7 Gewohnheiten, die uns schnell älter aussehen lassen

Du bist nicht so wirklich scharf auf Falten? Dann solltest du diese sieben Gewohnheiten besser meiden.  

Um das vorweg direkt klarzustellen: Nichts gegen Falten! Wir alle altern nunmal und das Leben hinterlässt Spuren – auch auf unserer Haut. Trotzdem: Es spricht ja nichts dagegen, den Prozess der Fältchenbildung ein biiiiisschen zu verlangsamen, insbesondere wenn es auch noch einfach geht. Denn ehe wir über Botox und Co. nachdenken, könnten wir zunächst mal diese sieben Gewohnheiten aus unserem Alltag verbannen (natürlich neben den üblichen Verdächtigen Rauchen und Sonne!). 

1. Kissenbezüge aus Baumwolle verwenden

Viele von uns schlafen mit dem Gesicht auf dem Kissen und das hinterlässt Furchen, wenn der Bezug aus Baumwolle ist. Besser sind Bezüge aus Seide, die auch noch den angenehmen Nebeneffekt haben, dass uns im Sommer nicht so heiß wird.  

2. Multi-Tasking

Machen wir zwar gefühlt ständig, lässt uns aber schneller altern, denn Multi-Tasking löst in unserem Körper Stress aus. Lieber eins nach dem anderen erledigen. In der Regel geht das genauso schnell, weil wir konzentrierter bei der Sache sind, und es fühlt sich deutlich entspannter an. 

3. Fette vom Ernährungsplan streichen

Schon klar, wir wollen natürlich unsere Wohlfühlfigur behalten und versuchen daher, eher mal Kalorien zu sparen, als so richtig aus den Vollen zu schöpfen. Oft lassen wir dann als erstes die Finger von Fetten. Allerdings brauchen wir nunmal auch Fette zum Beispiel für einen gesunden Hormonhaushalt und die Erneuerung unserer Zellen – beides Mechanismen in unserem Körper, bei denen man es sofort unserer Haut ansieht, wenn sie nicht rund laufen. Besonders gesunde Fettlieferanten sind – ihr ahnt es sicher – Avocados, Nüsse und Samen.    

4. Parfüm auf den Hals sprühen

Ja, das wird viele jetzt sicher überraschen, aber Parfüm gehört nicht unbedingt auf Hals und Dekolleté. Die meisten Düfte trocknen die Haut nämlich aus und wenn wir ihr das täglich antun, bekommen wir schneller einen Schildkrötenhals, als uns vielleicht lieb ist – wobei so eine Schildkröte ja schon irgendwie etwas Sympathisches und Weises an sich hat ... 

5. Durch Strohhalme trinken

Machen wir zwar eh nicht, weil Strohhalme eine unnötige Belastung für die Umwelt darstellen, aber tatsächlich kann die geschürzte Lippenhaltung Fältchenbildung an den Mundwinkeln beschleunigen. Insofern: Lieber direkt aus dem Glas trinken und bei der Gelegenheit auch mal darüber nachdenken, in welchen Situationen wir die Lippen noch in ähnlicher Weise verziehen (vielleicht sind einige davon die Falten ja wert) ... 

6. Heizung und Klimaanlage

Es lässt sich ja leider kaum komplett vermeiden, aber wir sollten uns möglichst wenig in künstlich stark klimatisierten Räumen aufhalten. Die trockene Luft setzt unserer Haut zu und unsere Kollagen-Speicher werden schneller aufgebraucht. Folge: Wir bekommen früher Falten. Also: Zuhause möglichst sparsam heizen (ist ja auch im Interesse unseres Kontostands), unserer Haut und uns viel Frischluft gönnen und, um die klimatisierte Zwangsbelüftung in Büro, Supermarkt, Bahn und Co. auszugleichen, eine feuchtigkeitsspendende Nachtcreme verwenden.  

7. Heißes Wasser 

Ein heißes Bad, eine heiße Dusche – klar tut das gut und entspannt. Aber, so paradox es vielleicht klingt, kann auch das unsere Haut austrocknen. Von daher das Gesicht lieber mit mäßig warmem Wasser waschen und hinterher am besten mit dem Handtuch trocken tupfen. 

 

Videotipp: Diese Gewohnheiten machen dich SOFORT sympathischer

Sympathische Frau
sus
Themen in diesem Artikel