Glücksgriffe

Massagen lösen Verspannungen, stärken das Immunsystem, lindern Stress und machen einfach glücklich. Genau das Richtige also für die düster-kalte Jahreszeit. Wir stellen die spannendsten vor - in Spas und zum Selbermachen

Massagen kurbeln die Durchblutung an - das lässt uns rosig strahlen

Da ist er, der Winter, und macht uns den Rücken krumm. Kalter Wind pfeift in den Kragen, und wir ziehen den Kopf ein wie eine Schildkröte. Kein Wunder, dass da die Muskulatur verspannt, wir mürrisch werden und uns nach mollig warmen Wohlfühlorten sehnen. Zeit für eine Massage! Denn Massagen lösen nicht nur Verspannungen und Blockaden. Studien belegen, dass sie das Immunsystem stärken, für tiefen Schlaf sorgen und manchmal sogar Schmerzen lindern, weil sie opiatähnliche Substanzen freisetzen. Außerdem senken sie die Stresshormone im Blut und beruhigen die Gehirnströme - Herzschlag und Blutdruck werden runtergefahren, die Atmung wird tiefer, wir dürfen uns fallen lassen und tanken Kraft. Massagen sind eben Streicheleinheiten für Körper und Seele. "Aufgrund der engen Verknüpfung der Haut mit Psyche, Nerven- und Immunsystem können Massagen auch bei Hautkrankheiten helfen", so der Hautarzt und Psychologe Professor Uwe Gieler, kommissarischer Leiter der psychosomatischen Uni-Klinik Gießen.

"Durch Streicheln werden Nervenbotenstoffe aktiviert, die zu messbaren Veränderungen führen." Und das funktioniert genauso bei gesunder Haut. Wenn also Kerzen auf der Fensterbank und ausgedehnte Bäder gegen den Winterblues nicht mehr helfen, dann lassen Sie sich doch einfach mal mit einer der neuen Massagen von Profis verwöhnen. Alternative: Sie massieren sich selbst und lockern mit gezielten Griffen Schultern, Rücken, Füße, Hände und Verspannungen im Gesicht.

Fünf Schritte zum frischen Teint

Das "Green Science Skin-Renewing Treatment" von Aveda soll den Teint verjüngen und arbeitet mit einer Pflege aus Pflanzenstoffen, von Kaktusextrakt bis Arganöl. Kernstück der Behandlung ist die so genannte Fünf-Phasen-Massagetechnik, bei der eine pflegende Maske in die Haut eingearbeitet wird. Die Massagetechniken wirken alle unterschiedlich: mal entspannend, mal kurbeln sie den Lymphfluss an, mal die Durchblutung von Gesicht, Hals, Dekolleté, und mal stimulieren sie die Energiebahnen, die so genannten Meridiane, durch das Drücken bestimmter Akupressurpunkte. Zum Schluss kommt eine Bindegewebs-Massage, bei der die Haut gehoben, gerollt und geglättet wird. Ergebnis: ein strahlend glatter und straffer Teint.

Geeignet für: Gesichtsbehandlung für alle Frauen, die frischer aussehen möchten.

Kosten: 85 Euro (für 60 Minuten).

Adressen: Aveda Salons und Spas, z. B. Aveda Lifestyle Salon & Spa, Berlin; "Hair by Hentschel", Leipzig; "Pure GmbH", Basel, Schweiz; "Marc & Arnold" Luzern, Schweiz.

Handgriffe der Schamanen

Entspannung pur! Aroma-Öle pflegen die Haut und verwöhnen die Sinne

Die Aponi-Schmetterlings-Massage nach Christian De May stammt aus der Tradition der indianischen Schamanen und soll mit einem Mix aus aktiver und passiver Entspannung Körper und Geist in Einklang und neue Energie zum Sprudeln bringen. Los geht's mit Schmetterlingsbewegungen im Atemrhythmus: Der Masseur hebt die Arme wie zum Fliegen und senkt sie wieder, führt sie nach vorn und zurück - bis sich eine gewisse Schwerelosigkeit einstellt. Das Ganze wird im Sitzen wiederholt. Anschließend legt man sich auf den Rücken: Schwingungen, leichte Rotationen und Streckungen von Armen und Beinen sollen den Muskeltonus weiter absenken. Es folgen so genannte "touch & move"-Techniken der Schamanen: Sanfte Berührungen und gezieltes Drücken wechseln einander ab. Um die Energie in Fluss zu bringen, wird entlang der Meridiane massiert, dann erneut der Schmetterlingsflug simuliert.

