An diesen Körperstellen cremen wir uns nie mit Sonnencreme ein

Wie wichtig es ist, sich vor dem Sonnen einzucremen, wissen wir alle. Denn sonst gibt's nicht nur Sonnenbrand, sondern auch Falten. Trotzdem vergessen wir alle diese gewissen Stellen – und das könnte böse enden!

Wir lieben die Sonne. Was wir aber ganz und gar nicht lieben ist Sonnenbrand. Nicht nur, dass er für Hautschäden sorgt, er tut auch noch höllisch weh. Vor allem an empfindlichen Stellen. Damit das gar nicht erst passiert, solltet ihr euch immer eincremen. Aber diese Stellen werden von fast jedem vernachlässigt, wetten?!

Füße und Zehen

Wenn es etwas gibt, das wir wirklich viiiel zu wenig eincremen, dann sind es unsere Füße. Ganz besonders zwischen den Zehen könnte unsere Haut etwas mehr Pflege - insbesondere Sonnenpflege - gebrauchen. Die Fußsohlen vergessen wir in der Regel, wenn wir uns am Strand die Sonnencreme auftragen. Fataler Fehler! Sind die Rückseiten nämlich erstmal verbrannt, werdet ihr nie wieder vergessen, sie einzucremen. Das brennt wie Feuer! 🔥

Lippen

Ihr cremt zwar euer Gesicht ein, eure Lippen aber nicht? Das macht fast jeder so! Dabei könnte es so einfach sein: Es gibt mittlerweile diverse Lippenpflegestifte mit UV-Schutz. Achtet aber darauf, dass ihr ihn regelmäßig auftragt, wenn ihr in der Sonne seid. Durch Essen und Trinken trägt sich das Produkt ab und ihr sitzt am Ende trotzdem mit feuerroten Lippen da. Und das will vermutlich niemand ... 

Ohren

Ihr habt richtig gelesen: Auch die Ohren müsst ihr vor dem Sonnen eincremen. Ganz egal, ob ihr die Haare offen tragt oder im Zopf. Durch Wind und Wasser bleiben die Haare nämlich nie so liegen, wie sie mal waren und schon sind eure Ohren freigelegt. Zack, Sonnenbrand! Um das zu vermeiden, solltet ihr unbedingt die Ohrmuscheln, Ohrläppchen und auch die Rückseite eincremen - und zwar mit einer ordentlichen menge Sonnencreme. Viele nehmen in der Regel zu wenig Produkt - und dann habt ihr nicht ausreichend UV-Schutz. Wie viel ihr wirklich nehmen müsst, erfahrt ihr hier: Sonnencreme richtig auftragen.

Kopfhaut

Wer sich schon mal den Kopf verbrannt hat, der weiß, wie weh das tut. Allerdings wollen wir euch nicht damit sagen, dass ihr Sonnencreme auf euren Schädel schmieren sollt. Das wäre vermutlich eine ziemlich schmierige Angelegenheit. Stattdessen könnt ihr ein Sonnenschutz-Haarspray verwenden. Das schützt nämlich nicht nur eure Kopfhaut, sondern auch die Haare vor dem Austrocknen. Ein schöner Nebeneffekt: Diese Sprays geben den Haaren Glanz und enthalten pflegende Öle. 

Augenlider

Ihr schlaft ständig in der Sonne ein? Dann solltet ihr niemals vergessen, eure Augenlider einzucremen. Die werden viel zu häufig vergessen. Die Haut an den Augenlidern ist besonders dünn und sehr empfindlich. Verwendet hierfür am besten eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor - 50 wäre optimal! Das gilt aber generell für das ganze Gesicht. 

Neben diesen eher unbekannten Stellen, solltet ihr vor dem Sonnen NATÜRLICH euren ganzen Körper mit einer dicken Schicht Sonnencreme einschmieren. Und nein, das verhindert nicht, dass ihr braun werdet. Ihr verhindert höchstens, dass ihr Hautschäden bekommt - die will nämlich sowieso keiner!💥

Unser Videotipp: Das sind die schönsten Strände Deutschlands

Strandkorb am schönsten Strand in Deutschland
fde
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!