Trockene Lippen? DAS hilft wirklich!

Vor allem unsere Lippen leiden oft unter Trockenheit. Wir erklären, was dagegen hilft und wie man sie schön geschmeidig macht.

Trockene Lippen: Das sind die Ursachen

Nicht nur im Winter, auch im Sommer haben viele Menschen mit aufgerissenen Lippen zu kämpfen. Heizungsluft, Klimaanlagen und viele weitere Faktoren können die dünne Lippenhaut austrocknen. Wer nun auf der Suche nach der richtigen Pflege, passenden Hausmitteln oder SOS Beauty-Produkten ist, muss zunächst die Ursache für die trockenen Lippen kennen.


Normalerweise gibt die menschliche Haut über die Talgdrüsen Fett ab. Dadurch schützt sie sich bei Kälte und Hitze vor dem Austrocknen. An den Lippen ist die Haut jedoch sehr dünn und sie besitzt kaum Talgdrüsen. Dadurch sind sie viel anfälliger und fühlen sich schneller rau an. Ein häufiger Fehler: Die Lippen mit der Zunge anfeuchten. Das sorgt zwar dafür, dass das Spannungsgefühl nachlässt, verschlechtert aber gleichzeitig den Zustand. Denn wenn der Speichel verdunstet, wird der Haut noch zusätzlich Feuchtigkeit entzogen und sie fühlt sich noch trockener an als zuvor. Ein Teufelskreis entsteht.


Weitere Ursachen für trockene Lippen können eine zu geringe tägliche Flüssigkeitsaufnahme, Vitaminmangel (vor allem B2 und Eisen) oder Krankheiten wie eine Erkältung sein.


Rissige Lippen: So beugt man spröder Haut vor

Wer aus Erfahrung weiß, dass er zu trockenen Lippen neigt, sollte am besten immer vorbeugen und eingerissene Stellen verhindern. Was die spröde Haut braucht, ist Fett. Dieses bekommen die Lippen am einfachsten über Pflegestifte und Lippenbalsam. Speziell für kalte Jahreszeiten gibt es übrigens Kälteschutzcremes, für warme Sommermonate sollte man immer einen Lippenpflegestift mit UV-Schutz wählen. Denn auch auf der dünnen Lippenhaut kann man einen Sonnenbrand bekommen, der der Haut zusätzlich Feuchtigkeit entzieht. Alle, die sich unsicher sind, welches Beauty-Produkt sich am Besten für ihre Lippen eignet, sollten sich beim Hautarzt beraten lassen.


Auch regelmäßiges Trinken kann trockenen Lippen vorbeugen und ist damit das beste SOS-Hausmittel. Wichtig ist nur, dass es genügend Flüssigkeit in Form von mindestens zwei Litern täglich ist. Am besten auf Mineralwasser, ungesüßte Tees oder auch Buttermilch zurückgreifen, da nur diese Getränke dem Körper wirklich nutzen. Wird dieser Bedarf grundsätzlich gedeckt, weist die sehr dünne Lippenhaut eine entsprechende Elastizität auf, die Risse zunächst verhindert.

Trockene Lippen: Auch die Zahnpasta kann Ursache sein

Spröde Lippen: Frau fasst an empfindliche Stelle


Die besten Tipps & Tricks zur Lippenpflege

Trotz jeder Vorsichtsmaßnahme kann es natürlich trotzdem vorkommen, dass die Lippen aufspringen oder die Mundwinkel einreißen. Auch dann braucht die gereizte Haut unbedingt Fett. Am Besten in Form von Lippenpflegestiften und Vaseline, die heilungsfördernde Inhaltsstoffe wie Dexpanthenol enthalten. Auch speziellen Pflanzenstoffen, wie der Ringelblume, werden eine entzündungshemmende und heilungsfördernde Wirkung nachgesagt. Diese Pflegestifte findet man in den meisten Drogerien oder Apotheken.


Alternative Pflege: Das sind die besten Hausmittel

  • Honig & Quark: Diese Kombination klingt nicht nur super lecker, sie ist auch noch ein wahres Beauty-Wunder. Kein Wunder, gilt allein Honig doch allein schon als wahres Allheilmittel. Die antiseptische Wirkung des Naturproduktes wirkt sich auch positiv auf trockene Lippen aus. Bei sehr wunden Lippen eignet sich die Kombination mit Quark. Der Honig wirkt dann antiseptisch und beruhigend, der Quark dient als Feuchtigkeitsspender.
  • Zahnbürsten-Peeling: Bevor man auf Beauty-Produkte zurückgreift, die die Haut pflegen, ist ein sanftes Lippen-Peeling ratsam. Dazu einfach eine weiche Zahnbürste zur Hand nehmen und mit den Borsten vorsichtig kreisförmig über die Lippen streifen. Wer den Peeling-Effekt noch verstärken möchte, kann etwas Olivenöl und Zucker auf die Zahnbürste geben. Das sorgt dafür, dass tote Hautschüppchen entfernt werden und die Durchblutung angeregt wird.
  • Bienenwachs: Auch Bienenwachs legt sich dank seiner fettenden Wirkung schützend auf die dünne Lippenhaut. Empfehlenswert ist die Behandlung, bevor man an die frische Luft geht. Egal ob bei Kälte oder Hitze: Den Lippen kann dann kein Wetter mehr etwas anhaben.

Wichtig: Darauf solltet ihr achten!

  • Wenn die Haut gereizt und rissig ist, darf trotzdem Lippenstift getragen werden. Viele Produkte enthalten pflegende Inhaltsstoffe. Vorsichtig sollte man allerdings bei dekorativer Kosmetik sein, die parfümiert oder farbstoffhaltig ist.
  • Eine seltene Ursache für spröde Lippen ist Vitaminmangel. Vor allem ein Mangel an Vitamin B2 und Eisenmangel können zu trockener Lippenhaut führen. Letzteres tritt bei Frauen aufgrund der Regelblutung häufiger auf. Wichtig ist deshalb eine gesunde und ausgewogene Ernährung.
  • Frauen, die unter spröden Lippen leiden, werden merken, dass sich dieser Effekt in der Schwangerschaft noch verstärken kann. Denn: Ein Mangel an Vitamin B2 ist in der Schwangerschaft wahrscheinlicher, da sich der Vitaminbedarf von Schwangeren (und stillenden Müttern) erhöht. Eine ausgewogene Ernährung ist nun besonders wichtig. Vitamin B2 findet sich in großen Mengen in tierischen Lebensmitteln, wie Fleisch, Fisch oder Milch.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!