Zu viel Desinfektionsmittel? So pflegst du trockene Hände wieder geschmeidig

Desinfektionsmittel und regelmäßiges Händewaschen helfen zwar, um uns von nervigen Krankheitserregern zu befreien, jedoch geraten unsere Hände dadurch auch ganz schnell in Mitleidenschaft. Wir zeigen euch, wie aus euren beanspruchten Händen ganz schnell wieder geschmeidige Samtpfoten werden - oben im Video seht ihr die sechs besten Tipps im Überblick!

Zu viel Desinfektionsmittel?! So pflegst du deine rissigen Hände richtig
Letztes Video wiederholen

Regelmäßiges Desinfizieren von Händen empfiehlt sich nicht nur in Zeiten des Coronavirus. Auch Influenza, Pfeiffersches Drüsenfieber und Magen-Darm-Infekte werden auf gleiche Weise übertragen. Da hilft nur regelmäßiges und richtiges Händewaschen, sowie desinfizieren. Doch damit muten wir unseren Händen ganz schön viel zu. Krankheitserreger werden durch Desinfektionsmittel zwar erfolgreich abgetötet, jedoch werden der Haut durch die Alkoholbasis gleichzeitig wichtige Fette entzogen. Die Folge sind trockene Stellen, rissige Haut und Juckreiz. Wir haben für euch sechs Tipps, wie ihr eure Hände trotz Waschen und Desinfizieren weich und geschmeidig haltet.

6 Tipps für weiche Haut trotz Desinfektionsmittel

  1. Hände mit kaltem, statt warmem oder heißem Wasser waschen. So wird die natürliche Schutzschicht der Haut nicht so stark strapaziert.
  2. Benutzt unbedingt fetthaltige Handcremes, Balsame oder Salben mit Bienenwachs. Diese werden eure beanspruchten Hände über den Tag verteilt mit nötiger Feuchtigkeit versorgen.
  3. Doppelt hält nicht immer besser. Es reicht, die Hände einmal mit Seife zu waschen ODER sie zu desinfizieren. So werden sie nicht gleich zweifach beansprucht. 
  4. Sollten eure Hände sehr dreckig sein, wascht sie mit Seife und Wasser. Wenn sie eigentlich "sauber" sind, reicht ein Desinfektionsmittel. 
  5. Handmasken sind eine super Alternative, um rissige Hände über Nacht wieder geschmeidig zu bekommen.
  6. Für eine Extraportion Pflege und Schutz lohnt es sich, die Hände mit Babyöl zu waschen. Dieses verleiht der Haut einen schützenden Öl-Film und spendet den ganzen Tag Feuchtigkeit. 

Versucht also nicht blind drauflos zu waschen und wahllos ständig Desinfektionsmittel zu benutzen. Überlegt, welcher Step wirklich nötig ist, reduziert die Temperatur des Wassers und vergesst bloß nicht das Eincremen! 

MN
Themen in diesem Artikel