Hautpflege beim Skifahren: Fit für die Piste

Brigitte-Beauty-Assistentin Isabel ist leidenschaftliche Skifahrerin und weiß genau, welche Pflege ihre Haut in den Bergen braucht. Hier kommen ihre besten Tipps.

1. DER RICHTIGE MIX

"In großen Höhen muss die Haut extrem viel aushalten: Kälte, Wind, UV-Strahlen. Um sie gut vorzubereiten, verwende ich fürs Gesicht eine besondere (Cold-)Creme. Die wirkt durch ihren hohen Fett-, aber geringen Wasseranteil fast wie ein Frostblocker. Enthält ein Produkt zu viel Wasser, kann dieses auf der Haut gefrieren und sie schädigen."

2. DER STARKE SCHUTZ

"Schnee reflektiert etwa 90 Prozent der Sonnenstrahlen. Und pro 1.000 Höhenmeter nimmt ihre Intensität um 15 Prozent zu. Deshalb kommt über die Creme ein starker UV-Schutz. Zum Nachlegen habe ich auch noch immer einen handlichen Stick in der Jackentasche, den ich sogar mit dicken Handschuhen benutzen kann. Für die Lippen nehme ich Extra-Sunblocker – oder zur Not den Stick."

3. DIE GUTE ERHOLUNG

"Über Nacht sollen sich nicht nur die Muskeln, sondern auch meine Haut entspannen. Ich verwende eine ganz sanfte Reinigungsmilch und, je nach Trockenheitslage, noch mal meine reichhaltige Tages- oder eine Nachtcreme. Die Lippen bekommen als Betthupferl eine Kur: Ich reibe sie besonders dick mit Bio-Lippenbalsam ein."

Brigitte 01/2019

Wer hier schreibt:

Isabel Fisch
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Hautpflege beim Skifahren: Frau mit Skihelm und Skibrille auf der Skipiste
Hautpflege beim Skifahren: Fit für die Piste

Brigitte-Beauty-Assistentin Isabel ist leidenschaftliche Skifahrerin und weiß genau, welche Pflege ihre Haut in den Bergen braucht. Hier kommen ihre besten Tipps.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden