Dieses Hausmittel wirkt gegen Cellulite und Haarausfall

Dieses Hausmittel hilft gegen Cellulite UND Haarausfall

Seine Stunde ist gekommen: Als Beautytalent jahrelang unterschätzt, kommt Senf jetzt groß raus. Im Kampf gegen Cellulite und Haarausfall.

Senf, ein Multitalent

Senf kann mehr als Würstchen scharf machen. Seine Öle, die in den Senfkörnern stecken, sind wahre Beautytalente. Was Senf alles kann, ist erstaunlich. Grund sind seine durchblutungsfördernden Eigenschaften, die unserer Haut, den Haaren, Muskeln und Gewebe gut tun.

Mit Senf gegen Cellulite

Senf fördert die Durchblutung und eignet sich perfekt, um den Oberschenkeln einzuheizen. Das Senföl steckt deshalb tatsächlich in einigen Beautyprodukten gegen Cellulite, wie zum Beispiel dem Birkenöl von Dr. Hauschka oder dem 10 Kräuter Cellulite Öl von Khadi. Der Kampf gegen Cellulite lässt sich nämlich nur gewinnen, indem man die Durchblutung anregt. Gepaart mit einem sinnvollen Sportprogramm und Massagen ist alles willkommen, was den Fettzellen Schwung macht.

Im Ayurveda wird Senföl ebenfalls als Mittel gegen Cellulite empfohlen, eine bewährte kosmetische Behandlung ist das Kräuterstempeln "Jambira Pinda Sveda". Dabei werden klein geschnittene Zitronen mit Kokosraspeln vermischt, in Baumwolltücher gefüllt, in Senföl erwärmt und anschließend auf die Oberschenkel gestempelt.

Wer ein Massageöl gegen Cellulite selbst anrühren möchte, greift am besten zu folgenden Inhaltsstoffen: Weizenkeimöl, Mandelöl, Sesamöl, Aprikosenkernöl, Jojobaöl, Wildrosenöl, Arnikaöl, Zitrusöle wie Orangenöl, Grapefruit und ätherische Öle, die stark durchbluten wie Senföl, Zypresse und Rosamarin.

Senf macht müde Beine wieder wach

Wer zu lange stehen musste, weiß, wie sehr das die Venen belasten kann. Eine kleine Einreibung mit Senföl oder Einreibungen, die das scharfe Öl enthalten, muntert unsere Beine dann wieder auf. Die Durchblutung wird angeregt, die Muskeln können sich entspannen.

Muskelentspannung dank Senf

Die scharfe Pflanze schafft es, den Stoffwechsel bei Verhärtungen und schmerzhaften Muskelverspannungen anzuregen und uns so Linderung bei Verspannungen zu verschaffen. Ein Bad in Senföl löst Verhärtungen und durchblutet verspannte Partien angenehm.

Als Haarmaske zum Beleben

Da Senf die Durchblutung anregt, kann es auch dem Haarwachstum helfen. Denn die Kopfhaut wird stimuliert, die Haarwurzeln besser durchblutet und mit Nährstoffen versorgt. Senföl steckt in diversen Haarwuchsmitteln, soll aber auch gegen Spliss und brüchige Haare helfen. Oft wird es auch in Haarölen und Ölkuren eingesetzt. Prima DIY-Maske: 2 Esslöffel gemahlenes Senfpulver , 3-4 Esslöffel warmes Wasser, 1 Eigelb, 1 Esslöffel Olivenöl in einem Schälchen verrühren, auf die Haare und Kopfhaut auftragen und etwa 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit Shampoo auswaschen.

Vorsicht bei der Anwendung im Gesicht

Wir haben die durchblutungsfördernden Eigenschaften von Senf nun schon mehrfach gelobt – aber im Gesicht sollten wir genau aus diesem Grund vorsichtig mit der Anwendung von Senf sein. Gerade empfindliche Haut, die zu Rötungen oder Couperose neigt, wird durch die zusätzliche Durchblutung und die aggressiven Senföle gereizt – es herrscht Feueralarm auf den Wangen.

Videoempfehlung:

Text: saro

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter

    Mode & Beauty - Newsletter

    Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Dieses Hausmittel hilft gegen Cellulite UND Haarausfall
    YES! Das Hausmittel wirkt gegen Cellulite und Haarausfall

    Seine Stunde ist gekommen: Als Beautytalent jahrelang unterschätzt, kommt Senf jetzt groß raus. Im Kampf gegen Cellulite und Haarausfall.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden