Fußpeeling - drei Rezepte zum Selbermachen

Tschüss Hornhaut! Mit einem Fußpeeling verwandeln wir trockene Fersen im Nu in zarte Sohlen. Hier kommen drei Rezepte zum Selbermachen.

Unsere Füße tragen uns durchs ganze Leben – rund 130.000 Kilometer weit. Hinzu kommen dicke Socken im Winter und Flipflops mit einem unterirdisch schlechten Fußbett im Sommer. Wer wundert sich da noch über Hornhaut und Schwielen an den Fersen. Deshalb sollten wir ihnen auch eine Extraportion Pflege gönnen. Denn wenn sich die Füße wohlfühlen, geht man nicht nur leichter durchs Leben, sondern darf sich auch über streichelzarte Sohlen freuen.

Wie die gelingen? Am besten mit einem Fußpeeling. Dafür braucht man nicht unbedingt zur professionellen Fußpflege zu gehen. Wir erklären euch Step-by-Step, wie ihr ein Peeling selbermachen könnt - frei von synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen und ohne Mikroplastik. für gepflegte Füße!

1. Fußpeeling mit Honig und Zucker

Wirkung: Desinfizierend, heilt rissigen Stellen an den Füßen und hilft gegen trockene Haut.

Zutaten:

  • 1 Esslöffel Zucker
  • 3 Esslöffel Honig

So geht's:

  1. Den Zucker mit dem Honig mischen.
  2. Die Füße mit dem Honig-Zucker-Gemisch peelen.
  3. Gut abspülen.

2. Fußpeeling mit Meersalz

Wirkung: Entfernt abgestorbene Hautschüppchen, versorgt trockene Haut mit wertvollen Mineralien, Vitamin B und E sowie pflegenden Ölen.

Zutaten:

  • 1/4 reife Avocado
  • 1 Esslöffel Meersalz
  • 1 Teelöffel Zitronensaft

Übrigens: Das Meersalz kann auch gegen Kochsalz eingetauscht werden.

So geht's:

  1. Die Avocado mit der Gabel zerdrücken.
  2. Die Textur mit den übrigen Zutaten vermischen und die Füße damit einmassieren.
  3. Anschließend gründlich abwaschen.

3. Fußpeeling mit Kaffeesatz

Wirkung: Mit dem Kaffeesatz könnt ihr abgestorbene Hautschüppchen und Hornhaut entfernen. Das Olivenöl macht trockene Stellen wieder geschmeidig.

Zutaten:

  • 1 Esslöffel Kaffeesatz
  • 3 Esslöffel Olivenöl

So geht's:

  1. Die Zutaten miteinander vermischen.
  2. Das Fußpeeling auftragen und einmassieren.
  3. Gründlich mit Wasser abspülen.

Tipps zur Anwendung von Fußpeeling

  • Gönnt euren Füßen vorab (oder nach dem Peeling) ein entspannendes Fußbad. So wird die Haut schön weich, Hornhaut lässt sich leichter entfernen und die Pflegestoffe können später besser aufgenommen werden. Optimal sind 15 Minuten bei maximal 38 Grad. Badezusätze mit Menthol oder Zitronenmyrte wirken zudem belebend und mindern geschwollene Füße und Knöchel. Anschließend gut abtrocknen – auch zwischen den Zehen!
  • Das Fußpeeling sollte Körpertemperatur haben – so lässt sich am besten auf der Haut verteilen. Außerdem erhalten die Füße gleichzeitig eine Fußreflexzonenmassage.
  • Zum Abschluss die Füße mit einer reichhaltigen Creme oder Fußmaske verwöhnen. Zur Pflege und zum Schutz eignen sich am besten rückfettende, feuchtigkeitsspendende Produkte (z.B. mit Urea oder Jojoba-Öl). Für eine besonders pflegenden Effekt: Socken überziehen und ab ins Bett.

Hier geben wir euch Tipps für die perfekte Pediküre at Home.

Videotipp: So einfach könnt ihr die Maniküre selber machen

gepflegte Frauenhand nach Maniküre

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!