VG-Wort Pixel

Konjac-Schwamm Das bringt er für die Haut

Konjac-Schwamm: Frau reibt sich mit Schwamm die Wange.
© Zlata_Titmouse / Shutterstock
Wenn du porentief gereinigte, weiche Haut und einen strahlenden Teint haben möchtest, solltest du dir unbedingt einen Konjac-Schwamm anschaffen. Kennst du nicht? Hier erfährst du alles über den besonderen Schwamm.

Was ist ein Konjac-Schwamm genau?

Zugegeben, Konjac-Schwämme sehen auf den ersten Blick etwas merkwürdig aus und man kann gar nicht glauben, dass die kleinen, schroff wirkenden Teile wirklich so gut für die Haut sein sollen. Doch in Japan gilt der Konjac-Schwamm schon seit vielen Jahrzehnten als DAS Tool für die Hautpflege. 

Die Schwämme werden aus der Knolle der Teufelszunge hergestellt. Diese nennt sich Konjac-Wurzel – daher auch der Name des Schwamms. Die Fasern dieser Wurzel werden zu einem Pulver verarbeitet, aus welchem anschließend der Konjac-Schwamm gefertigt wird.

In Asien werden allerhand Produkte aus der Konjac-Wurzel hergestellt. Hierzulande sind davon am ehesten die Konjac-Nudeln bekannt, die sich in den Asia-Abteilungen einiger gut sortierter Supermärkten finden lassen.

Was kann der Konjac-Schwamm?

Der Konjac-Schwamm besticht durch eine Reihe toller Eigenschaften und Wirkungen:

  • absolut vegan
  • hergestellt aus nachwachsendem Rohstoff (Teufelszunge)
  • porentiefe Reinigung der Haut
  • sanftes Peeling
  • feuchtigkeitsspendend
  • Anregung der Zellerneuerung
  • schützt den Säureschutzmantel der Haut

Doch woran liegt es, dass der Konjac-Schwamm so wohltuend für unsere Haut ist? Hier eine kleine Konjac-Schwamm-Kunde:

Feuchtigkeit

Der Konjac-Schwamm enthält einen bestimmten Ballaststoff, das sogenannte Glucomannan, das eine hohe Wasserbindekapazität hat und damit in der Lage ist, viel Feuchtigkeit zu speichern. Diese gibt der Schwamm bei der Verwendung an die Haut ab. 

Weitere gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe

Neben Wasser hat der Konjac-Schwamm auch noch andere natürliche Inhaltsstoffe, die die Gesundheit der Haut unterstützen. Die Liste ist lang: Proteine, Kohlenhydrate, Lipide, Sodium, Potassium, Magnesium, Eisen, Phosphor, Kupfer, Panthotenat, Niacin, Fettsäuren, Folsäure, Zink sowie die Vitamine A, B1, B2, B6, B12, C, E und D. Und das alles in nur einem Schwamm!

PH-Wert

Der Konjac-Schwamm hat einen basischen Ph-Wert und unterstützt damit die Schutzfunktion der Haut und sorgt für einen intakten Säureschutzmantel. Die hat kann somit ihren Feuchtigkeitsgehalt besser bewahren und ist gewappnet gut gegen Hautirritationen.

Peeling-Effekt

Durch seine einzigartige Netzstruktur peelt der Konjac-Schwamm die Haut. Im Gegensatz zu chemischen Peelings geschieht dies jedoch besonders sanft. Abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt, ohne die Haut zu reizen. Zurück bleibt ein frischer, rosiger Teint.

Zellerneuerung

Das sanfte Peeling mit dem Konjac-Schwamm regt die Haut und ihre Durchblutung an. Das macht nicht nur eine gesunde Gesichtsfarbe, sondern sorgt auch dafür, dass die Haut mit reichlich Sauerstoff versorgt wird. Das wiederum bringt ihre Zellerneuerung richtig in Schwung. Die Haut bekommt alles, was sie braucht, um sich zu regenerieren und sich gegen äußere schädliche Einflüsse zu schützen. 

Öko-Faktor

Der Konjac-Schwamm gilt als ein besonders nachhaltiges Beauty-Produkt. Der aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellte Schwamm ist besonders langlebig, kann also viele Male wiederverwendet werden, bevor er irgendwann entsorgt werden muss (etwa nach drei/vier Monaten). Dann ist er aber kompostierbar und kann in den Bio-Müll.

Er ist zudem in der Lage eine Reihe von Pflegeprodukten zu ersetzen. Alles, was man zusätzlich braucht, ist ein sanftes Reinigungsgel. Doch dann hat man schon alles zusammen – fürs Abschminken, Reinigen, Peelen. Toll, oder?!

