VG-Wort Pixel

Handmaske selber machen: Die zwei besten Rezepte

Handmaske selber machen: gepflegte Hände
© FabrikaSimf / Shutterstock
Deine Hände sind rissig und rot? Hier erfährst du, wie du den Händen etwas Gutes tun und eine pflegende Handmaske selber machen kannst.

Häufiges Händewaschen, trockene Heizungsluft, Kälte und Sonne – unsere Hände müssen so einiges mitmachen. Kein Wunder, dass die Haut irgendwann in Mitleidenschaft gezogen wird und sich mitunter schmerzhafte Risse und Rötungen zeigen. Da helfen pflegende Handmasken, die ganz einfach selber gemacht werden können …

Handmaske selber machen: So geht’s

Handmaske mit Kokosöl, Quark und Ei

Zutaten:

  • 3 EL Quark
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Eigelb

Zubereitung:

  1. Vermische die Zutaten gründlich zu einer cremigen Masse.
  2. Trage die Handmaske auf deine Hände auf. 
  3. Gegebenenfalls kannst du Baumwollhandschuhe über deine Hände ziehen: Das verstärkt den pflegenden Effekt.
  4. Nach 20 Minuten Einwirkzeit spülst du die Handmaske mit lauwarmem Wasser ab.

Wirkung:

  • Kokosöl spendet deiner Haut viel Feuchtigkeit und wirkt dazu noch antibakteriell.
  • Quark spendet ebenfalls Feuchtigkeit und unterstützt den Heilungsprozess der Haut.
  • Durch das Eigelb erhält deine Handmaske wertvolle Antioxidantien, Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine.

Handmaske mit Banane, Olivenöl und Honig

Zutaten: 

  • Halbe Banane (reif)
  • 2 EL Honig (Bio)
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

  • Zerdrücke die Banane mithilfe einer Gabel, sodass du einen cremigen Brei erhältst. 
  • Rühre den Honig sowie das Olivenöl unter und vermenge alles gut.
  • Verstreiche die Maske auf den Händen und ziehe gegebenenfalls Baumwollhandschuhe über. Dadurch kann die Maske besser einziehen.
  • Lasse die Handmaske 20 Minuten einwirken und spüle sie danach mit lauwarmem Wasser ab.

Wirkung:

  • Das Bananenmus ist feuchtigkeitsspendend und enthält Vitamine.
  • Honig versorgt deine Haut mit Antioxidantien, Aminosäuren und entzündungshemmenden Enzymen.
  • Olivenöl dient ebenfalls als Feuchtigkeitsspender, wirkt gegen Falten und schützt vor freien Radikalen.

Warum brauchen unsere Hände eine Extraportion Pflege?

Unsere Hände besitzen kaum Talgdrüsen. Talgdrüsen wiederum sind aber dafür verantwortlich, die Haut mit einer dünnen Fettschicht zu versorgen, wodurch sie vor dem Austrocknen geschützt wäre. Des Weiteren befindet sich kaum Unterhaut-Fettgewebe an den Händen und die Haut auf dem Handrücken ist zudem auch noch sehr dünn. Diese Faktoren führen dazu, dass die Haut an den Händen bei starker Belastung kaum geschützt ist und schnell Feuchtigkeit verliert. Starker Belastung sind unsere Hände vor allem bei extremen Temperaturen oder mechanischer Beanspruchung ausgesetzt. Rissige und trockene Hände sind die Folgen. Da muss schnellstmöglich eine Extraportion Handpflege her!

Du bist auf der Suche nach weiteren DIY-Tipps im Bereich Beauty? Hier erfährst du alles zu Haarkur selber machen, Gesichtsmasken selber machen und Lippenbalsam selber machen.

Wenn du dich mit anderen über Pflegetipps austauschen möchtest, schaue doch mal in unsere Community.


Mehr zum Thema