VG-Wort Pixel

Zahnpasta gegen Pickel: Hilfreich oder nutzlos?

Zahnpasta gegen Pickel: Zahnbürste mit Zahnpasta
© Africa Studio / Shutterstock
Pickel sind lästig und Zahnpasta gilt als vielseitiges Haushaltsmittel. Doch hilft Zahnpasta gegen Pickel? Wir verraten es dir.

Zahnpasta gegen Pickel: Hilft es wirklich?

  • Pickel entstehen, wenn die Poren an den Hautfollikeln der Talgdrüsen verstopfen. Als Konsequenz sammeln sich Zellreste und Talg an und Mitesser entstehen. Aus diesen können Pickel entstehen, wenn sie sich entzünden. Um Pickel schnell wieder loszuwerden, hat sich Zahnpasta als Hausmittel bei Entzündungen einen Namen gemacht. Doch lassen sich damit Pickel schnell und leicht beseitigen?
  • Jein. Zahnpasta ist nicht das beste Hausmittel, wenn es um die Bekämpfung von Pickeln geht. Zuerst einmal wirkt Zahnpasta antibakteriell und unterbindet damit die Vermehrung von Bakterien. Zudem sorgt sie für eine Austrocknung der Pickel. Soweit, so gut.
  • Doch aufgrund des enthaltenen Menthols und Fluorids kann die Zahnpasta zu Hautirritationen führen und Entzündungen sogar verstärken. Ein weiterer Nachteil: Zahnpasta trocknet auf der Haut relativ schnell ein und kann so eine Kruste bilden, die wiederum das Öffnen der Poren verhindert.
  • Ebenfalls negativ: In Zahnpasta ist oft Mikroplastik enthalten, welches natürlich nicht nachhaltig für unser Öko-System ist.

Zahnpasta gegen Pickel: Tipps zur Anwendung

Wie du gerade erfahren hast, sollte Zahnpasta nicht dein präferiertes Mittel gegen Pickel sein. Wenn du jedoch wirklich gerade keine anderen Hausmittel in der Nähe hast, kannst du Zahnpasta unter Berücksichtigung der folgenden Kriterien verwenden:

  • Keine Zahnpasta mit Fluorid oder zum Weißen der Zähne
  • Vorab das Gesicht richtig waschen
  • Nur eine kleine Menge der Paste direkt auf der betroffenen Stelle leicht auftragen
  • Lass die Zahnpasta mehrere Stunden einwirken und trocknen, bevor du sie komplett abwäscht

Was hilft besser gegen Pickel als Zahnpasta?

  • Da Zahnpasta kein besonders schonendes Mittel bei Pickeln ist, stellen wir dir bessere Alternativen vor. Zunächst einmal ist die richtige Pflege der Haut die Grundlage für den richtigen Umgang mit Pickeln.
  • Setze dafür am besten auf natürliche Mittel. Am Abend empfiehlt es sich, das Gesicht mit lauwarmem Wasser zu waschen. Dann trocknest du es sanft ab. Auf keinen Fall solltest du es reiben, da dadurch die Schutzschicht der Haut angegriffen wird und unreine Haut die Folge sein kann.
  • Ein besseres Hausmittel als Zahnpasta stellt Teebaumöl dar. Durch seine antibakterielle Wirkung entzündet es die Pickel nicht zusätzlich und fördert zudem die Austrocknung. Verwende einfach einen Tropfen des Öls mit einem Wattebausch. Grundsätzlich können Produkte mit Inhaltsstoffen wie Kamille oder Zink helfen, Entzündungen der Haut zu minimieren.
  • Gerade bei kleinen Pickeln solltest du auch nicht drücken, sondern zum Beispiel mit einem Handtuchzipfel ziehen. Dafür das Handtuch mit etwas Wasser befeuchten und ohne viel Kraft gegen den Pickel drücken. Dann die Haut zwischen den Zeigefingerspitzen auseinander ziehen.

3 Tipps, um Zahnpasta als Hausmittel zu verwenden

Zahnpasta gilt nicht zu Unrecht als eines der besten Hausmittel. Statt gegen Pickel kannst du die Paste in folgenden Situationen am besten einsetzen:

  • Tisch reinigen: Insbesondere runde Wasserflecken von Tassen und Gläsern auf Holztischen kannst du mit Zahnpasta effektiv reinigen. Nimm dafür etwas Paste und ein Baumwolltuch und bearbeitete die betroffenen Stellen damit.
  • Bügeleisen reinigen: Kalkablagerungen am Bügeleisen können mit Zahnpasta und einem Mikrofasertuch entfernt werden. Du wirst merken, dass das Bügeleisen danach nicht nur wieder strahlt, sondern auch einfacher über die Kleidung gleitet.
  • Fugen reinigen: Gerade im Badezimmer kommt es oft zu verfärbten Fugen. Um diesen wieder neues Leben zu verleihen, kannst du sie einfach mit einer alten Zahnbürste und etwas Zahnpasta bearbeiten.

Pickel im Gesicht? Tipps zu den besten Hausmitteln gegen Pickel bekommst du hier. Zudem zeigen wir dir, wie du ganz einfach Pickel ausdrücken kannst.

Wenn du dich mit anderen über die richtige Pflege vom Gesicht und Tipps bei Entzündungen austauschen möchtest, schaue doch mal in unsere BRIGITTE-Community vorbei.


Mehr zum Thema