VG-Wort Pixel

Hautpflege Darum sollten wir im Winter morgens nicht duschen

Duschen im Winter: Eine Frau unter der Dusche
© simona pilolla 2 / Shutterstock
Na? Gehörst du auch zu den Menschen, dich sich morgens nach dem Aufstehen erstmal unter die Dusche stellen, um wach zu werden und frisch in den Tag zu starten? Dann solltest du diese Angewohnheit zumindest im Winter überdenken … 

Die morgendliche Dusche gehört für viele unter uns zu einem guten Start in den Tag dazu. Doch gerade im Winter bei eisigen Temperaturen, wie wir sie auch gerade in Deutschland zu spüren bekommen, ist das ein schlechter Schachzug. 

Warum? Nachts bildet sich auf Haut und Haaren eine Art Ölschicht, welche diese mit Feuchtigkeit versorgt. Duschst du sofort, wäschst du diese natürliche Pflege direkt ab. Gerade trockene Haut, die zu Spannungen neigt, leidet dadurch noch mehr. Lieber abends vor dem Schlafengehen eine wohlig warme Dusche nehmen und dann ins Bett schlüpfen. Der warme Wasserdampf entspannt dabei zusätzlich und lässt uns besser ein- und durchschlafen. 

Brigitte

Mehr zum Thema