Judith Williams: Ihre Kosmetiklinie gibt es ab sofort bei dm

Judith Williams ist DAS Jury-Gesicht aus "Die Höhle der Löwen" und darüber hinaus vor allem als Teleshopping-Queen ein Begriff. Jetzt macht sie mit der Drogeriemarkt-Kette dm gemeinsame Sache.

Judith Williams macht mit Kosmetik im Homeshopping-Kanal HSE24 jährlichen Millionen-Umsatz. Doch die 42-Jährige will mehr und ihre Cremes, Seren und Masken ab sofort nicht mehr ausschließlich übers Fernsehen verkaufen.

Mit der Drogeriekette dm macht sie deshalb jetzt gemeinsame Sache. Mit einer zehn Produkte umfassenden Kosmetiklinie namens "GF Tech Science" ist Judith Williams ab Ende September in den bundesweit mehr als 1.850 dm-Märkten sowie im Onlineshop vertreten. Gleichzeitig sollen weitere Produkte aus den Startups der vierten Staffel von "Die Höhle der Löwen", an denen Judith Williams beteiligt ist, bereits am Tag nach der TV-Ausstrahlung in dm-Märkten erhältlich sein.

Schonwaschgang am Morgen  Wascht ihr euch zweimal am Tag das Gesicht? Das könnt ihr euch sparen! "Die Haut sollte allabendlich schonend, aber gründlich und mit einem zum Hauttyp passenden Produkt gereinigt werden. Am Morgen reicht warmes Wasser. Ausnahme: sehr fettige Haut; die profitiert auch morgens von einem entsprechenden Reinigungsprodukt", so Dr. Paes. Und wie sieht es mit Gesichtswasser aus? "Bei Reinigungsmilch oder -öl ist es ein absolutes Muss, da Gesichtswasser die Pflegerückstände entfernt. Bei allen anderen Reinigungsprodukten kann es helfen, den pH-Wert der Haut schneller zu stabilisieren. Ist sie gesund, bekommt sie das aber auch allein hin."  Richtig layern - die Reihenfolge ist wichtig!  Erst das Serum und dann die Creme? Oder doch andersrum? Dr. Paes weiß, wie's geht: "Beim täglichen Pflegekonzept kann man sich an der Konsistenz der Produkte orientieren. Flüssigere Texturen sind zuerst dran. Nach der Reinigung kann man mit einem Serum starten und dann ein auf den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut angepasstes Produkt auftragen. Zum Schluss folgt, bei absehbarer Sonnenexposition, ein guter UV-Schutz." Ganz wichtig: Ihr solltet nicht zu viele verschiedene Produkte benutzen, da es die Haut überfordern könnte. Außerdem solltet ihr die einzelnen Schichten jeweils kurz einwirken lassen.  Sanfter peelen - oder gar nicht  Gepeelte Haut fühlt sich zart an, leuchtet rosig - und nimmt Wirkstoffe besser auf. Gute Gründe also, um ein Peeling ins abendliche Beauty-Ritual einzubauen. "Ein- bis maximal zweimal pro Woche genügen", rät Dr. Pia M. Paes. "Andernfalls kann die Schutzbarriere der Haut geschädigt werden. Meist gut vertragen werden Enzym-Peelings, die eine porentiefe Reinigung ermöglichen, ohne die Haut durch Schleifpartikel zu irritieren. Ist sie sehr empfindlich, sollte man aber ganz aufs Peelen verzichten. Das gilt auch bei entzündlichen Erkrankungen wie Akne oder Rosacea." Weiterer Softie-Tipp: Peeling-Pulver, die mit Wasser angemischt werden.

Was beinhaltet die Kosmetiklinie von Judith Williams?

Exklusiv für dm hat Judith Williams die neue Gesichtspflege-Linie "EGF Tech Science" entwickelt. Dazu gehört eine Tuchmaske (ca. 2 Euro), eine Reinigungsmilch (ca. 5 Euro), eine getönte Tagespflege (ca. 7 Euro), eine Zellaktivierende Tagespflege (ca. 9 Euro), eine Augencreme (ca. 10 Euro), ein Gesichtsserum (ca. 10 Euro), eine Zellaktivierende Nachtcreme (ca. 10 Euro), ein Gesichtskonzentrat (ca. 10 Euro), ein Öl-Serum (ca. 13 Euro) und ein aufpolstender Faltenfiller (ca. 10 Euro).

Judith Williams sagt zu der Kooperation: "Am Anfang war dm ein Traum, genauer gesagt mein Traum (...). Seit ich denken kann, liebe ich es, Menschen zu verwöhnen. Hochwertige Kosmetik ist deswegen meine große Leidenschaft. Vor zehn Jahren verwirklichte ich meinen Traum einer eigenen Kosmetiklinie. Heute sind wir in zehn verschiedenen Ländern sehr erfolgreich. Mit der exklusiven dm-Kooperation hat Judith Williams Cosmetics einen weiteren starken Partner."

Ihr seid Fans von "die Höhle der Löwen"?

Dann habt ihr bestimmt die Folge gesehen, in der sich Judith Williams' Jury-Kollege Ralf Dümmel dem Startup 'Protect Pax' annahm, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Smartphone-Displays mit einer flüssigen Textur unkaputtbar zu machen. Ob das wirklich funktioniert, haben wir in unserem Redaktionstest getestet:

Judith Williams: Ihre Kosmetiklinie gibt es ab sofort bei dm

Lies auch

Höhle der Löwen: Macht 'Protect Pax' dein Handy-Display unkaputtbar?
LL
Themen in diesem Artikel