Gesichtscreme mit Hyaluron – Produkte im Test

Was bringt eine Gesichtscreme mit Hyaluron eigentlich? Macht sie aus einer Wüste den tropischen Regenwald? Unser Brigitte Beauty-Ressort (print + online)  probierte ein paar Retter für trockene Haut!

Gesichtscreme mit Hyaluron – DER Feuchtigkeitsspender für trockene Haut?

Alle reden von Hyaluronsäure. Und überall steckt sie drin. In Tagescreme, Nachtcreme, Serum, Lippenpflege, Sheet Masks, Handcremes… Wir haben ein paar Produkte getestet und mal genau untersucht, was der Wirkstoff eigentlich wirklich kann!

Warum der Hype um Hyaluron?

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des Bindegewebes. Sie kann enorm viel Wasser binden und ist deshalb dafür verantwortlich, die Haut prall und feucht zu halten. Ihr Vorteil: Sie ist extrem hautverträglich – sogar bei Ekzemen und extrem empfindlicher Haut. Mit den Jahren nimmt die Produktion von Hyaluronsäure im Körper ab, auch Stress und Umwelteinflüsse reduzieren sie. Die Haut wird trockener und scheint weniger straff. Die Kosmetik will gegensteuern und mit Hyaluronsäure zum Aufcremen das Dilemma lösen. Aber nicht nur trockene Haut und Falten sind das Problem, wenn es der Haut an Hyaluron mangelt: Die Wasserpolster in der Haut wirken wie ein Schutzschild. Sie halten Umweltgifte, UV-Strahlung und freie Radikale von den Zellen fern. Unsere Haut braucht also Feuchtigkeit!

Gibt es nur eine Hyaluronsäure?

Es gibt unterschiedliche Qualitäten von Hyaluronsäure, die in Tagespflege und Anti-Aging-Pflege eingesetzt werden. Inzwischen enthalten viele Cremes kurz- und langkettige Hyaluronsäure.

  • Die kurzkettige Hyualuronsäure wirkt in der oberen Hautschicht und füllt ihren Feuchtigkeitsspeicher auf. Von einer kontinuierlichen Anwendung verspricht man sich auch einen feuchtigkeitsfördernden Langzeiteffekt.
  • Die langkettige Hyaluronsäure soll die Haut sofort aufpolstern. Sie bindet die Feuchtigkeit in der oberen Hautschicht. Sie gibt ihren Wirkstoff erst nach und nach ab – und soll deshalb langfristig wirken.
  • Natürlich ist auch die Dosierung der Hyaluronsäure in einer Creme entscheidend.
  • Reine Hyaluronsäure wird in der Haut ungefähr nach einem Tag vom Körper abgebaut. Als Filler unter die Haut gespritzt, kann sie sogar bis zu einem Jahr wirken.

Die Bildung von Hyaluronsäure fördern

Wichtig für die Haut zur Herstellung von Hyaluronsäure ist auch die Lebensweise und Ernährung: Je mehr Wasser in der Haut vorhanden ist, desto stärker feuchtigkeitsspendend und aufpolsternd kann Hyaluronsäure wirken. Wer Vitamine und Mineralien wie Biotin, Zink (unter anderem in Fleisch, Schalentieren, Nüssen und Hülsenfrüchten), Vitamin A (unter anderem in Karotten, Spinat, Grünkohl) und Vitamin E (in Mandeln, Sonnenblumen- und Olivenöl) auf den Speiseplan setzt, tut sich schon was Gutes. Diese 20 Lebensmittel für schöne Haut und glänzendes Haar wirken von innen.


saro
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Gesichtscreme mit Hyaluron
Gesichtscreme mit Hyaluron – Produkte im Test

Was bringt eine Gesichtscreme mit Hyaluron eigentlich? Macht sie aus einer Wüste den tropischen Regenwald? Unser Brigitte Beauty-Ressort (print + online)  probierte ein paar Retter für trockene Haut!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden