Honigmaske: Gesichtsmaske gegen unreine Haut

Eine Honigmaske pflegt die Haut und wirkt effektiv gegen Pickel. Wie du das flüssige Gold als Gesichtsmaske einsetzen kannst, erfährst du hier.

Bereits in der Antike wusste man um die heilende Wirkung von Honig und auch heute noch leistet uns das Naturprodukt wertvolle Dienste – und das nicht nur in der Küche, sondern auch im Bereich Beauty und Hautpflege.

Honigmaske selber machen: So geht’s

Hinweis: Spare bei allen Anwendungen der Honigmaske die Augenpartie aus!

Einfache Honigmaske: Pflege bei unreiner Haut

  1. Für eine schnelle und einfache Honigmaske vermischst du einfach zwei Esslöffel Honig mit zwei Esslöffeln warmem Wasser.
  2. Trage die Maske mit einem Kosmetikpinsel oder einem Tuch auf dein gereinigtes Gesicht auf.
  3. Lasse die Maske ungefähr 20 Minuten einwirken. Um die Wartezeit zu überbrücken und die Wirkung zu verstärken, kannst du den Honig sanft einmassieren, indem du mit deinen Fingern in kreisförmigen Bewegungen über dein Gesicht fährst.
  4. Nach der Einwirkzeit nimmst du die Maske mit einem Kosmetiktuch ab und wäschst dein Gesicht mit reichlich warmem Wasser.

Honig-Quark-Maske: Feuchtigkeitsspender

  1. Vermische zu gleichen Teilen erwärmten Honig mit Speisequark und füge ein paar Tropfen Olivenöl hinzu.
  2. Rühre alles gut um und verteile die Maske anschließend auf deinem gereinigten Gesicht. 
  3. Nach einer Einwirkzeit von 15 Minuten trägst du die Maske mit einem feuchten Tuch ab und entfernst alle Rückstände gründlich mit reichlich warmem Wasser.

Achtung: Erhitze Honig nie über 40 °C, da er sonst seine Wirkung verliert.  

Honig-Heilerde-Maske: Hilfe bei unreiner Haut

  1. Vermenge einen Esslöffel Heilerde mit zwei Esslöffeln flüssigen Honig und füge etwas Wasser hinzu, sodass die Maske eine streichfähige Konsistenz erhält. 
  2. Trage die Maske auf dein gereinigtes Gesicht auf und lasse sie 20 Minuten einwirken. 
  3. Entferne die Honigmaske anschließend gründlich mit reichlich Wasser. Bei Bedarf kannst du ein feuchtwarmes Tuch zur Hilfe nehmen. 

Bananen-Honig-Maske: Feuchtigkeitsmaske

  1. Zerdrücke eine reife Banane mit der Gabel, bis ein cremiges Püree entsteht.
  2. Füge einen Esslöffel Honig hinzu und vermenge alles gründlich.
  3. Trage die Gesichtsmaske auf deine gereinigte Gesichtshaut auf und lasse sie eine halbe Stunde einwirken, bevor du sie anschließend mit einem Tuch und reichlich warmem Wasser abnimmst. 

Honig-Tomaten-Maske: Hautpeeling bei Akne

  1. Wasche zwei Tomaten gründlich und püriere sie. Füge einen Teelöffel Honig und einen Teelöffel Weizenkleie hinzu und verrühre alles.
  2. Trage die Maske auf dein gereinigtes Gesicht auf.
  3. Lasse die Masse eine halbe Stunde einwirken und trage die Maske anschließend mit einem feuchten Tuch und reichlich Wasser ab.

Wirkung: Die Tomaten verstärken die antibakterielle Wirkung des Honigs und die Weizenkleie hat einen sanften Peeling-Effekt.

Das bedeuten rote Pickelchen auf der Haut

Honigmaske: So wirkt Honig auf der Haut

Honig ist neben seiner gesundheitlichen Wirkung ein wahres Beauty-Wunder für die Haut:

  • Im Honig sind Antioxidantien enthalten. Antioxidantien sind Radikalfänger, das heißt, sie wehren freie Radikale ab und schützen so die Zellen. Dadurch helfen sie, einer frühzeitigen Hautalterung entgegenzuwirken.
  • Honig enthält Vitamine: Neben den Vitaminen B2 und B6 ist auch Vitamin C vertreten, das die Spannkraft der Haut verbessert.
  • Im Honig sind Aminosäuren enthalten, die die Kollagenproduktion in den Zellen anregen, was die Hautelastizität verbessert.
  • Entzündungshemmende Enzyme im Honig sorgen dafür, dass die Maske gegen Pickel und unreine Haut wirkt. Dazu ist Honig auch noch desinfizierend und hat antibakterielle Eigenschaften.
  • Honig macht die Haut angenehm weich und fördert die Durchblutung, was der Haut ein frisches Aussehen verleiht.

Honigmaske: Das musst du wissen

  • Trage die Maske nur auf die gereinigte Haut auf. Wasche davor deine Finger gründlich.
  • Bereite nur so viel Masse für die Maske vor, dass du alles bei einer Anwendung aufbrauchen kannst. Die Maske sollte nicht aufbewahrt werden.
  • Falls du den Honig etwas erwärmen möchtest, erhitze ihn nie über 40 °C, da sonst die Inhaltsstoffe ihre Wirkung verlieren können.
  • Eine Honigmaske ist besonders gut bei unreiner und zu Pickeln neigender Haut geeignet. Beachte aber immer die jeweilige Einwirkzeit der Maske, damit das Naturprodukt auch seine volle Wirkung entfalten kann.
  • Die Honigmaske kannst du bis zu dreimal wöchentlich anwenden, um von der pflegenden, entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkung zu profitieren.
  • Du kannst Honig auch als Soforthilfe bei einzelnen Pickeln anwenden. Tupfe dafür den Honig mit einem Wattestäbchen einfach auf die betroffene Stelle auf und lasse ihn einwirken. 
  • Gerade Manuka-Honig besitzt sehr starke antibakterielle Eigenschaften, bei normalem Honig aus dem Handel fällt diese Wirkung um einiges schwächer aus.
  • Achte beim Kauf des Naturproduktes auf Bio-Qualität, um Pestizid-Rückstände auszuschließen.
  • Wende den handelsüblichen Haushaltshonig nicht auf offenen Wunden an!

Tipp: Honig macht auch spröde Lippen wieder weich.

Schau mal hier, wenn du wissen möchtest, wie du weitere Gesichtsmasken selber machen kannst. Und hier erklären wir noch die Wirkung von Rosenöl und Hagebuttenöl für die Haut.

Wenn du dich mit anderen über Hautpflege und Beautytrends austauschen möchtest, schaue mal in unsere Community.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel