VG-Wort Pixel

Overnight-Beauty So wird eure Nacht zum Schönheitsschlaf

Overnight-Beauty: So wird eure Nacht zum Schönheitsschlaf
© Shutterstock
Ein bisschen Wasser und das wars? Das können wir nicht auf uns sitzen lassen! Denn wer noch keine richtige Beauty-Abendroutine hat, verzichtet auf so viele Vorteile in Sachen Hautpflege. Im Interview mit Beauty-Expertin Katharina Meckelburg erfahren wir, wieso unsere Haut besonders nachts eine Spezialbehandlung braucht.
Von Melanie Wenzke

Wie wichtig die richtige Pflege für unsere Haut ist, ist kein Geheimnis mehr. Während unseres Schönheitsschlafes regeneriert sich unsere Haut. Mit bestimmten Produkten können wir sie unterstützen, sodass wir am nächsten morgen mit strahlendem Teint aufwachen. Beauty-Expertin von Catrice, Katharina Meckelburg, erzählt uns, was Overnight-Pflege so besonders macht. 

Das passiert mit unserer Haut über Nacht

Das wichtigste ist und bleibt eine gründliche Reinigung. Erst dann können die hauteigenen nächtlichen Regenerationsprozesse optimal stattfinden, erklärt uns Katharina Meckelburg. "Tagsüber produziert die Haut verstärkt Talg, um sich vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. In der Nacht verlangsamt sich die Talgproduktion, wodurch die Haut durchlässiger und aufnahmefähiger für Wirkstoffe wird." Während man bei zu Unreinheiten neigender Haut auf zu reichhaltige Produkte verzichten sollte, muss besonders trockene Haut verstärkt gepflegt werden. Dazu eignen sich z.B. spezielle Pflege wie die Overnight-Maske von Catrice (um 6 Euro) oder die Hyaluron Nachtcreme von Junglück (um 30 Euro).

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Over-Night-Only

UV-Strahlung schädigt unsere Haut. Bestimmte Inhaltsstoffe machen unsere Haut empfindlicher gegenüber dem Sonnenlicht, weshalb man diese nur nachts anwenden sollte. Dazu zählt z.B. Retinol, BHA und auch dieser spannende Wirkstoff: "Alpha-Hydroxy-Säuren (AHA) sind ideal zur Anwendung über Nacht, da sie die Haut sanft von abgestorbenen Hautschüppchen befreien, die Kollagenproduktion stimulieren und zusätzlich Feuchtigkeit spenden. Durch die leichte Peeling-Wirkung wird die Haut erneuert." Wir empfehlen diese Treatments nicht häufiger als drei mal wöchentlich zu verwenden und am nächsten Tag Sonnenschutz mit mindestens LSF 30 aufzutragen. Zugegeben: Der Gedanke an eine Säure auf unserer Haut, schreckt uns zunächst ab. Aber wenn auch ihr eine strahlende und reine Haut haben wollt, solltet ihr von den Körner-Peelings auf chemische Peelings umsteigen – ihr werdet es nicht bereuen!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Deine perfekte Routine

Das Motto "Viel hilft viel" liegt wohl in keinem Bereich so falsch, wie in der Hautpflege. Während es "unbedenkliche" Inhaltsstoffe, wie Hyaluronsäure, bestimmte Öle oder Panthenol gibt, sollte man bei anderen genau auf die Dosierung achten. Besonders am Anfang reizt die hohe Dosierung oder Kombination verschiedener Wirkstoffe die Haut und bewirkt genau das Gegenteil. Dem stimmt auch die Beauty-Expertin zu: "Einige Wirkstoffe sind zwar sehr potent, können auf empfindlicher Haut aber irritierend wirken, wie z.B. hochdosierte Säuren oder Retinol. Möchte man diese Wirkstoffe in die eigene Pflegeroutine einbauen, sollte man sich langsam herantasten und die Haut auf diese Weise nicht überreizen. Wer zum Beispiel chemische Peelings ausprobieren möchte, sollte erst einmal mit einer geringen Konzentration beginnen und genau beobachten, wie sich die Haut verhält." Denn das wichtigste für eine reine, gesunde Haut, ist eine stabile Hautbarriere. Sie kann bei einer Überdosis an Wirkstoffen geschädigt werden. Besonders über Nacht hat man die Möglichkeit reichhaltigere und intensiv pflegende Texturen zu integrieren, die helfen, eine gesunde Hautbarriere aufrecht zu erhalten."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Generell kann man sagen, dass der Unterschied zwischen Tages- und Nachtpflege in der Reichhaltigkeit liegt: "Tagespflege ist meist etwas leichter formuliert, sodass sie schnell einziehen und sich gut mit nachfolgendem Make-up vertragen. Produkte für die Nacht sind deutlich reichhaltiger und enthalten keinen Lichtschutzfaktor." Über ein abendliches Pflegeritual freut sich nicht nur eure Haut: Indem ihr euch die Zeit für euren Körper nehmt, pflegt ihr nicht nur euren Teint sondern gleichzeitig eure Seele. 


Mehr zum Thema