungen, Fortgeschrittene 20 Wiederholungen. Zusätzlich hautstraffend wirkt eine Anti-Age-Pflege, die die Produktion kollagener Fasern fördert (z. B. "Body Resculpt Stretch Oil" von Biotherm). Achten Sie auch auf einen ausreichend hohen Lichtschutz, um dunkle Pigmentflecken vorzubeugen.

Text: Melanie Grimsehl

Mehr zum Thema