Straffende Pflege fürs Dekolleté

Das Dekolletee ist einfach ein toller Blickfang. Mit der richtigen Pflege, setzen Sie es perfekt in Szene.

Hilfe bei Unreinheiten

Kleine Pickel und Rötungen auf dem Dekolleté behandeln Sie am besten genauso wie im Gesicht, also mit einem antibakteriellen Pflegestift, der die Unreinheiten bekämpft und Entzündungen lindert. Da die Haut sehr dünn ist und besonders sensibel reagiert, in jedem Fall die Finger von den betroffenen Stellen lassen.

Multimasking: Die effektivste Hautpflege spart auch noch Zeit

Achten Sie stattdessen auf eine sanfte Reinigung und typgerechte Pflege Ihres Dekolletés - vor allem Trockene Haut zeigt sich empfindlich, wenn sie nicht genügend Fett und Feuchtigkeitsbinder abbekommt. Wird es nicht besser, lassen Sie einen Dermatologen draufschauen.

Was tun gegen Pigmentflecken?

Damit sie gar nicht erst entstehen, tragen Sie am besten täglich einen hohen Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 40) auf. Sind allerdings schon welche da, helfen Cremes, die die Pigmentbildung regulieren, zum Beispiel mit Vitamin C, Maulbeer- oder Ölsäurenextrakt.

Dafür braucht man aber Geduld: Sie müssen mindestens ein halbes Jahr lang regelmäßig auf das Dekolleté aufgetragen werden, bevor man einen Erfolg sieht. Schneller geht’s mit einem Pigmentlaser oder mitteltiefen Peelings beim Hautarzt. Anschließend die Haut wieder mit einem sehr hohen UV-Filter schützen - sonst kommen die Flecken ganz schnell wieder.

Straffung aus dem Tiegel

Cremen, cremen, cremen - und zwar am besten täglich: So sorgen Sie dafür, dass Ihr Dekolletee genügend Pflege erhält und länger glatt bleibt. Ideal ist, wenn die Creme Straffmacher enthält, die die körpereigene Kollagenproduktion anregen - zum Beispiel Tigergras, Soja-Proteine oder Kombucha-Extrakt. Auch gut sind durchblutungsfördernde Wirkstoffe, die das Hautbild verfeinern und es strahlender aussehen lassen.

Sie gehen aus? Dann legen Sie doch eine reichhaltige Maske auf: Die versorgt mit ordentlich Feuchtigkeit, macht die Haut samtig glatt und schafft es sogar, kleine Knitterfältchen aufzupolstern.

Zum Verwöhnen

Ein wunderbar weiches Hautgefühl gibt pflegender Seidenpuder: In seinen Genuss kommen Sie zum Beispiel nach jedem "Sensai Harmonising & Care"-Gesichts-Treatment von Kanebo, wenn die Kosmetikerin das Dekolletee mit sanft kreisenden und streichenden Bewegungen massiert.

Sie können Ihre Haut aber auch zu Hause verwöhnen - zum Beispiel mit feuchtigkeitsspendendem Körperpuder mit leichter Jasminnote oder einer Mischung aus Lilie, Apfel und Creme brûlée.

Vergoldet

Zart schimmernd wirkt das Dekolletee noch anziehender. Dafür einfach mit einem großen Rougepinsel dezent funkelnden Bräunungspuder gleichmäßig auf der Haut verteilen. Aber nicht übertreiben - zuviel Glitzerstaub wirkt unnatürlich. Bei leichten Fältchen nur die Schlüsselbeine betonen. Der zarte Glanzlenkt von den Linien ab.

Zaubermittel Liegestütz

Die so genannten "Frauen-Liegestütze" sind zwar nicht neu, dafür zählen sie zu den effektivsten Fitnessübungen für ein straffes Dekolletee. Einmal täglich genügt, z. B. direkt nach dem Aufstehen oder vorm Zubettgehen - und schon nach etwa drei Wochen sehen Sie einen Effekt.

So geht's: Legen Sie sich auf den Bauch, stützen Sie die Hände unter den Schultern ab, die Ellenbogen zeigen zur Seite, die Finger sind leicht gespreizt. Jetzt mit Kraft aus den Armen Oberkörper und Po langsam nach oben drücken - die Knie bleiben dabei auf dem Boden, Unterschenkel sind angewinkelt, Po und Rücken bilden eine gerade Linie. Im gleichen Tempo wieder nach unten gehen. Anfängerinnen machen viermal 10 Wiederholungen. Fortgeschrittene können auf viermal 20 Wiederholungen erhöhen.

Text: Melanie Grimsehl Foto: olivd/Fotolia.com ein Artikel aus der BRIGITTE 16/08

Wer hier schreibt:

Melanie Grimsehl
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!