VG-Wort Pixel

Premium-Produkte: Das ist mir lieb und teuer...


Ab und zu muss es etwas ganz Besonderes sein: außergewöhnliche Produkte zum Verschenken, Schenken-Lassen und Sich-selbst-Verwöhnen. BRIGITTE-Leserinnen verraten, welche luxuriösen Premium-Produkte ihnen ihr Geld wirklich wert sind.

Handcreme im Test

Lea Connert, 28 Jahre alt und aus Hamburg, testete eine Handcreme für 50 Euro: "Die Creme hat eine leichte, pflegende Konsistenz, zieht schnell ein, verteilt sich supergut und spendet viel Feuchtigkeit. Sie ist aber für meinen Geschmack zu stark parfümiert, und die Verpackung finde ich sehr altmodisch - für mich ist Produkt-Design sehr wichtig, und da mag ich es schlicht, diese Creme habe ich daher lieber in meiner Tasche versteckt. Ich würde die Handcreme für mich selber eher nicht kaufen, aber vielleicht meiner Mutter schenken." Luxus bedeutet für mich: "Generell beste Qualität, Einfachheit, ein schlichtes, hochwertiges Design - und aus fairem Handel." Lea Connert testete die "Super-Aqua Hands Cream" von Guerlain

Nagellack im Test

Andrea Weidner, 25 Jahre alt und aus Tübingen, testete einen Nagellack für 21 Euro: "Ich war immer sehr schlecht im Lackieren, aber dieser Nagellack hat es mir leichtgemacht: Er war super zu verstreichen und hatte eine tolle Deckkraft, nur eine Schicht war notwendig. Selbst wenn man viel mit den Händen arbeitet, hielt er lange, und diese spezielle Farbe passte zu allem. Ich war begeistert! Allerdings finde ich ihn zum Selberkaufen schon teuer - ich würde ihn mir lieber schenken lassen." Luxus bedeutet für mich: "Urlaub - und sich Dinge mal spontan leisten zu können, zum Beispiel eine Massage oder ein Besuch bei der Kosmetikerin." Andrea Weidner testete den Nagellack "Particulière N° 505 Le Vernis" von Chanel

Reinigungsemulsion im Test

Friederike Pein, 44 Jahr alt und aus Hamburg testete eine Reinigungsemulsion für 70 Euro: "Die Reinigungsemulsion ist ganz sanft und war toll für meine empfindliche und trockene Haut. Sie hinterlässt überhaupt kein Spannungsgefühl und hat dazu einen angenehmen sauberen Duft. Ich würde die Lotion auf jeden Fall weiterempfehlen und auch selber wieder kaufen - obwohl ich 70 Euro für ein Reinigungsprodukt, egal wie gut es ist, sehr teuer finde. Ich gebe sonst eher mehr Geld für eine Anti-Aging-Creme oder ein Puder-Kompakt-Make-up aus." Luxus bedeutet für mich: "Zeit für mich zu haben. Und gelegentliche Besuche bei der Kosmetikerin." Friederike Pein testete die "Cellular Comforting Cleansing Emulsion" von La Prairie

Foundation im Test

Gabi Thamm, 39 Jahre alt und aus Brackenheim, testete eine Foundation für 38 Euro: "Die Flasche hat ein sehr schönes Design. Ich habe nur einige wenige schöne Accessoires bei mir im Bad stehen, der Rest ist in Schränken versteckt, aber dieses Kosmetikprodukt kann man gut herzeigen. Die Textur ist angenehm, lässt sich sehr leicht verteilen, und man benötigt nur eine kleine Menge. Das Ergebnis ist ein sehr gleichmäßiger und natürlicher Teint. Das Produkt ist seinen Preis wert, wenn man sich mal etwas ganz Besonderes gönnen möchte. Allerdings finde ich die Foundation, die ich sonst benutze, auch sehr gut, und die ist nun mal deutlich günstiger. Wofür ich tatsächlich viel Geld ausgeben würde, wäre eine wirklich funktionierende Augenring-Abdeckung. Die habe ich für mich noch nicht gefunden." Luxus bedeutet für mich: "Als vollzeitberufstätige, dreifache Mama ist Zeit für mich der absolute Luxus. Das kann auch gern mal ein langes Vollbad mit der BRIGITTE sein." Gabi Thamm testete die Foundation "Teint Miracle" von Lancôme

