Sie hatten Fragen zu unreiner Haut - wir haben die Antworten!

In unserer Community haben wir Ihnen die Möglichkeit gegeben, uns Ihre Fragen zum Thema unreine Haut zu stellen. Unsere Expertin hat diese nun beantwortet.

Sie kommen immer dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Pickel sind leider kein Teenie-Phänomen. Das wissen wir längst. Sie verfolgen uns zum Teil bis in die Wechseljahre. Damit einher geht oft eine fettige T-Zone, unreine Haut und Mitesser. Wir haben Ihnen unserer Community die Möglichkeit gegeben, Ihre Fragen zum Thema unreine Haut loszuwerden. Domique Baro, Leiterin des Dermatologen Service bei Clinique, hat sich Ihren Fragen angenommen.

Tauche dein Gesicht in Mineralwasser und staune, was passiert!

Ich habe immer mal wieder mit Pickeln zu kämpfen, die sich stark entzünden. Wie kann ich die am besten behandeln?

Dominique Baro: Das A und O für Haut, die zu Unreinheiten neigt, ist eine Reinigung zweimal täglich mit speziellen Produkten. Die Haut wird sanft von Schmutz befreit, abgestorbene Hautschüppchen gelöst, die Poren bleiben sauber, Bakterien werden verhindert. Besonders bei ab und zu auftretenden Unreinheiten kann auch ein Anti-Pickel-Stift, der punktuell auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird, helfen, diese schneller wieder abheilen zu lassen.

Ich habe zwanzig Jahre lang die Pille genommen und hatte sehr gute Haut. Seit dem Absetzen vor einem Jahr bilden sich ständig Mitesser, die selbst nach dem Entfernen innerhalb von wenigen Tagen zurückkehren. Ws kann man dagegen tun?

Auch hier ist die gründliche Reinigung das Wichtigste, um die Haut von Öl, Schmutz, Schlackenstoffen und abgestorbenen Hautzellen zu befreien. Anschließend am besten einen Moisturizer verwenden, der die Haut beruhigt und sie mit Feuchtigkeit versorgt. Ergänzend ist eine klärende Maske mit Tonerde einmal die Woche optimal, um die tägliche Pflege zu unterstützen. Allerdings ist auch etwas Geduld erforderlich, denn durch die hormonelle Beeinflussung der Haut über 20 Jahre muss diese auch erst wieder in ein Gleichwicht gebracht werden.

Ich hatte schon immer unreine Haut, die nur unter Einnahme von Hormonen besser wurde. Jetzt nehme ich keine Präparate mehr, kämpfe aber mit Pickeln in der T-Zone, ansonsten eher trockener Haut und Altersflecken. Können chemische Peelings helfen?

Kleine Altersflecken können mit einer speziellen Pflege reduziert werden, neue kann man durch konsequente Tagespflege mit UV-Schutz vermeiden. Für die unreine T-Zone empfehle ich zweimal täglich eine milde Reinigung und ein sanftes Peeling. Wichtig ist hierbei eine zwar milde, aber tägliche Exfoliation, die abgestorbene Hautschüppchen abträgt, die Poren frei hält und somit Irritationen vorbeugt. Eine milde, tägliche Exfoliation ist wesentlich hautverträglicher als einmalige, chemische Peelings.

kennt sich mit unreiner Haut aus: Sie ist Leiterin des Clinique Dermatologen Service Deutschland.

Reichhaltige Pflege hinterlässt bei mir einen öligen Film. Produkte für unreine Haut trocknen meine Haut jedoch aus. Welche Pflege ist die richtige?

Am besten ist eine Pflegeserie, die auf jeden Fall ölfrei und nicht zu reichhaltig ist. Allerdings braucht auch diese Haut Feuchtigkeit - also am besten einen ölfreien Moisturizer benutzen.

Ich leide unter Pickelchen an den Beinen - vermutlich durch eingewachsenen Härchen vom Epilieren. Was kann man da machen?

