Schlaffe Haut: Entstehung und Tipps zur Behandlung

Schlaffe Haut ist eine natürliche Erscheinung im Alterungsprozess. Doch es gibt Möglichkeiten zur Vorbeugung und Tipps zur Behandlung.

Schlaffe Haut: Natürliche Ursachen

Die Stabilität und Straffheit unserer Haut ist maßgeblich durch Kollagen und Elastin beeinflusst. Diese Fasern sorgen zusammen mit der Hyaluronsäure (wasserspeicherndes Molekül) für eine geschmeidige Haut.

Mit dem natürlichen Alterungsprozess kommt es jedoch zu folgenden Begleiterscheinungen:

  • Die Produktion von Hyaluronsäure sowie Lipiden geht mit zunehmendem Alter zurück. Diese beiden Faktoren tragen maßgeblich zur dringend benötigten Feuchtigkeit der Haut bei und polstern diese.
  • Ebenfalls reduziert sich die Anzahl der Fasern an Kollagen und Elastin. Diese sorgen für eine ansprechende Dichte des Hautgerüstes.
  • Auch Veränderungen vom Hormonspiegel in den Wechseljahren können sich auf das Gewebe und die Durchblutung auswirken.

Schlaffe Haut: Externe Ursachen

  • Sonne: Die Belastung unserer Haut durch UV-Strahlung gefährdet nicht nur die Gesundheit, sie lässt uns auch schneller altern. Die UV-Strahlen können einen Abbau der Fasern auslösen, sodass die Haut an Elastizität und Stabilität verliert. Die Struktur von Kollagen wird dabei durch oxidativen Stress geschadet.
  • Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung ist für unseren Körper essentiell, um Krankheiten vorzubeugen und die Haut mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. Solltest du unter einem festgestellten Vitaminmangel leiden, kann die Nahrungsergänzung von beispielsweise Vitamin C einen wichtigen Beitrag zur Hautpflege leisten.
  • Alkohol und Tabak: Tabak fördert die Verbreitung von freien Radikalen und kann auch die Durchblutung verschlechtern. Alkohol hemmt die Aufnahme von Nährstoffen in der Haut und kann auch die Versorgung mit Antioxidantien hemmen.
  • Schlaf: Im Schlaf regeneriert sich unsere Haut. Die besten Tipps zu Cremes, Ernährung und Co. nützen nichts, wenn du deiner Haut kontinuierlich zu wenig Raum zum Erholen schenkst. Wusstest du, dass du mit etwas Lavendelöl auf dem Kopfkissen entspannter einschläfst? Allgemein trägt ein gutes Wohlbefinden und ein nicht allzu stressiger Alltag zu einem positiven Hautbild bei.
Affiliate Link
Sonnenschutz mit Hohem Schutz für Strand, Sonnencreme 50
Jetzt shoppen
7,95 €

Schlaffe Haut erkennen

Symptome von schlaffer Haut können ein Verlust von Glanz, aufkommende Fältchen und eine nachlassende Elastizität sein. Der Verlust an Volumen beeinflusst teilweise die gesamte Struktur und Form vom gesamten Gesicht. Man spricht auch oft von eingefallenen Mundwinkeln und einem Verlust der Gesichtskonturen.

Schlaffe Haut: Tipps für die Hautpflege

Oft scheint es, dass Anti-Aging-Produkte erst für ältere Frauen zum Thema werden. Doch bereits ab Mitte 20 ist eine spezielle Anti-Aging Pflege zu empfehlen. Denn mit der richtigen Gesichtspflege kannst du den Spannungsverlust der Haut, der bei Frauen um die 40 langsam eintritt, minimieren. Doch wie sieht eine sorgfältige Hautpflege genau aus?

Wer auf Make-up setzt, der sollte auf pflegende Inhaltsstoffe achten. Anti-Age-Make-up Produkte sind beispielsweise mit Hyaluron angereichert und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit während der Anwendung.

Niemals fehlen sollte die Verwendung einer pflegenden Gesichtscreme mit Anti-Aging-Inhaltsstoffen sowie idealerweise mit integriertem Sonnenschutz. Selbst im Winter solltest du immer eine Tagescreme mit Sonnenschutz verwenden, da unsere Haut auch auf leichte Sonneneinstrahlung reagiert. Hyaluronsäure ist als Pflegewirkstoff überaus effektiv, da er die Regeneration der Zellen fördert und unheimlich viel Wasser bindet.

