Achtung! An dieser Stelle solltest du einen Pickel NIEMALS ausdrücken

Das Ausdrücken eines Pickels sollte man immer einem Profi überlassen. Im schlimmsten Fall kann der Selbstversuch sogar tödlich enden. Hier kommen die wichtigsten Infos.

Wir wissen es doch alle: Pickel sollte man niemals selbst ausdrücken, sondern vom Profi entfernen lassen. Doch vor allem aus Zeitmangel legen viele trotzdem selbst Hand an. Wahrscheinlich war bislang niemandem wirklich bewusst, wie fatal der falsche Umgang mit unreiner Haut sein kann.

Muttermal mitten im Gesicht - doch Maria liebt ihren Fleck!

Denn nicht nur unschöne Narben können die Folge sein, im schlimmsten Fall kann die unprofessionelle Pickel-Ausquetschung sogar tödlich enden. Darüber klärt Dr. Afschin Fatemi, Facharzt für Dermatologie, auf.

Deshalb kann das Pickel ausdrücken übel enden

Dem Newsportal Bild.de erklärt der Dermatologe, warum das selbstständige Ausdrücken von Pickeln wirklich so gefährlich ist: "Die Blutgefäße sind an bestimmten Stellen im Gesicht eng mit dem Gehirn verbunden. Dazu gehören die Bereiche der Oberlippe, des Nasenrückens und die Partie zwischen den Augen, wo unter anderem Hirnvenen verlaufen. Über diese können Bakterien schneller in die Blutbahn gelangen. Das Ausdrücken und die darauf folgende Entzündung kann dann sogar eine Thrombose oder eine Hirnhautentzündung auslösen. Werden diese nicht rechtzeitig behandelt, kann das zum Tode führen."

Dabei sei es übrigens egal, ob man für die Prozedur viel oder nur ganz wenig Kraft aufwendet. "Bitte NIEMALS Pickel selber ausdrücken! Dadurch entstehen offene Stellen, durch die Bakterien eindringen und so Entzündungen und eitrige Schwellungen entstehen können. Das kann zu einer Blutvergiftung führen. Das kommt zwar äußerst selten vor, die Gefahr besteht allerdings – insbesondere bei größeren Pickeln. Lassen Sie da besser eine medizinische Kosmetikerin ran", so Dr. Afschin Fatemi.

Kann man selbst gar nichts gegen Pickel tun?

Ist der Pickel bereits da, hilft also nur der Gang zum Profi. Damit Mitesser und Co. gar nicht erst entstehen, sollte man ihnen vorbeugen. Das klappt zum einen mit einer ausgewogenen Ernährung, zum anderen mit einer guten Gesichtspflege. Bei Letzterem sind vor allem ein regelmäßiges Peeling und die Nutzung von typgerechten Pflegeprodukten wichtig. Alle wichtigen Fakten zu Mitessern findet ihr übrigens hier zum Nachlesen, über Akne könnt ihr euch hier informieren.

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!