VG-Wort Pixel

Mit diesen 5 Tipps sparst du dir das tägliche Duschen

Mit diesen 5 Tipps sparst du dir das tägliche Duschen
© Josfor/shutterstock
Ein fettiger Ansatz, lästiges Beine rasieren oder hartnäckige Make-up Reste? Für viele Frauen gibt es täglich Grund zum Duschen. Mit diesen Tricks kannst du es umgehen.

1. SOS-Trick bei fettigem Haaransatz

Die Haare sind am Ansatz fettig, aber du hast keine Lust dafür extra unter die Dusche zu steigen? Zum Glück gibt es allerhand Alternativen, um die Haare auch ohne Wäsche aufzufrischen. Eine Möglichkeit ist es, etwas handelsübliches, weißes Babypuder auf den Fingerspitzen zu verteilen und anschließend in die Haare einzuarbeiten. Wer das Puder noch dazu kopfüber einmassiert, zaubert extra Volumen. Eine andere Möglichkeit ist klassisches Trockenshampoo. Auch das mattiert einen fettigen Haaransatz, schenkt dem Haar Griffigkeit und Volumen.

Wer lediglich seinen Pony morgens bändigen möchte, kann auch nur die betroffenen Strähnen unter dem Wasserhahn im Waschbecken oder in der Badewanne waschen, shamponieren und trocken föhnen.

Wenn nichts mehr hilft, am Besten eine Frisur wählen, die die Problemzonen kaschiert. Hier sind die besten Frisuren für einen fettigen Haaransatz.

2. Nassrasur vs. Trockenrasur

Der Sommer steht in den Startlöchern, wir holen unsere Lieblingskleider aus den Schränken und dann fällt es uns wieder ein: Kurze Kleider bedeuten auch rasierte Beine. Was man im Winter gerne mal vernachlässigt, gehört nun fast zur Tagesordnung. Wer deswegen aber nicht täglich für die Nassrasur unter die Dusche steigen möchte, sollte alternativ zur Trockenrasur greifen. Dabei reicht es, die Beine mit einem Waschlappen feucht zu machen und etwas Rasierschaum aufzutragen. Wichtig bei der Trockenrasur: In einen qualitativ hochwertigen Rasierer investieren. Die haben meist ein eingearbeitetes Feuchtigkeitskissen, das die Haut bei der Rasur pflegt.

3. Body Mist für das Frischegefühl

Die tägliche Dusche gehört für viele zur morgendlichen Routine. Dabei ist das abschließende Frischegefühl der entscheidende Faktor. Diesen Frischekick kann man jedoch auch künstlich herbeizaubern: Body Mist heißt das Stichwort. Die leicht parfümierten Körpersprays erfrischen, ohne das man das Gefühl hat in einer Duftwolke zu stehen. Der Effekt: Man fühlt sich wie frisch geduscht!

4. Salbei gegen Körpergeruch

Unser Trick gegen Körpergeruch: das Hausmittel Salbei. Salbeitee ist dafür bekannt, den Schweißfluss zu lindern. Damit das funktioniert, morgens einen Teelöffel Salbeiblätter in eine Tasse geben, mit kaltem Wasser übergießen und bis abends stehen lassen. Die Blätter absieben und den Tee kurz vor dem Schlafengehen trinken. Am nächsten Morgen und Mittag dann noch eine Tasse trinken. Der Trick dabei: Salbei zieht die Poren leicht zusammen. Dadurch kann weniger Schweiß durchdringen.

5. Hartnäckiges Make-up entfernen

Das Make-up ist mal wieder sehr hartnäckig und lässt sich abends nicht so leicht entfernen? In diesem Fall muss man nicht immer direkt unter die Dusche steigen. Die zeitsparende Lösung: Mizellen-Wasser entfernt selbst wasserfestes Make-up so gründlich, dass Panda-Augen der Vergangenheit angehören.

Text: LL

Mehr zum Thema