Einziges Manko sind die langen Transportwege. Die Teufelskralle, aus der der Schwamm hergestellt wird, stammt in der Regel aus Asien und muss erst einmal hierher verfrachtet werden. An dieser Stelle lässt seine Öko-Bilanz also leider etwas zu Wünschen übrig.

Für welche Hauttypen ist der Konjac-Schwamm geeignet?

Der Konjac-Schwamm ist für alle Hauttypen und jedes Alter gut geeignet. Fettige und unreine Haut profitiert von der intensiven, aber schonenden Reinigungsfunktion des Schwamms, da er durch die enthaltenen Antioxidantien  Bakterien bekämpfen und Pickelneubildungen vermeiden kann. Reife, trockene Haut wiederum freut sich über die feuchtigkeitsspendende Wirkung des Sponges und empfindliche Haut freut sich über die Sanftheit des Schwamms. Sogar die empfindliche Augenpartie kann mit dem Konjac-Schwamm gesäubert und leichtes Augen-Make-up entfernt werden.

Bei Männern kann der Einsatz eines Konjac-Schwamms besonders dann empfehlenswert sein, wenn eingewachsene Haare nach der Rasur ein Problem darstellen. Durch das Abtragen abgestorbener Hautschüppchen, können Haare problemlos herauswachsen und kräuseln sich nicht mehr unter der Haut.

Konjac-Schwamm: Anwendung am Körper

Der Konjac-Schwamm kann am gesamten Körper zum Einsatz kommen, da er auch hier die Haut zart und weich hinterlässt. An den Beinen ist er eine gute Vorbereitung für die Rasur, weil er hier eingewachsene Haare oder die sogenannten Erdbeerbeine verhindern kann. An Dekolletee und Rücken kann der Sponge Hautunreinheiten effektiv bekämpfen. Du tust also gut daran, den Schwamm auch mit unter die Dusche oder in die Badewanne zu nehmen.

Solltest du unter trockenen Ellenbogen oder trockenen Knien leiden, kann ein regelmäßiges Abreiben mit dem Konjac-Schwamm Abhilfe schaffen. Creme die Körperpartien anschließend mit einer feuchtigkeitsspendenden Lotion oder Creme ein und freue dich über zarte Ellenbogen und Knie.

Und ein noch kleiner Tipp: Auch wenn du Selbstbräuner entfernen möchtest, weil das Ergebnis streifig oder fleckig geworden ist, kann der Konjac-Schwamm eine gute Hilfe sein. 

Wie wende ich den Konjac-Schwamm an?

So manch eine/r, die/der einen Konjac-Schwamm zum ersten Mal in den Händen hält, wird sich fragen, wie man dieses harte Ding nun eigentlich benutzt. Im trockenen Zustand hat er nämlich eher die Konsistenz eines Bimssteins. Erst im Zusammenspiel mit Wasser wird der Schwamm weich und entfaltet sein ganzes Pflegepotenzial. 

Vor der Benutzung solltest du den Konjac-Schwamm daher einige Minuten in Wasser einweichen, bis er komplett vollgesogen ist. Dann drücke das überschüssige Wasser aus und fahre mit dem Schwamm in kreisenden Bewegungen über das Gesicht. Für eine noch bessere Reinigung der Haut oder um Make-up-Reste zu entfernen, kannst du ein Reinigungsgel auf den Schwamm geben.

Nach der Benutzung sollte der Schwamm ausgewaschen und ausgedrückt werden. Wringe den Sponge niemals aus. Das strapaziert das Gewebe zu stark und kürzt damit seine Haltbarkeit. Zum Trocknen sollte der Schwamm möglichst aufgehängt werden.

Anwendung Step-by-Step:

  • Konjac-Schwamm in Wasser einweichen
  • leicht ausdrücken (nicht wringen!)
  • mit kreisenden Bewegungen das Gesicht reinigen
  • eventuell Reinigungsgel oder -schaum hinzunehmen
  • Schwamm auswaschen und ausdrücken
  • Konjac-Schwamm zum Trocknen aufhängen

Worauf sollte ich achten, wenn ich einen Konjac-Schwamm kaufe?

Der große Hype um Konjac-Schwämme hat dafür gesorgt, dass zahlreiche Hersteller die Schwämme in den verschiedensten Variationen anbieten. Es gibt sie in allen Farben und mit vermeintlich pflegenden Zusatzstoffen. Hier solltest du allerdings gut aufpassen: Manche zugefügte Farbstoffe können die Haut reizen und nicht jeder Zusatzstoff macht wirklich Sinn. Meist sind letztere in so verschwindend geringen Dosen im Schwamm enthalten, dass diese nahezu keine Wirkung haben. Achte also genau darauf, was und wieviel noch im Schwamm enthalten ist und dass es sich hierbei um Inhaltsstoffe handelt, die deiner Haut wirklich gut tun.

Brigitte

Mehr zum Thema