So bekommst du zarte Knie

Knubbelig und rau? Wer monatelang unter Jeans versteckt war, hat sich vielleicht etwas gehen lassen. Vorbei, liebe Knie. Wir wollen euch hübsch und zart sehen.

Vernachlässigt? Ungeliebt? Höchste Zeit, sich um die Knie zu bemühen!

Die Schönheitschirurgie in den USA verdient sich schon lange eine goldene Nase – an den Knien. Denn unzählige Frauen sind unzufrieden mit ihrer Beinmitte. Knubbelig, rau, faltig – das sind nur einige der Vorwürfe, die sich die Knie anhören müssen. Um die Beiden zu optimieren, muss es ja nicht gleich eine Beauty-OP sein. Wir schlagen ein paar Pflege- und Fitnesstipps vor, um aus rauen zarte Knie zu machen.

Tipp 1: Peelen

Kleinkind-Mütter berichten manchmal von Hornhaut auf den Knien. Aber auch, wer nicht den ganzen Tag auf dem Boden herumkrabbelt, kennt das Phänomen: Die Haut an den Knien ist rau und trocken. Sofortmaßnahme um das Hautbild zu verfeinern, ist ein Peeling. Bequem aus der Tube oder selber anrühren? Letzteres ist schnell mit Kaffee, Zucker oder Meersalz getan – wir haben tolle Rezepte für DIY-Peelings. Besonders trockener Haut tut ein Peeling aus Salz, Zitronensaft und Olivenöl gut: Das Salz entfernt abgestorbene Hautzellen, Zitrone kann dunkle Stellen aufhellen und das Öl besänftigt die Haut. Einmal in der Woche anwenden. Bürsten oder Massagen mit einem Luffahandschuh regen die Durchblutung an und boosten das Bindegewebe an der Innenseite der Knie.

Tipps 2: Cremen

Fett und Feuchtigkeit – das braucht unsere Haut besonders wenn sie trocken ist. Die Haut an unseren Knien ist durch Beugen und Strecken besonders beansprucht. Reichhaltige Pflege mit nährenden Ölen tut ihr gut. Wirkstoffe wie Urea, Allantoin oder Panthenol beruhigen gereizte Haut. Für extrem trockene Haut an den Kniescheiben sind Cremes mit Omega-6-Fettsäuren prima, die die Hautbarriere stärken.

Tipp 3: Baden und Duschen

Beim Duschen und Baden täglich darauf achten, ein rückfettendes Duschgel und Badeöle zu benutzen. Zu heißes Wasser und extreme Duftstoffe reizen und trocknen die Haut aus.

Tipp 4: Fitness

Kniebeugen, klassisches Fahrradfahren in der Luft oder tiefe Ausfallschritte (abwechselnd ein Knie nach dem anderen so weit nach unten schieben, dass der Unterschenkel parallel zum Boden gerichtet ist) straffen die Region rund ums Knie. Noch mehr Workouts findet ihr in unserem Special Übungen für straffe Beine.

Tipp 5: Sommerteint mit Selbstbräuner

Wer seine Beine zu Frühlingsbeginn mit Tanningprodukten bräunen will, muss in der Knieregion aufpassen. Hier sammelt sich das Produkt und die Knie werden schnell dunkler als der Rest der Beine. Den Bereich ums Knie lieber vorsichtig cremen – mit Selbstbräuner, den ihr zuvor mit einem Klecks Bodylotion verdünnt habt.

saro
Themen in diesem Artikel