Lidschatten im Test

Alexandra Berger, 23 Jahre alt und aus Augsburg, testete eine Lidschattenpalette für 54 Euro: "Die Lidschattenfarben sind intensiver als bei günstigeren Produkten und außerdem wunderschön, passend zu jedem Hauttyp - ich habe das bei mir und bei meiner Mutter getestet. Die Konsistenz ist auch gut, nur von der Haltbarkeit hätte ich mir mehr versprochen. Die Palette ist eine Empfehlung, ein schönes Geschenk und die 54 Euro absolut wert. Für mich selbst würde ich aber nicht so viel Geld für einen Lidschatten ausgeben." Luxus bedeutet für mich: "Wenn ich mir Sachen wie Kosmetik, Klamotten oder Wohngegenstände von meinem eigenen Geld leisten kann. Luxus muss für mich nicht unbedingt gleichbegleichbedeutend mit teuer sein. Es reicht schon ein neues Parfüm oder ein Besuch bei H&M." Alexandra Berger testete die Palette "5 Couleurs Pink Design" von Dior

Strahlende Augenblicke

Für leuchtende Augen: Das luxuriöse "White Caviar Illuminating Eye Serum" von La Prairie soll bei Fältchen und dunkle Schatten unter den Augen helfen. Kostenpunkt: ca. 206 Euro

Schützende Pflege

Die Anti-Aging-Creme "Prodigy Powercell Tagespflege" will der Haut helfen, sich selbst zu regenerieren, u. a. mit pflanzlichen Stammzellen aus Meerfenchel. Kostenpunkt: ca. 110 Euro

Blumiger Duft

Die Iris-Liebhaberin trägt Prada: Diese Note verbindet sich mit Neroli und Maiglöckchen im neuen Eau de Toilette "Infusion d'Iris". Im Vintage-Flakon, 100 ml, Kostenpunkt ca. 79 Euro

Königlich Haare waschen

Eines der teuersten Shampoos weltweit: Das "Russian Amber Imperial Shampoo" von Philip B. enthält duftendes Amber-Öl. Das hat seinen Preis: ca. 168 Euro

Kostbares Serum

Serum mit Blütenextrakt aus dem Himalaya: "Sublimage Essence Cellulaire Détoxifiante" von Chanel, ca. 340 Euro. Handliche Anti-Aging-Creme für unterwegs: "On-the-move Cream" von Juvena, ca 69 Euro.

Leuchtende Wangen

Das erste Puderrouge von La Mer: "The Illuminating Powder" lässt das Gesicht erstrahlen und kommt limitiert in einer silberfarbenen Schatulle daher. Kostenpunkt: ca. 80 Euro

Limitierte Kostbarkeit

Das Kosmetik-Etui im Hahnentritt-Muster "Dior Minaudière" enthält Lidschatten und Lipgloss. Streng limiert auf 1000 Stück pro Farbnuance. Kostenpunkt: ca. 78,50 Euro

Schmückend für die Lippen

Der Stil der Belle Époque war Inspiration für die neuen Make-up-Farben von Lancôme, zum Beispiel im zierlichen Lippenstift "French Touch Absolu". Kostenpunkt: ca. 33 Euro

Standhafter Lack

An dem Nagellack "La Laque" von Yves Saint Laurent hat man lange Freude: haftet mehrere Tage perfekt auf den Fingerspitzen und enthält pflegende Inhaltsstoffe. Kostenpunkt: ca 21 Euro

Schön duftend

Eine Hommage an die Kultur der Mauren in Andalusien: Das Eau de Parfum "Cuir Mauresque" von Serge Lutens riecht nach Leder, Orangenblüten und Jasmin. Kostenpunkt: ca. 89 Euro

Fotos: Jin Park Produktion: Benedicte Mohr

Mehr zum Thema