Mit einem hochwertigen Gesichtsöl kannst du zudem die Elastizität der Haut fördern. Diese wird gerade im Alter nach und nach trockener und kann mit Ölen angereichert werden. Dadurch kannst du schlaffe Haut und Altersfalten minimieren.

Affiliate Link
Evolsin Premium Augenserum für eine frische Augenpartie
Jetzt shoppen
19,95 €

Mit einem Augenserum verschaffst du der besonders anfälligen Region unter den Augen eine Erfrischung, die gegen eine sich abschwächende Spannkraft vorgeht. Bei langfristiger Anwendung kannst du das Fettgewebe stützen und damit die Haut stärken.

Apropos Serum: Das hochkonzentrierteste aller Beauty-Produkte kannst du idealerweise abends in deine Pflegeroutine integrieren. Trage ein straffendes Serum direkt vor dem Auftragen einer sanften Nachtcreme auf, nachdem du dein Gesicht sorgfältig gereinigt hast. Alles zur Anti-Aging Wunderwaffe, dem Retinol-Serum, kannst du hier nachlesen.

Affiliate Link
Retinol Serum Testsieger 2019, Geld-zurück-Garantie
Jetzt shoppen
19,95 €

Schlaffe Haut: Beauty-Behandlungen

  • Thermowellen: Bei diesem Verfahren handelt es sich um Hochfrequenztechnik, welche die tiefen Kollagenschichten der Haut erwärmt. Dadurch wird die Produktion von Kollagen angekurbelt.
  • Ultraschall: Bei der Behandlung mittels Ultraschall wird die Haut geliftet und gestrafft, sodass das Gewebe wieder mehr Stabilität bekommt.

Schlaffe Haut: Chirurgische Behandlungen

  • Filler: Injektionen schaffen zumindest kurzfristig eine Auffüllung vom Volumen und liefern schnelle Ergebnisse. Sie kommen vor allem im Bereich von Wangen, Lippen und Schläfen zum Einsatz. Injektionen mit Hyaluron helfen auch gegen Falten.
  • Implantate: Implantate liefern langfristige Ergebnisse und werden direkt unter der Haut eingesetzt, um das Volumen zu erhöhen. Heutzutage sind Filler und Lipotransfers beliebter, da die Regenerationszeit deutlich kürzer ist.
  • Lipotransfer: Beim Fetttransfer wird aus einer Region des Körpers Fett entnommen und woanders wieder eingesetzt. Insbesondere beim Auffüllen vom Wangenvolumen ist dieses Verfahren sehr beliebt. Dabei kann es zu Schwellungen auf der Haut kommen. Das Verfahren hält jedoch teilweise über ein Jahr lang.
Affiliate Link
Gesichtscreme mit Hyaluronsäure
Jetzt shoppen
17,60 €

Schlaffe Haut an Hals, Beinen oder Armen

Auch wenn sich schlaffe Haut im Gesicht am deutlichsten bemerkbar macht, solltest du nicht den Fehler machen und andere Regionen des Körpers von der Pflege vernachlässigen. Frauen sind aufgrund der genetischen Veranlagung leider im Nachteil, was ein straffes Gewebe anbelangt.

Doch mit der richtigen Pflege (vor allem Öle und Hydratisierer) und Krafttraining sagst du dem Bindegewebe den Kampf an. Wer seine Muskeln konsequent trainiert und aufbaut, der lässt der Haut kaum eine Chance zum Erschlaffen.

Eine oft vernachlässigte Hautpartie ist der Hals. Hier zeigt sich schlaffe Haut oft in ringförmigen Linien. Die Haut am Hals enthält nur wenige Talgdrüsen und sollte vor allem im Sommer unbedingt vor UV-Strahlen mit effektiver Sonnencreme geschützt sein. Es gibt auch spezielle Cremes für den Hals, die insbesondere bei Frauen mit empfindlicher Haut zusätzliche Inhaltsstoffe bereithält.

Gelbe Zähne? Alles zum Zähne aufhellen erfährst du hier. Zudem bekommst du Tipps, was du gegen dünne Haut machen kannst. Und wie du mit einer Mikrodermabrasion geschmeidigere Haut bekommen kannst, erfährst du hier.

Wenn du dich mit anderen über Tipps zur Gesichtspflege austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel