Peelings ohne Mikroplastik – die 7 besten Produkte

Dass Plastik in der Kosmetik ein Problem für die Umwelt ist, wissen wir. Hersteller setzen auf Peelings ohne Mikroplastik, dafür mit natürlichen Inhaltsstoffen. Die sind ökologisch wertvoll und gut für die Haut.

Lange hat sich Mikroplastik in vielen Kosmetika bewährt. Die feinen Kunststoffpartikel stecken in vielen Gesicht- oder Körperreinigungsprodukten, die einen speziellen Peeling-Effekt versprechen. Sie machen die Haut streichelzart, belasten jedoch Trinkwasser und Meere und sind damit eine große Gefahr für Mensch und Tier. Viele Hersteller setzen mittlerweile auf natürliche, biologisch abbaubare Körnchen in ihren Produkten – hier kommen die besten Peelings ohne Mikroplastik!

Mikroplastik: Welche Funktion hat es in Kosmetikprodukten?

In vielen Produkten, die zur Reinigung und Hautpflege eingesetzt werden, stecken Kunststoffpartikel, die kleiner als fünf Millimeter sind. Sie werden als Schleifmittel eingesetzt, sollen ein besseres Reinigungsergebnis erzielen und tote Hautschüppchen entfernen.

Deshalb ist Mikroplastik in Beautyprodukten so verpönt!

Klaro, was wir uns auf die Haut schmieren, gelangt beim nächsten Duschen auch ins Abwasser und damit über die Flüsse in Seen und ins Meer. Denn trotz modernster Technologien haben Kläranlagen bisher keine Reinigungsstufen, die das Mikroplastik vollständig aus dem Abwasser herausfiltern. Und so landet das Mikroplastik über das Plankton und die Fische in unsere Nahrung.

Peelings ohne Miktroplastik: Darauf müsst ihr achten!

Ein Gesetz, dass Mikroplastik in Peelings und Co. verbietet, gibt es bislang noch nicht. Bis dahin befinden sich weiterhin schädliche Mikroperlen in zahlreichen Kosmetika. Und die sind teilweise nicht deutlich genug auf unseren Produkten gekennzeichnet. Ein Blick auf die Incis lohnen sich. Anbei eine Liste von Inhaltstoffen, die als Mikroplastik gelten:

  • PE
  • PolyethylenPP
  • PolypropylenPET
  • PolyethylenterephthalatNylon-12Nylon-6PUR
  • PolyurethanEVA
  • Ethylen-Vinylacetat-CopolymereAC
  • Acrylates CopolymerACS
  • Acrylates CrosspolymerP-7
  • Polyquaternium-7

Peelings ohne Mikroplastik: Das sind die Alternativen!

Wer bei seinem Gesichtspeeling auf Nummer sicher gehen möchte, greift zu Naturkosmetik. Bio-zertifizerte Produkte sind frei von Mikroplastik. Drin stecken natürliche, biologisch abbaubare Substanzen wie zum Beispiel (Kokos)Nussschalen und Obstkerne oder mineralische Stoffe wie Zucker- und Salzkristalle sowie Tonerde. Noch natürlicher wird's, wenn man eins selbst macht: Peeling selber machen: Hier haben wir ein paar tolle DIY-Anleitungen für euch.

Videotipp: So könnt ihr euch ein Peeling selbermachen! 

Honig-Diät

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!