VG-Wort Pixel

Dieses Gesichtsöl schützt die Haut vor schädlichem Handy-Licht!

Frau liegt mit Handy im Bett
© Shutterstock/Syda Productions
Schnell im Bett noch die Mails checken und auf Instagram surfen? Jetzt gibt es ein Gesichtsöl, das vor  gefährlichen Handy-Strahlen schützen soll.

Laut einer Studie greifen wir bis zu 214 Mal pro Tag zum Smartphone: Besonders in der Freizeit, auf der Couch oder im Bett nutzen wir Tablet und Co., um zu chatten, zu shoppen oder auf Instagram Bilder zu posten. Dabei sendet das Display sogenannte HEV-Strahlen aus - und die sollen unsere Haut altern lassen.

So schädlich ist das Smartphone für die Gesichtshaut 

Zwar gibt es bislang noch keine Langzeitstudien, doch das Licht soll laut einer US-Studie tiefer als UVA- und UVB-Strahlung in die Hypodermis eindringen – einer unserer tiefsten Hautschichten. Die Folge: Es entstehen Pigmentflecke, Falten und die Haut wird trockener und geröteter. Insgesamt altert sie schneller.

Das hilft gegen das blaue HEV-Licht 

Den Rat, das Handy abzuschalten oder den Laptop zuzuklappen, werden wohl die wenigsten beherzigen. So bieten mittlerweile viele Smartphones eine Funktion, bei der das blau-violette Licht in gelbliches umgewandelt wird. Das ist nicht nur für die Haut, sondern auch für die Augen besser.

Ein Gesichtsöl, das die Haut schützen soll

Auch in der Beauty-Industrie ist das Problem mit dem HEV-Licht erkannt worden. Der Naturkosmetik-Hersteller Annemarie Börlind lancierte jetzt ein Gesichtsöl, das sich genau dieser Problematik widmet. In dem „3 in 1 Gesichtsöl“ ist unter anderem die Tagetes (Studentenblume) enthalten. Aus dieser Blume wird der Wirkstoff Lutein gewonnen, der wie ein natürlicher antioxidativer Filter die Haut schützen soll. Lutein soll das HEV-Licht absorbieren und verhindern können, dass es tief in die Haut eindringt.

Ob ein paar Tropfen Öl das Gesicht vor den Strahlen schützen können, können wir nicht bestätigen. Aber wir sind gespannt, ob die Beauty-Industrie nun vermehrt Seren und Pflegeprodukte herausbringt, die sich dieser Problematik widmen. Das Öl gibt es hier für rund 35 Euro.   

Kahe

Mehr zum Thema