Sommerhaut: Jetzt so schön wie nie!

Von Kopf bis Fuß auf Sommer eingestellt: Mit unseren Make-up- und Selbstbräuner-Tipps bringen Sie Ihre Sommerhaut wunderbar zum Leuchten.

Welche Make-up-Grundierung ist jetzt ideal?

Ob Kupfer oder Bronze: leicht schimmernde Nuancen sorgen für den ganz besonderen Glow

Hat das Gesicht schon eine leichte Grundbräune, braucht es eigentlich kaum noch Make-up. Praktisch sind deshalb jetzt die neuen, zart getönten Blemish-Balm-Cremes, die den Teint verfeinern, pflegen und gleichzeitig vor UV-Strahlen schützen (z. B. "Miracle Skin Perfector BB Cream" mit LSF 15 von Garnier). Eine gute Alternative bei Rötungen ist ein Concealer im Hautton (nicht zu rotstichig!), der auf die betroffenen Partien gegeben wird.

Wie lässt sich im Gesicht die Bräune rauskitzeln?

Die Zeiten, in denen tiefbraune Haut als schön galt, sind vorbei – zu viel Sonne ist ungesund und macht alt. Heute wollen wir einen zarten, gold strahlenden Teint. Und der gelingt am besten mit etwas Bronzepuder, der nach der Grundierung aufgetragen wird (z. B. „Terracotta Sun in the City“ von Guerlain oder „Bronzing Powder“, Nr. 87 Golden Tan, von IsaDora über Douglas): Profis verteilen ihn häufig ganz fein mit einem Lidschattenpinsel auf die Sonnenterrassen, also auf Haaransatz, Nasenrücken, Kinn und unterhalb des Jochbeins. Wichtig dabei ist, dass der Ton nicht zu rotstichig oder zu dunkel ist – eine zarte Bräune wirkt viel natürlicher. Die superschnelle Variante: den Bronzepuder als Rouge-Ersatz auftragen, und wer möchte, sorgt mit einem zusätzlichen Hauch Aprikot-Rouge sofort für noch mehr Frische. Übergänge in jedem Fall gründlich verwischen.

Womit kann ich meinen Teint zum leuchten bringen?

Für noch mehr Frische wird nach dem Bronzepuder ein flüssiger Highlighter aufgetragen: Seine reflektierenden Pigmente fangen das Licht ein und lassen den Teint gesünder erscheinen (z. B. „Sun Beam“ von Benefit oder „Bronze Goddess Luminous Liquid Bronzer“ von Estée Lauder). In diesem Sommer sind metallische Schimmereffekte total angesagt – unterm Brauenbogen und auf dem Jochbein aufgetragen, lassen sie den Teint aussehen wie frisch eingecremt (z. B. „My Base Illuminating Make-up Base“ von Essence).

Welche Lidschatten und Lippenstifte passen zu zart gebräunter Haut am besten?

Besonders harmonisch wirken leicht schimmernde Bronze- oder Kupfer-Nuancen (z. B. „Silky Pearl Eyeshadow“ von LCN oder „High Shimmer Lipgloss“, Canary 5, von Bobbi Brown). Wer’s auffälliger möchte, kann den zart gebräunten Sommerlook auch schön mit den angesagten Aquamarin- oder CandyTönen kombinieren (z. B. „Color Tattoo 24HR“, Turqoise Forever, von Maybelline Jade oder „5 Couleurs“, 224, von Dior). Weniger ist dabei aber mehr: Einen farbigen Kajalstrich ins innere Unterlid zu setzen oder einen leuchtenden Lidstrich zu ziehen reicht völlig. Sonst kann’s schnell nach Malkasten aussehen.

Und wenn mein Teint noch ganz blass ist?

Dann sind Gesichtscremes mit einem leichtem Selbstbräuneranteil toll (z. B. „Essentials Complete Everyday Sunshine“ von Olaz). Vorher in jedem Fall ein sanftes Peeling machen – und beim Auftragen darauf achten, dass die Creme an Haaransatz, Brauen, Gesichtsrändern und zum Dekolleté hin gut verblendet wird. Nach etwa vier bis sechs Stunden bekommt Ihr Teint eine zarte Bräune, die man dann mit Grundierung, Bronzepuder und Highlighter (wie bei Punkt 1 bis 4) schön in Szene setzen kann.

Wie kann ich am Körper noch ein bisschen nachhelfen?

Cremen statt (wieder) wegfahren: Selbstbräuner zaubert Sommerfarbe

Sind Sie noch sehr blass, eignet sich eine Bodylotion mit leichtem Selbstbräuneranteil für sehr helle Haut (z. B. „Sunshine Bodylotion“ von Dove ). Haben Sie schon etwas Farbe, sind Selbstbräuner ideal, die sich ganz gleichmäßig verteilen lassen, weil sie eine so genannte Guide Colour haben: Sie sind dunkel getönt, so dass man sieht, wo man schon war (z. B. „Self Tan Bronzing Mousse“ von St. Tropez). Am besten vor dem Schlafengehen in kreisenden Bewegungen auftragen – gerade Linien lassen schneller Streifen entstehen. Und wo man am Rücken nicht mit den Händen rankommt, hilft Selbstbräunerspray, das nicht verrieben werden muss (z. B. „Fast Dry Bronze Water Spray“ von Lancaster). Nach etwa fünf Minuten etwas Dunkles anziehen, das locker sitzt. Steht ein größeres Event an, lieber schon zwei Tage vorher bräunen, dann färbt nichts mehr aufs Kleid ab.

