Blaue Flecken loswerden: Diese 5 Tipps helfen wirklich

Blaue Flecken kommen und gehen - aber genau dann, wenn wir sie auf keinen Fall gebrauchen können, haben wir unzählige davon. Das lässt sich mit diesen Tricks ändern.

Wer kennt es nicht: Draußen sind 26 Grad und ihr seid gerade dabei das Haus in eurem neuen Sommerkleid zu verlassen - und dann seht ihr ihn. Einen riesigen blauen Fleck, der aussieht, als wäret ihr gestern Abend beim Wrestling gewesen. Was nun? Wir kennen die besten SOS-Tipps mit denen ihr blaue Flecken loswerden könnt.

Lust auf Eis? 

Natürlich nicht zum Essen, sondern für euren blauen Fleck. Wenn ihr bemerkt, dass ihr euch gestoßen habt und ein blauer Fleck entstehen könnte, solltet ihr die Stelle sofort mit etwas Eis kühlen. Das sorgt dafür, dass sich die Blutgefäße zusammenziehen und das Hämatom deutlich kleiner ausfällt. Auch die Schwellung bekämpft ihr damit sofort. Aber Vorsicht: Legt das Eis oder das Kühl-Pack niemals direkt auf die Haut - das kann fiese Frostbeulen geben.

Druck machen!

Wenn sich ein blauer Fleck anbahnt, solltet ihr sofort reagieren: Drückt mit der Hand auf die Stelle, an der ihr euch gestoßen habt. Dadurch verhindert ihr, dass sich Blut an der Stelle ansammelt - so haben die Hämatome keine Chance zu entstehen.

Blaue Flecken loswerden mit Wärme

Auch wenn es bei nahezu tropischen Temperaturen schwer fällt, Wärme hilft super dabei blaue Flecken loszuwerden. Warme Umschläge oder ein heißes Bad sorgen dafür, dass die Durchblutung steigt und das Blutgerinnsel schneller abgebaut wird.

Heilpflanzen-Kur

Könnt ihr es trotzdem nicht verhindern, dass ein blauer Fleck zum Vorschein kommt, gibt es immer noch ein paar Dinge, die ihr im Fall der Fälle tun könnt: Wir reden hier von Arnika-Salbe. Die Heilpflanze wirkt besonders entzündungshemmend, schmerzlindernd und vor allem gegen Schwellungen. Genau das, was wir brauchen! Reibt die Salbe einfach auf die betroffene Stelle und ihr werdet den blauen Fleck schon bald nicht mehr sehen.

SOS-Tinktur

Sicher hat nicht jede von euch Arnika-Salbe im Haus. Im Zweifel tut es auch ein altbewährtes Hausmittel: Eine Essig-Tinktur. Keine Sorge, die ist nicht so aufwendig, wie es vielleicht klingt. Mischt einfach einen Esslöffel Essig und einen Esslöffel warmes Wasser zusammen. Tupft die Mischung mit einem Wattepad auf den blauen Fleck. Außer, dass euer Bein nach Essig riecht, werdet ihr erst mal keinen Sofort-Effekt feststellen. Allerdings sollen blaue Flecken dank Essig schneller abklingen, da es dem Körper angeblich hilft, geronnenes Blut zu verteilen und aufzulösen.

Wenn nichts mehr hilft...

... dann wird es Zeit für Plan B: Die Tarnungs-Methode. Deckt den blauen Fleck mit etwas Camouflage oder deckendem Make-up ab - und schon ist nichts mehr zu sehen. Alternativ tauscht ihr Shorts oder Mini-Kleid einfach gegen eine bodenlange Maxi-Variante aus. Die sieht mindestens genauso schön aus und verdeckt alles, was verdeckt werden soll.

fde
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Blaue Flecken loswerden: Frau im Kleid fasst an ihr Bein
Blaue Flecken loswerden: Diese 5 Tipps helfen wirklich

Blaue Flecken kommen und gehen - aber genau dann, wenn wir sie auf keinen Fall gebrauchen können, haben wir unzählige davon. Das lässt sich mit diesen Tricks ändern.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden