Per Hand abwaschen macht glücklich!

Das schmutzige Geschirr stapelt sich und du hast keinen Geschirrspüler? Dann kannst du dich glücklich schätzen. Denn eine neue Studie beweist: Den Abwasch per Hand zu erledigen, ist der beste Meditationskurs.

Schmutziges Geschirr sorgt ab sofort für gute Laune in den eigenen vier Wänden! Grund dafür ist eine neue Studie des "Mindfulness Journal". Diese belegt, dass das Abwaschen per Hand optimal bei der Entspannung hilft. Einzige Regel: Man muss sich dabei konzentrieren.

In der englischen Studie wurden die Probanden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste erhielt eine ausführliche Anleitung und Richtlinien zum Abwaschen. Anschließend konzentrierten sich die 18 Probanden so auf den Abwaschprozess, dass sich ihre Nervositätswerte verbesserten und sie sich nachweislich entspannten. Eine anschließende Befragung ergab, dass sich die Testpersonen glücklicher fühlten. Bei der Kontrollgruppe, die keinerlei Instruktionen zum Abwasch erhielt, wurden keine Veränderungen auf der Gefühlsebene festgestellt.

Deshalb solltet ihr euer Gesicht nicht unter der Dusche waschen: Frau unter der Dusche

Alternative zum Abwaschen

Komplett auf die Spülmaschine verzichtet werden muss dennoch nicht! Die Ergebnisse der Studie können auf nahezu jede neutrale Aktivität übertragen werden, die mit Achtsamkeit ausgeführt wird. So kann auch das Duschen einen meditativen Effekt haben. Wer sich dabei auf die Wärme und den Klang des Wassers konzentriert sowie auf das Gefühl, das es auf der Haut hinterlässt, wird ebenfalls einen positiven Effekt bemerken. Weitere Beispiele sind das Kaffeetrinken am Morgen, das Staubsaugen oder das Waschen und Sortieren der Wäsche.

LL
Themen in diesem Artikel