Geeignet für: alle, die unter Verspannungen leiden, und Schwangere.

Kosten: ca. 70 bis 120 Euro (60 bis 90 Minuten).

Adressen: wird von Kosmetikerinnen, Heilpraktikerinnen und Physiotherapeutinnen, aber auch in Hotels (z. B. Sport-Hotel Alpenrose, Maurach, Österreich) angeboten. Infos unter www.indian-balance.com.

Massage mit Edelsteinen

Kraft tanken! Eine Gesichtsbehandlung mit Jade-Griffel löst Stress

Die Behandlung ähnelt der klassischen Massage: kreisende Bewegungen, Streichen, Ziehen, Rütteln, Vibrieren, Kneten, Drücken oder Klopfen - nur dass Gesicht und Körper nicht mit den Händen behandelt werden, sondern mit Edelsteinstäben, rund polierten Trommelsteinen oder glatten Rohsteinen. Besonders angenehm: Massagen mit Edelsteinkugeln, die mit unterschiedlichem Druck über verspannte Körperpartien gerollert werden. Dabei wird jedem Mineral eine andere Eigenschaft zugeordnet, die sich auf den Organismus übertragen soll. So gilt Bergkristall als kühlend und erfrischend, Jade als entspannend, und Jaspis soll den Kreislauf ankurbeln. Manche Kosmetikerinnen oder Therapeutinnen legen die Edelsteine auch auf bestimmte Chakren (Energiezentren) wie das Stirn-Chakra und lassen sie während der gesamten Behandlung dort liegen. Massagen mit Bernstein (fossiles Harz) und warmem Bernsteinöl sollen die Durchblutung anheizen und vor allem die Gelenke entlasten.

Geeignet für: Gesichts- und Körperbehandlungen für alle, die Verspannungen lösen wollen und an die Heilkraft der Steine glauben.

Kosten: ca. 30 Euro (30 Minuten) bis 110 Euro.

Adressen: Kosmetikerinnen, Spas, Beauty-Institute, Heilpraktikerinnen. Bernstein-Behandlungen gibt es z. B. im Hotel Bernstein in Sellin auf Rügen. Infos: www.hotel-bernstein.de; Massagen mit Bergkristall oder Rosenquarz z. B. im Landhaus Stricker auf Sylt, www.landhaus-stricker.de; eine Gesichtsbehandlung, bei der die Augenpartie mit Jade-Griffeln massiert wird, gibt es im Skin Biology Center Hamburg (www.sbc-hamburg.de) und in ausgewählten Parfümerien (Info: Tel. 072 21/ 39 99 03, aus dem deutschen Festnetz 3,9 Cent/Min.).

Individuell abgestimmte Massage

Schön locker! Handmassagen entkrampfen und pflegen gleichzeitig

Bei der so genannten Mood-Massage bestimmen Sie, wo die Reise hingeht. Verraten Sie Ihrer Masseurin, wonach Ihnen gerade ist, und sie wird Sie je nach Stimmung mit Samthandschuhen anfassen oder kräftig durchwalken. Wer schlapp ist, wird energetisiert, wer überdreht ist, sanft runtergebracht. Die Griffe sind eher klassisch, je nach Ausbildung der Therapeuten werden aber Akupressur oder Stretching eingebaut.

Geeignet für: jede, zum Abschalten oder Aufladen.

Kosten: 75 Euro (55 Minuten).

Adressen: z. B. "Calm-the Yoga Spa", Hamburg, www.calm-hamburg.de, "Aveda Mood Massage" mit Ölen von Aveda, München, www.santa-margarita.de.

Im Rhythmus die Schultern lockern

"Haki stretch & relax" (HaKi = Kürzel des österreichischen Therapeuten Harald Kitz und Japanisch für Ha = Sonne, Ki = Energie, also "Sonnenenergie") wurde speziell für kopflastige Menschen entwickelt, die unter Verspannungen in Nacken und Rücken leiden. Die Massage soll die Schultern lockern und den Kopf frei machen für neue Ideen. Ihr Erfinder Harald Kitz, der auch Musiker ist, will den ganzen Körper in Schwingung versetzen. Gleichmäßige Wellen- und Schaukelbewegungen, Dehnungen und sanfter Druck sollen Muskel- und Nervensystem in Einklang und gestaute Energien zum Sprudeln bringen. Eine Fußmassage rundet die Behandlung ab.

