VG-Wort Pixel

Horror-Nagelhaut? Dieser Profi-Tipp hilft in nur 5 Minuten

Rissige Nagelhaut
© woodpencil / Shutterstock
Häufiges Hände desinfizieren macht nicht nur unsere Hände, sondern auch unsere Nagelhaut trocken. Wir verraten euch einen simplen Profi-Trick, der das Desaster garantiert sofort unter Kontrolle bringt.

Gepflegte Hände sind vielen Leuten wichtig, aber manche können einfach machen was sie wollen. Die Nagelhaut sieht trotzdem horrormäßig aus. Trocken, rissig, einfach nicht schön. Glaubt uns, so geht es fast jeder zweiten Frau da draußen. Deshalb haben wir einen Top-Tipp für euch – und der ist so simpel, dass wir nicht glauben könne, dass wir da vorher nicht drauf gekommen sind.

Nagelhaut retten? Das geht!

Generell solltet ihr wissen: Sie ist eigentlich nur ein Schutzmechanismus des Körpers, um die Nagelwurzel zu schützen. Heißt: Je mehr wir sie wegschneiden und entfernen, desto stärker wächst sie nach. Klingt logisch, oder? Also greifen viele zu Nagelölen, Cremes und Co., um sie gepflegter aussehen zu lassen. Das Problem: Nagelhaut ist tot – und was tot ist, können wir nicht mehr zum Leben erwecken. Ganz egal, wie teuer, ausgefallen oder speziell eure Pflege ist.

Auf seinem YouTube-Kanal zeigt Nagelstylist Frank Schäberle (Profi Tipps für Nailstylisten), wie es stattdessen richtig funktioniert – und zwar in nur fünf Minuten. Ganz ohne schneiden. Dazu braucht ihr lediglich einen guten Nagelhautentferner, zum Beispiel alessandro Cuticle Remover oder den Artdeco Nagelhautentferner sowie eine einfache Nagelbürste.

Ihr tragt diesen Nagelhautentferner einfach auf die Nägel auf und lasst ihn fünf Minuten einwirken. Ihr müsst nichts zurückschieben. Dann nehmt ihr euch eine Bürste und rubbelt dann unter fließendem Wasser über eure Nägel. Was passiert? Der Nagelhautentferner weicht die komplette vertrocknete, abgestorbene, verhornte Nagelhaut auf und das Bürstchen funktioniert quasi wie ein Peeling.

Das funktioniert laut dem Experten übrigens immer, egal ob ihr Gelnägel, Nagellack oder einfach gar nichts tragt. Wichtig ist nur, dass ihr sanft rubbelt. Wir wollen die Haut ja nicht zu stark irritieren. Diese Routine könnt ihr etwa zwei- bis dreimal pro Woche machen, bei ganz verhornter Nagelhaut anfangs sogar täglich. 

Am besten macht ihr diese Routine abends, dann könnt ihr im Anschluss eine Handpflege oder ein Nagelöl auftragen und ins Bett gehen. So hat die Haut genug Zeit, um zu regenerieren. Natürlich sehen eure Nägel nicht nach einer Behandlung wieder super aus, ihr müsst dem Ganzen schon etwas Zeit geben. Aber ihr werdet schon nach einer Behandlung eine wesentliche Besserung feststellen, wir haben es selbst getestet!


Mehr zum Thema