Kaltwachsstreifen – so gelingt die Anwendung kinderleicht!

Im Sommer ist Haarentfernung ein absolutes Muss. Wie ihr mit Kaltwachsstreifen Haare an Beinen und Co. entfernt – BRIGITTE.de weiß es!

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und der Sommer naht. Höchste Zeit, die Haare unter den Achseln, an den Beinen und in der Bikinizone zu entfernen. Ob Nassrasierer, epilieren, Haare entfernen mit Sugaring oder Waxing – die Auswahl an Möglichkeiten zur Haarentfernung ist groß. Vor allem Kaltwachsstreifen sind eine bequemere Alternative zu Warmwachs oder Sugaring. Sie brauchen nicht viel Vorbereitung und sind super einfach in der Anwendung.

Was ist das Besondere an der Haarentfernung mit Kaltwachsstreifen?

Doppelseitige, bereits vorgefertigte Wachsstreifen werden zwischen den Handflächen erwärmt, auf die Haut gebracht und ruckartig wieder abgezogen. So werden die Härchen samt Wurzel entfernt und bleiben auf dem klebrigen Streifen zurück. Im Vergleich zu Warmwachs müssen Kaltwachsstreifen weder erhitzt werden, noch kann es zu Verbrennungen kommen. Nach der Haarentfernung mit den Wachsstreifen sind die Haare für rund drei bis vier Wochen entfernt. Je öfter die Anwendung erfolgt, desto weniger und feiner wachsen die Haare später nach.

Für wen sind Kaltwachsstreifen geeignet?

Kaltwachsstreifen eignen sich vor allem für Frauen, die sich ein möglichst langes, haarfreies Ergebnis wünschen. Sensibelchen sollten jedoch Abstand nehmen. Denn die Anwendung ist nicht schmerzfrei und es bleiben im Vergleich viele Wachsreste an der Haut haften, was Irritationen begünstigt.

Kaltwachsstreifen – so funktioniert's:

  1. Den Wachsstreifen zunächst zwischen den Handflächen erwärmen. So bleiben die Haare besser am Wachs haften. Tipp: Wer keine Lust hat zu reiben, der erwärmt die Kaltwachsstreifen im Wasserbad oder greift einfach zum Glätteisen. Dafür das Eisen auf niedriger Temperaturstufe erwärmen und die beiden Platten so zusammendrücken, dass ein fünf Millimeter breiter Spalt offen bleibt. Durch diesen könnt ihr die Wachsstreifen ziehen.
  2. Den Streifen nun an der gewünschten Stelle an der Haut anbringen und sorgfältig in Haarwuchsrichtung glatt streichen. Nach kurzer Einwirkzeit den Streifen ruckartig entgegen der Wuchsrichtung der Haare abziehen. Andernfalls werden die Haare nicht sorgfältig entfernt.
  3. Anschließend Wachsreste entfernen und der Haut ausreichend Pflege gönnen. Aloe-Vera-Gel oder eine parfümfreie Creme mit Panthenol oder Bisabolol beruhigen gerötete Stellen.

Kaltwachsstreifen – das solltet ihr vor und während der Anwendung beachten

  • Kaltwachsstreifen eignen sich besonders gut für Haare an den Beinen. Vorsicht bei einer Anwendung in der Bikinizone und Achselhöhle. Hier kann es schnell zu Rötungen, Irritationen und Pickelchen kommen.
  • Bevor es an die Haarentfernung mit Kaltwachsstreifen geht, sollten die Haare eine Länge von etwa fünf bis sieben Millimetern haben.
  • Am besten vor der Anwendung der Streifen die Haut mit Babypuder bestäuben. So haftet das Wachs besser und die Haut wird weniger gereizt.
  • Die Wachsstreifen entweder zwischen den Händen, im Wasserbad oder mit dem Glätteisen erwärmen. So haften die Haare besser an am Wachs und lassen sich entfernen.
  • Außerdem gilt: Je schneller der Kaltwachsstreifen von der Haut abgezogen wird, desto weniger schmerzhaft wird die Prozedur.

Wie viel kosten Kaltwachsstreifen?

Kaltwachsstreifen gibt es zum Beispiel von Veet bei dm für circa sechs Euro.

Übrigens: Im großen BRIGITTE-Test stellen wir euch noch weitere Methoden zu Enthaarung vor. Weitere Infos zum Thema dauerhafte Haarentfernung, wie zum Beispiel Haarentfernung mit Laser findet ihr hier. Ihr wollt euch lieber die Beine rasieren? Dann haben wir hier noch ein paar Tipps für euch, mit denen ihr perfekt rasiert seid.

Videotipp: Mit diesem Mini-Workout werdet ihr in nur 15 Minuten sommerfit!

Fit in 15 Minuten

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!