Nasolabialfalte: Das hilft gegen die Kummerfalte

Sie lässt uns ganz schön grimmig wirken: Die Nasolabialfalte gehört zu den Mimikfalten. Was dagegen hilft – hier kommen die besten Tipps und Tricks!

Jeder hat sie. Der eine weniger stark, der andere deutlich sichtbar ausgeprägt. Die Rede ist von der Nasolabialfalte. Sie verläuft links und rechts zwischen Nasenflügel und Mundwinkel und kann mit zunehmendem Alter bis über das Kinn hinausreichen. Ähnlich wie Stirnfalten(Zornesfalte), gehört die Nasolabialfalte zu den Mimikfalten. Beide lassen uns grimmig wirken, obwohl wir bester Laune sind. Von der Unterspritzung mit Hyaluronsäure bis hin zu cleveren Make-up-Tricks: Wir verraten euch die besten Methoden und Tipps, mit denen ihr eure Nasolabialfalte behandeln, kaschieren und vorbeugen könnt.

Nasolabialfalte: Ursachen

Die Nasolabialfalte entsteht mit fortschreitender Hautalterung. Die Kollagenproduktion lässt nach, das Unterhautfettgewebe wird stetig dünner und der Fett- sowie Wassergehalt der Haut nehmen deutlich ab. Hinzu kommt unsere tägliche Mimik, die die Linien und Falten noch tiefer eingräbt – und schon ist die Nasolabialfalte zwischen Nasenflügen und Mundwinkel sichtbar. Doch das ist noch lange kein Grund miesepetrig zu schauen. Wir zeigen euch vier Methoden, mit denen ihr die nervigen Falten glätten und so eure Stimmung heben könnt.

Nasolabialfalte: Die besten Tipps gegen die Kummerfalte

Ok, niemand will sie haben, die Nasolabialfalte, die uns mürrisch wirken lässt. Wie gut, dass es ein paar effektive Methoden zur Behandlung der Nasolabialfalte gibt. Doch keine Angst. Ihr müsst ja nicht gleich zum Beauty-Doc rennen und euch Botox in die Wangen spritzen lassen. Wir haben ein paar schlaue Make-up-Tricks für euch gesammelt, mit denen ihr eure Nasolabialfalte kaschieren könnt. Wichtig: Mit der richtigen Pflege vorbeugen. Wem die störende Falte dollen Kummer bereitet, dem erklären wir Methoden aus der ästhetischen Medizin.

1. Nasolabialfalte mit der richtigen Pflege behandeln

Wer die ersten Anzeichen einer Nasolabialfalte im Gesicht entdeckt, sollte jetzt mit der richtigen Pflege beginnen und vorbeugen. Gut sind Cremes und Seren mit Hyaluron. Hyaluronsäure übernimmt die Funktion eines effektiven Feuchtigkeitsspeichers. Sie reguliert den Wassergehalt im Bindegewebe und sorgt so dafür, dass unsere Haut prall und elastisch bleibt. Zudem kurbelt sie die Produktion von Kollagen und Elastin an, eine wesentliche Grundlage für einen glatten, festen Teint. Hier haben wir Gesichtscreme mit Hyaluron für euch getestet.

Ein weiterer Faktor für beschleunigte Hautalterung sind UV-Strahlen. Oberste Priorität ist also ein UV-Schutz (LSF 50!). Hier erfahrt ihr übrigens alles, was ihr zum Thema Tagescreme mit LSF und Sonnencreme sowie über den Sonnenschutz wissen solltet.

Ebenfalls im Kampf gegen Falten und Linien haben sich bewiesen: Retinol (Vitamin A), Kollagen und Fruchtsäurepeeling.

2. Nasolabialfalte einfach wegmassieren

Noch intensiver wirken Cremes und Co. wenn sie mit leichten Streichbewegungen einmassiert werden. Eine Gesichtsmassage kurbelt zusätzlich die Durchblutung an und fördert den Lymphfluss. Hier kommen vier Übungen zur Bekämpfung der Nasolabialfalte:

  1. Wangen und Mund sanft mit den Fingerspitzen abklopfen.
  2. Die Wangen aufpusten, für circa zehn Sekunden halten und die Luft hin- und herschieben. Anschließend wieder auspusten.
  3. Einen Korken in den Mund nehmen, mit den Lippen fest umschließen. Circa zehn Sekunden halten.
  4. Mit einem Jaderoller die Partien rund um Nase, Mund und Wangen massieren.

3. Nasolabialfalte mit Make-up wegmogeln

Die Nasolabialfalte ist da und lässt sich nicht mehr wegdiskutieren. Aber vor Spritzen habt ihr einfach zu viel Respekt? Dann liefern Primer, Make-up und Concealer dank Glanz-Partikel schnell Abhilfe. Sie streuen das Licht und wirken wie ein Weichzeichner.

Das braucht ihr dafür:

  • (Lidschatten-)Primer
  • Concealer
  • Concealer-Pinsel

Und so so geht's:

  1. Die Nasolabialfalte mit dem Primer vorbereiten. dafür zunächst mit dem Finger links und rechts einen kleinen Klecks Primer in eure Nasolabialfalte einarbeiten. Das wirkt wie ein Füllmittel und die Falte wirkt aufgepolstert.
  2. Nun die Nasolabialfalte mit dem Concealer aufhellen. Hierfür mit dem Pinsel etwas Farbe aufnehmen, auf die Falte geben und gut verblenden. Das mindert den dunklen Schatten der Nasolabialfalte und sie wirkt weniger tief.
  3. Abschließend Foundation auf das Gesicht auftragen. Die Übergänge von Make-up und Concealer lassen sich mit einem Schwämmchen perfekt verblenden.

4. Nasolabialfalte mit Hyaluronsäure unterspritzen

Sollte die Nasolabialfalte stören, dann bietet eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure sofortige Hilfe. Das Hyaluron wird hierbei per Spritze in die Wangenregion über der Nasolabialfalte injiziert. Dadurch wird die Nasolabialfalte automatisch geglättet. Die Behandlung ist mit circa 250 Euro kostenintensiv. Das Ergebnis hält rund sechs Monate. Eine weitere Methode gegen die Nasolabialfalte ist das Fadenlifting. Hier findet ihr alle Informationen dazu.

Videotipp: Die besten Lebensmittel für einen straffen Teint!

Glatte Haut durch gutes Essen: 5 Lebensmittel, die es in sich haben

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!