Hoppla, das war wohl nichts: Die peinlichsten Instagram-Pannen der Stars

Auf ihren Instagram-Fotos präsentieren sich die Stars gern von ihrer schönsten Seite. Dumm nur, wenn sie dabei ganz offensichtlich mit Photoshop schummeln. Wir haben die peinlichsten Instagram-Pannen gesammelt.

Jüngstes Mitglied im Photoshop-Pannen-Club: Skandalnudel Lindsay Lohan. Auf ihrem Instagram-Account postete die Schauspielerin kürzlich einen wie zufällig arrangierten Schnappschuss, der eigentlich Po und Beine hübsch in Szene setzen sollte. So weit, so normal für Hollywood. Aber warum krümmen sich Türrahmen und Wand hinter ihr so eigenartig? Haben wir einen Knick in der Optik? Wohl kaum. Wahrscheinlicher ist, dass hier ordentlich mit Photoshop nachgeholfen wurde, um der 28-Jährigen einen Knackpopo zu zaubern. Übrigens nicht das erste Mal, dass Lindsay Lohan sich auf Instagram schlanker geschummelt hat...

Vor zwei Monaten postete sie dieses Selfie mit Wespentaille und Sixpack. Und auch hier wurde ordentlich nachgeholfen (wenn auch nicht ganz so offensichtlich). Beweis? Die orangefarbene Shampooflasche, die sich eigenartig zu biegen scheint und von ihrem verschlankten Bauch regelrecht "angesogen" wird. Liebe Lindsay Lohan, wir wissen ja, dass Photoshop ein unverzichtbares Tool in Hollywood ist und mögen uns gar nicht vorstellen, wie groß der Beauty-Druck dort sein muss. Aber so offensichtlich auf privaten und vermeintlich natürlichen Schnappschüssen zu schummeln, ist dann doch ein recht fragwürdiges Vorbild für die vielen jungen Fans.

Doch Lindsay Lohan ist nicht die einzige, die ihre Selfies und Schnappschüsse nachträglich aufmotzt. Gerade die sonst so für ihre Kurven gefeierte Beyoncé überraschte uns mit diesem Foto aus dem Golfurlaub. Zwischen ihren Oberschenkeln klafft eine unnatürliche "Thigh Gap", in der die dahinter verlaufene Rasenlinie nicht mehr zu sehen ist.

Und auch auf diesem Urlaubsbild wurde der Oberschenkel nachträglich verschlankt - gut zu erkennen am verzerrten Smartphone und gebogenen Weinglas.

View this post on Instagram

Getting right for the new year

A post shared by Kim Kardashian West (@kimkardashian) on

Huch, wer posiert denn hier vor dem Spiegel? Na klar: Selfie-Königin Kim Kardashian natürlich (links im Bild). Und die steht doch nun wirklich zu ihren Kurven, oder? Nicht ganz. Die Taille wurde eindeutig verschmälert, wodurch sich der linke Türrahmen verzerrt.

Zu Kims Entschuldigung sei aber gesagt: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Die Vorliebe für nachträgliche Bildbearbeitungen scheint ganz klar in der Familie zu liegen. So postete Kims Mutter Kris Jenner vor einigen Monaten dieses Foto von sich mit Starkoch Gordon Ramsey. So weit, so gut.

Dumm nur, dass der wiederum eine ganz ähnliche Aufnahme online stellte - ohne Weichzeichner, Instagram-Filter und Falten-Ausbügler. Na, immerhin hatte Kris Jenner ihm netterweise auch ein kleines Lifting verpasst.

View this post on Instagram

On my way to @michaelkors #ELLEJapan event in Tokyo 💋

A post shared by Miranda (@mirandakerr) on

Und ja, auch Topmodels schummeln sich auf Privatfotos gern noch schlanker als sie ohnehin schon sind. So zeigte sich Miranda Kerr mit unnatürlich wirkender Sanduhr-Silhouette auf dem Hotelflur - und wurde durch das eigenartig gekrümmte Teppichmuster entlarvt.

Also, liebe Promis: Entweder schleunigst einen Grundkurs in Bildbearbeitung besuchen (oder euren Instagram-Beauftragten dorthin schicken) oder euch doch besser gleich privat so zeigen, wie ihr wirklich seid: natürlich schön.

HIER findet ihr die schönsten Frisuren mit Pferdeschwanz!

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!