Wie wird die Bräune richtig gleichmässig?

Da trockene Haut Farbe besonders stark annimmt, Knie, Füße und Ellenbogen erst gut peelen, danach noch Feuchtigkeitscreme auftragen – so wirkt das Ergebnis weniger intensiv. Generell gut sind getönte Selbstbräuner, mit denen man Unregelmäßigkeiten gleich beim Auftragen kaschieren kann (z. B. „Flash Bronzer“ von Lancôme). Zum Schluss Nägel, Fersen, Handgelenke und innere Unterarme mit einem feuchten Tuch leicht abwischen, dann wird’s perfekt.

Und wenn die Farbe doch Fleckig oder streifig ist?

Julia Wolff, 24, Ganz ihr Ding: Kohlrouladen und die Strände auf Sylt und Norderney. Gar nicht ihr Ding: der Brutzel- Look. Die Kölner Marketing- Studentin setzt lieber auf Sonnenschutz – und Bodylotions mit Selbstbräuner.

Mit speziellen Selbstbräuner-Entfernern kann man Unregelmäßigkeiten in den ersten vier Stunden ausgleichen (z. B. „Tan Remover“ von St. Tropez). Auch häufiges Duschen hilft oder ein Peeling, um die obersten Hautschüppchen zu entfernen – wenn die gesamte Bräune etwas nachlässt, fallen Unregelmäßigkeiten weniger auf. Cremen Sie Ihre Haut anschließend gut ein, damit sie schön zart bleibt.

Geht’s auch Schneller als mit Selbstbräuner?

Während bei Selbstbräunern die Tönung erst nach 4 bis 6 Stunden einsetzt, wirken Body-Make-ups sofort. Verteilt werden sie mit einem Schwämmchen oder den Fingern (z. B. „Face and Body Foundation“ von Mac). Wählen Sie eine Farbe, die nur eine Nuance dunkler als Ihr Hautton ist, das bringt schon sehr viel und wirkt ganz natürlich. Gut für helle Haut sind zudem Produkte mit gering konzentrierten Farbpigmenten, die sich wie eine leichte Strumpfhose auf die Haut legen und sie gleich gepflegter wirken lassen (z. B. „Mister Radiant Body“ von Givenchy). Damit die Farbe keine Abdrücke auf der Kleidung hinterlässt oder auch einen Strandtag übersteht, eine wasserfeste Variante verwenden, die sich nur mit Seife wieder entfernen lässt (z. B. „Wash Off Body Lotion“ von St. Tropez).

Wie kann ich Schultern oder Beine schimmern lassen?

Perfekt dafür sind Glitzeröle, die leicht auf Schultern, Schlüsselbein, Schläfen und Jochbein gestrichen werden (z. B. „Huile Prodigieuse Or“ von Nuxe). Wenn Sie kurze Röcke oder Shorts tragen, können Sie auch die Außenseiten der Oberschenkel damit betonen: dauert nicht lange und hat einen tollen Effekt!

Worauf muss ich beim Sonnenbaden achten?

Tragen Sie auf jeden Fall eine Sonnencreme auf – auch wenn Sie braun werden möchten! Kein Lichtschutzfilter der Welt wehrt die Sonne vollständig ab, es kommen immer bräunende Strahlen durch, weshalb übrigens der Begriff „Sunblocker“ nicht mehr verwendet werden darf. Sie können auch Produkte mit Bräunungsbeschleunigern benutzen, die etwa mit pflanzlichen Wirkstoffen aus der Süßholzwurzel die Melaninproduktion des Körpers anregen (z. B. in „Protect & Bronze LSF 30“ von Nivea Sun). Man sollte keine Wunder erwarten, aber einen Versuch sind die Cremes wert.

Und Wie kriege ich im Solarium eine natürliche Bräune hin?

Gar nicht: Sonnenbank-Bräune wirkt immer künstlich! Und da die meisten Solarien vor allem Falten fördernde UV-A-Strahlen abgeben, sieht der Teint nach einer Weile eher ledrig-knitterig als natürlichfrisch aus. Eine schützende Hautschwiele baut sich im Solarium auch nicht auf, denn die wird vor allem durch UV-B-Strahlen gefördert. „Neue Studien aus den USA zeigen zudem, dass UV-A-Strahlung ein deutlich höheres Hautkrebsrisiko mit sich bringt als bisher angenommen“, so Prof. Dr. Thomas Dirschka vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen.

Haare & Make-up: Nini Nielson über Nina Klein
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!