Pigmentflecken Creme: Was hilft wirklich?

Jetzt aber mal Punkt! Schließlich sind Pigmentflecken kein Desaster. Wer dennoch etwas gegen die Hyperpigmentierung unternehmen möchte, für den haben wir ein paar effektive Cremes, die sich im Kampf gegen die dunklen Flecken bewähren.

Glatt, ebenmäßig und makellos: Wer hätte nicht gerne einen Teint wie aus der Photoshop-Retusche? Neben Falten sind es Pigmentflecken, die von Frauen als störend empfunden werden. Wie gut, dass die Beauty-Industrie ein paar Wundermittelchen bereit hält, mit denen wir die dunklen Flecken im Gesicht in den Griff bekommen.

Pigmentflecken Creme: Diese Wirkstoffe helfen

Wer etwas gegen Pigmentstörungen unternehmen möchte, dem steht eine große Auswahl an Pigmentflecken Cremes zur Auswahl. Pigmentflecken Cremes, auch Brightening Cremes genannt, helfen dabei, die dunklen Flecken aufzuhellen. Vor allem Produkte mit Arbutin, Vitamin C oder Soja sind für ihre aufhellende Wirkung bekannt und haben sich als besonders wirksam im Kampf gegen Altersflecken erwiesen. Wer zusätzlich ein Serum unter der Pigmentflecken Creme aufträgt, verstärkt den aufhellenden Effekt.

Grundsätzlich können Cremes gegen Pigmentflecken Hyperpigmentierungen niemals vollständig entfernen, sondern ausschließlich mildern. Oberstes Gebot, um Pigmentflecken gar nicht erst entstehen zu lassen: Konsequent einen Lichtschutzfaktor verwenden (am besten LSF 50).

Pigmentflecken loswerden: Weitere Methoden

Pigmentflecken an sich sind harmlos und stellen eher ein kosmetisches Problem dar. Wir stellen euch neben Pigmentflecken Cremes alternative Behandlungsmethoden vor:

  • Chemische Peelings: Chemische Peelings haben eine hautverjüngende und glättende Wirkung. Fruchtsäure dringt tief in die oberste Hautschicht, löst abgestorbene Hornzellen und bewirkt eine Mikro-Schälung. Als Spitzenreiter im Kampf gegen Fältchen und Linien gelten Glykol- und Lipo-Hydroxy-Säuren (LHA). Sie reduzieren Pigmentflecken und sorgen für einen gleichmäßigen Hautton, ein ebenmäßiges Hautbild sowie verfeinerte Poren.
  • Laser-Behandlung: Die Behandlung mit einem Laser ist eine der effektivsten, aber auch kostspieligsten Methoden. Der Laserstrahl trifft genau jene Zellen, die zu viel Hautfarbstoff enthalten und löst die Melanin-Ablagerungen auf, die anschließend über das Immunsystem abtransportiert werden. Gelasert wird idealerweise in den Wintermonaten, um die lichtempfindliche Haut nicht zusätzlich zu belasten.
  • Pigmentflecken wegschminken: Das Abdecken von Altersflecken klappt nicht mit einem gewöhnlichen Make-up. Beste Ergebnisse erzielt ihr mit einem Camouflage-Make-up. Sind die Pigmentflecken nicht zu stark ausgeprägt, helfen BB- oder CC-Cremes.

Wer seine Pigmentstörungen lieber auf natürlichem Wege loswerden will, für den haben wir die besten Hausmittel gegen Pigmentflecken zusammengestellt.

Pigmentflecken: Woher kommen die dunklen Flecken?

Bei Pigmentflecken spricht man eigentlich von Hyperpigmentierungen oder sogenannten Altersflecken. Diese sind von den gewöhnlichen Sommersprossen abzugrenzen und treten im Gesicht, am Hals, am Dekolleté sowie an den Händen auf. Pigmentflecken entstehen durch eine erhöhte Produktion des Hautfarbstoffes Melanin, die durch vermehrte UV-Strahlung verursacht werden. Weitere Ursachen von Pigmentstörungen können hormonelle Veränderungen wie zum Beispiel die Pille oder eine Schwangerschaft sowie photosensibilisierende Medikamente sein.

Videotipp: So werdet ihr Altersflecken ganz leicht los!

Altersflecken

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!