Am besten täglich ein mildes Exfolationsprodukt verwenden und die Haut ansonsten zur Ruhe kommen lassen. Das Ausdrücken führt in der Regel zu weiteren Irritationen und sollte wenn überhaupt nur von einer erfahrenen Fachkraft durchgeführt werden. Zusätzlich können Sie eine Gesichtsserie für unreine Haut zur Pflege verwenden - die sorgt für eine gründliche Reinigung und löst Verhornungen. Enge Kleidung verstärkt das Problem häufig, da die Reibung die Haut zusätzlich irritiert. Am besten auch auf gute Qualität der Stoffe achten. z. B. Baumwolle mit Prüfsiegel.

Seit meiner Schwangerschaft leide ich unter starker Akne - auch zuvor hatte ich immer schon unreine Haut, nur nie so schlimm wie jetzt. Haben Sie Tipps?

Starke Akne muss unbedingt vom Hautarzt behandelt werden. Erst nach dem Abklingen kann mit kosmetischen Produkten die Haut weiter gepflegt werden.

Ich habe sehr empfindliche Haut mit erweiterten Äderchen und Rötungen im Gesicht. Schubweise bekomme ich dazu auch noch Unreinheiten. Anti-Pickel-Produkte verschlimmern Entzündungen nur noch oder ich bekomme davon geplatzte Äderchen. Wie kann ich meine Haut am besten unterstützen?

Erweiterte Äderchen und ständige Rötungen lassen auf eine besonders empfindliche Haut schließen, deren Schutzbarriere nicht intakt ist. Daher benötigen Sie in erster Linie eine Pflege, die Ihre Haut stärkt und beruhigt. Die enthaltenen Inhaltsstoffe mildern Rötungen, Flecken und reduzieren Reizungen und Irritationen. Die Haut fühlt sich entspannt, ausgeglichen und beruhigt an.

Mein Gesicht ist mittlerweile recht frei von Unreinheiten, aber auf dem Dekolleté und dem Rücken sprießen die Pickel. Was kann ich dagegen tun?

Unreinheiten auf Rücken und Dekolleté haben dieselben Ursachen wie im Gesicht. Talgdrüsen liegen wie kleine Schwämme an den Haarwurzeln der Haut und produzieren kontinuierlich Talg. Normalerweise lösen sich die abgestorbenen Hautschüppchen an den Haarwurzeln regelmäßig und der Talg gelangt an die Hautoberfläche. Passiert dies jedoch nicht, verstopfen die Poren und Bakterien vermehren sich, was zu Entzündungen führt. Wie für das Gesicht ist auch für diese Bereiche eine konsequente Pflege - zweimal täglich morgens und abends - nötig. Die Haut muss gründlich, aber sanft gereinigt, mit einer klärenden Lotion sanft gepeelt und mit einer ölfreien Feuchtigkeit versorgt werden.

Ich habe kleine weiße Punkte am Kinn, die aussehen wie Mitesser - nur ohne schwarzen Punkt. Woher kommen diese Pusteln?

Es handelt sich um Unterlagerungen. Um sie aufzulösen, sollte die Haut täglich sanft gepeelt und mit Produkten für unreine Haut behandelt werden.

Ich habe durch ehemals unreine Haut Narben sowie großporige Haut am Kinn und um die Nasenflügel herum zurückbehalten. Kann man da was machen?

Große Poren können durch spezielle Seren verkleinert werden. Es ist wichtig, die Poren elastisch zu halten, die Porenwände zu stärken und die Stützstruktur zu verbessern. Der pflanzliche Inhaltsstoff Padina Pavonica Extrakt aktiviert ein natürliches Hautenzym, das die gesunde Zellentwicklung unterstützt. Die Elastizität der Stützstruktur wird verbessert, die Zellwände gestärkt, dadurch wirken Poren kleiner. Narbenflecken, die meist rötlich oder dunkel sind, können durch spezielle Produkte, wie bsp. einem pflanzlichen Wirkstoff, aufgehellt werden.

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!