Geeignet für: alle, denen der Stress im Nacken sitzt oder die durch stundenlanges Sitzen am Computer unter Kopf- und Schulterschmerzen leiden. Da der Kopf mit Öl massiert wird, lieber keine Termine gleich anschließend einplanen.

Kosten: 69 Euro (50 Minuten).

Adressen: In Deutschland wird die Methode bislang exklusiv im "Vital Spa" des Göttinger Eventhotels "Freizeit In" angeboten (www.hotel-freizeit-in.de). Infos über Haki-Massagen in Österreich, der Schweiz und Südtirol siehe .

Heißkalter Nervenkitzel

Während man bäuchlings auf der Massageliege döst, wird sanft im Rhythmus des Atems Druck gemacht. Dann folgt eine gründliche Abreibung mit erfrischenden Peeling-Flocken entlang der Wirbelsäule. Resultat: eine superglatte Haut. Eine Massage in Schlangenlinien mit lauwarmem Ingwerhonig schließt sich an. Bei der Berührung mit einem kühlenden Erfrischungsstick zuckt man dann unwillkürlich zusammen - und ein wohliger Schauer läuft über den Rücken. Bei der darauf folgenden Gesichtsbehandlung wird erneut mit Temperaturen gespielt: Auf ein kühlendes Reinigungsgel folgt ein lauwarmes Peeling. Während die Maske aus Bambusblättern einzieht, wird die Kopfhaut sanft massiert. Das Auftragen einer regenerierenden Eiscreme beendet die Behandlung.

Geeignet für: Körper- und Gesichtsbehandlung für alle, die mit Hilfe von überraschenden Reizen abschalten wollen.

Kosten: 190 Euro (zwei Stunden).

Adressen: exklusiv im Spa der Marke Kenzo, Labullekenzo,1, Rue du Pont Neuf, Paris, Frankreich, www.labullekenzo.com (am besten einen Monat im Voraus einen Termin ausmachen). Ungewöhnliche Massagen, mit Federn, Fellen, Samt oder Seide, gibt es in der "Spuer-Bar" im Float-Berlin: www.spuer-bar.de. Massagen mit Aromastempeln aus warmer Butter und Gewürzen (orientalische Zeremonie) unter www.sothys.de, mit warmen Kräuterbeuteln unter www.parkschloesschen.de oder mit Mineralienstempeln aus Salzkristallen und Algenblättern (von Mémoire oceane) unter www.thalgo.de. Tipps für Hot-Stone-Massagen: www.therapeuten.de/therapien/hot_stone_massage.htm.

Saugmassage zum Entwässern

Bei Wasseransammlungen im Körper hilft eine Detox-Massage. Dazu werden zwei gläserne Saugglocken auf die leicht eingeölte Haut gesetzt, und die Masseurin fährt dann die Meridiane in Nacken, Schultern, Rücken, Bauch und Beinen rhythmisch entlang. Dabei wird die Haut wie beim Schröpfen sanft angesaugt. Das kurbelt die Durchblutung und den Zellstoffwechsel auch in tieferen Gewebeschichten an, die Lymphe kann besser fließen. Anschließend fühlt man sich sehr entspannt und tatsächlich leichter.

Geeignet für: Körperbehandlung für alle, die ihren Stoffwechsel ankurbeln und neue Energie tanken möchten.

Kosten: 79 Euro (50 Minuten).

Adressen: Gesundheitszentrum "Lanserhof", Lans bei Innsbruck, Österreich, www.lanserhof.at (nur im Rahmen eines "Sensual Detox"-Entgiftungsprogrammes buchbar). Saugglocken-Behandlungen werden unter anderem von Heilpraktikerinnen angeboten. Extra-Tipp: Lymphdrainagen nach Dr. Vodder (bei Kosmetikerinnen und Heilpraktikerinnen) wirken ähnlich gut.

Fotos: Ray Parker Production: Bénédicte Mohr Text: Marina Knippel Ein Artikel aus der BRIGITTE 25/08
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Neuer Inhalt